• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

atwood,margret

Person
ATWOOD, MARGRET

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Neuer Sponsor
Man-Booker-Preis heißt künftig The Booker Prize

Man-Booker-Preis heißt künftig The Booker Prize

Der Man-Booker-Preis ist der wichtigste britische Literaturpreis. Salman Rushdie gewann ihn ebenso wie Julian Barnes und Margret Atwood. Doch der Preis verlor seinen langjährigen Sponsor und musste eine neue Geldquelle suchen. Jetzt ist eine Lösung gefunden.

Suche nach neuer Geldquelle
Britischer Literaturpreis verliert Millionen-Sponsor

Britischer Literaturpreis verliert Millionen-Sponsor

Salman Rushdie hat ihn gewonnen ebenso wie Julian Barnes, Margaret Atwood und andere renommierte Autoren. Nun steht der begehrte Man Booker Prize vor einer großen Veränderung.

Los Angeles

Emmy-Verleihung In Los Angeles
Glamour, Stars – und ganz viel Politik

Glamour, Stars – und ganz viel Politik

„Saturday Night Live“, „The Handmaid“s Tale“ und „Big Little Lies“ sind die wohl größten Abräumer der diesjährigen Emmy-Verleihung. Für eine Überraschung sorgt Donald Trumps früherer Pressesprecher Sean Spicer.

München

Erzählungen
Nichts für schwache Nerven

Nichts für schwache Nerven

Danksagungen am Ende eines Buches sind selten spannend. Margret Atwood jedoch, die ihrem Erzählungsband „Die steinerne ...

Zukunftsprojekt

Zukunftsprojekt

Die kanadische Schriftstellerin MARGRET ATWOOD (75) hat am Dienstag in den Wäldern von Oslo ein bisher unveröffentlichtes ...

FRANKFURT/MAIN

LITERATUR
Zwischen Brisanz und Prominenz

Zwischen Brisanz und Prominenz

DAS GASTLAND CHINA SORGTE SCHON IM VORFELD FÜR EINEN EKLAT. ZU DEN PROMINENTEN DEUTSCHEN AUTOREN AUF DER MESSE ZÄHLEN HERTA MÜLLER UND GÜNTER GRASS.

STOCKHOLM

Geht der Nobelpreis an einen Lyriker?

STOCKHOLM/DPA - Wenn es nach der Wienerin Elfriede Jelinek geht, macht die Schwedische Akademie den Romancier Thomas ...