• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren
+++ Eilmeldung +++

Lindan-Skandal In Oldenburg
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren

NWZonline.de

badawi,raif

Person
BADAWI, RAIF

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Nach Twitter-Kampagne
Saudi-Araberin im Asyl in Kanada angekommen

Saudi-Araberin im Asyl in Kanada angekommen

Der Fall der 18-jährigen Saudi-Araberin machte international Schlagzeilen: Sie floh vor ihrer Familie, strandete in Bangkok und verhinderte dann per Twitter-Kampagne ihre Abschiebung. Jetzt ist sie in Kanada im Asyl - was ihrem Heimatland nicht gefallen dürfte.

Ottawa/Riad

Diplomatie
Riad stoppt Flüge nach Toronto

Die diplomatische Krise zwischen Saudi-Arabien und Kanada verschärft sich weiter, nachdem bereits der kanadische ...

Kritik an Menschenrechtslage
Diplomatische Krise: Saudis stoppen Flüge nach Kanada

Diplomatische Krise: Saudis stoppen Flüge nach Kanada

Samar Badawi kämpft seit Jahren für die Frauenrechte in Saudi-Arabien. Nun entspinnt sich an ihrer Festnahme eine diplomatische Krise mit Kanada. Und Riad fährt große Geschütze auf.

Eklat wegen Kritik
Saudi-Arabien weist Kanadas Botschafter aus

Saudi-Arabien weist Kanadas Botschafter aus

Wird er kritisiert, schlägt der saudi-arabische Kronprinz schon mal kräftig zurück. Nun muss der kanadische Botschafter das Land verlassen. Wo das hinführen kann, weiß Deutschland nur zu gut.

69. Auflage
Buchmesse: Innovatives und Politisches zum Auftakt

Buchmesse: Innovatives und Politisches zum Auftakt

Schöngeistige Bücher gibt es zwar auch - doch zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse stehen neue digitale Anwendungen im Fokus. Und es geht sehr politisch zu.

Reise nach Saudi-Arabien
Merkels Wechselbad am Roten Meer

Merkels Wechselbad am Roten Meer

Viel unterschiedlicher als Deutschland und Saudi-Arabien können zwei Länder kaum sein. Doch trotz Menschenrechtsverletzungen, fehlender Frauenrechte und Unfreiheiten: Nicht in die Wüste zu reisen, wäre für Merkel die schlechtere Lösung. Und es gibt Hoffnung auf eine Öffnung.

Berlin

Merkel In Saudi Arabien
Schweres Themengepäck für die Kanzlerin

Schweres Themengepäck für die Kanzlerin

Die Themenpalette ist lang: Terror-Bekämpfung, Kriege, Klimaschutz, Wirtschaft, Frauenrechte. Die Kanzlerin trifft sich mit dem König von Saudi-Arabien – aber auch mit Vertretern der Zivilgesellschaft. Die Menschenrechtslage dort gilt als verheerend.

Wichtiger Partner
Besuch in Saudi-Arabien: Merkel sieht Fortschritte mit Riad

Besuch in Saudi-Arabien: Merkel sieht Fortschritte mit Riad

Saudi-Arabien bietet riesige Chancen für die deutsche Wirtschaft und ist für die Lösung vieler Krisen ein wichtiger Partner. Doch Angela Merkel macht bei ihrem Besuch in Dschidda auch deutlich: Die Menschenrechte sind nicht verhandelbar.

Lage ist verheerend
Saudi-Arabien und die Menschenrechte

Saudi-Arabien und die Menschenrechte

Riad (dpa) - Saudi-Arabien gilt als eines der Länder mit den massivsten Einschränkungen der persönlichen Freiheit. ...

Straßburg

Sacharow-Preis Für Jesidinnen
„Die Todesschreie waren das Schlimmste, was ich gehört habe“

„Die Todesschreie waren das Schlimmste, was ich gehört habe“

Nadija Murad Bassi Taha und Lamija Adschi Baschar erhielten vom EU-Parlament den Sacharow-Preis für Menschenrechte. Die vom IS versklavten, misshandelten und vergewaltigten Frauen kämpfen dafür, dass die Gräueltaten des IS im Nahen Osten als Völkermord gewertet werden.

Probleme des Ausländerrechts
Flüchtlinge an Unis: "Staatlich verschuldete Unmündigkeit"

Flüchtlinge an Unis: "Staatlich verschuldete Unmündigkeit"

Rasha Bamatraf muss auf Sylt leben - dabei würde sie zum Studium gern nach Flensburg ziehen. Wie sie leiden zahlreiche Flüchtlinge unter hohen Hürden beim Gang an die Hochschule.

Straßburg

Sacharow-Preis
Jesidinnen vom EU-Parlament geehrt

Jesidinnen vom EU-Parlament geehrt

Die Menschenrechtsaktivistinnen Lamija Adschi Baschar und Nadia Murad waren Sklavinnen des IS und kämpfen heute gegen den Menschenhandel. Jetzt sind sie mit dem Sacharow-Preis geehrt worden.

Verleihung am 14. Dezember
EU-Parlament ehrt Jesidinnen mit Sacharow-Preis

EU-Parlament ehrt Jesidinnen mit Sacharow-Preis

Im Irak wurden die beiden Frauen vor ihrer Flucht versklavt. In Europa erheben sie nun ihre Stimmen gegen die Grausamkeiten des IS. Dafür bekommen sie prominente Unterstützung.

Delmenhorst

Menschenrechte
Amnesty will Gruppe in Delmenhorst

Kann es wieder eine Amnesty International Gruppe in Delmenhorst geben? Dies fragen sich derzeit Mitglieder von ...

Berlin

Tag Der Pressefreiheit
Reporter ohne Grenzen sehen Journalisten bedroht

Reporter ohne Grenzen sehen Journalisten bedroht

2015 war kein gutes Jahr für Journalisten: Mindestens 67 Berichterstatter starben weltweit wegen ihrer Arbeit. ...

Straßburg

Badawis Frau nimmt Preis entgegen

Der inhaftierte saudische Blogger Raif Badawi ist mit dem Sacharow-Preis des EU-Parlaments „für die geistige Freiheit“ ...

Raif Badawi

Raif Badawi

Zehn Jahre Haft, 1000 Stockschläge, eine Geldstrafe und ein Reiseverbot: Für seine kritischen Blog-Beiträge hat ...

Straßburg

Raif Badawi
Inhaftierter Blogger erhält Sacharow-Preis

Inhaftierter  Blogger erhält Sacharow-Preis

Der saudische Blogger erhielt die renommierte Auszeichnung des EU-Parlaments, weil er mutig für die Meinungsfreiheit kämpft. Seine Ehefrau nahm den Preis entgegen.

Riad

Protest In Saudi-Arabien
Inhaftierter Blogger Badawi offenbar im Hungerstreik

Inhaftierter Blogger Badawi offenbar im Hungerstreik

Nach der Verlegung in ein anderes Gefängnis trat der 31-Jährige in den Hungerstreik. Im Mai 2014 hatte ein Strafgericht den Blogger zu einer zehnjährigen Gefängnisstrafe, einer Geldstrafe sowie 1000 Peitschenhieben verurteilt