• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

barnier,michel

Irland-Grenze bleibt Hindernis
Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch

Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch

Nachtsitzungen mit intensiven Verhandlungen: Die Brexit-Unterhändler geben sich nach eigenem Bekunden alle Mühe, aber es bleibt bei einer Geduldsprobe.

Helsinki

Europawahl
Das Duell der Unterschiede

Das Duell der Unterschiede

CSU-Politiker Manfred Weber gilt als Favorit bei der heutigen Wahl – doch wie stehen seine Chancen wirklich?

Grünes Licht für Haushalt
Fortschritt bei Brexit-Gesprächen - Barnier widerspricht

Fortschritt bei Brexit-Gesprächen - Barnier widerspricht

Fünf Monate vor dem Austritt Großbritanniens aus der EU ist immer noch kein Durchbruch zu erkennen. Die Regierung in London nimmt mit einer Abstimmung zum Haushalt im Parlament eine wichtige Hürde und verbreitet Optimismus. Doch Brüssel dämpft die Erwartungen.

Partei droht mit Revolte
Premierministerin May: Brexit-Deal fast fertig

Premierministerin May: Brexit-Deal fast fertig

Das Brexit-Abkommen steht zu großen Teilen - aber beim heikelsten Punkt gibt es noch keinen Fortschritt. Der Druck auf Premierministerin May wächst.

Brüssel

Brexit
London lässt EU erst mal abblitzen

London lässt EU erst mal abblitzen

Ist eine Einigung in den nächsten Wochen erreichbar? Die 27 Staats- und Regierungschefs wollen den Austritt Großbritanniens ohne Deal verhindern.

Fragen und Antworten
Warum die Irland-Frage beim Brexit so schwierig zu lösen ist

Ein Brexit-Abkommen schien in greifbarer Nähe, dann fiel wieder alles in sich zusammen. Schwierigster Stolperstein bei den Verhandlungen ist die Frage, wie Grenzkontrollen zwischen dem britischen Nordirland und dem EU-Mitglied Irland künftig verhindert werden können.

EU-Brexit-Gipfel in Brüssel
EU und Großbritannien machen Hoffnung auf Brexit-Deal

EU und Großbritannien machen Hoffnung auf Brexit-Deal

Neue Vorschläge hat EU-Ratschef Tusk aus London gefordert, um die Blockade bei den Brexit-Verhandlungen zu durchbrechen. Den Ruf hat die britische Regierungschefin May wohl ignoriert. Und trotzdem scheint etwas in Bewegung zu kommen.

Frische Ideen aus London?
EU will neuen Anlauf beim Brexit

Vor dem EU-Gipfel am Mittwoch ist vieles offen, doch eines scheint klar: Trotz des Rückschlags in den Verhandlungen über den britischen EU-Austritt soll es doch irgendwie weitergehen.

Verhandlungen Tag und Nacht
EU hält Brexit-Durchbruch binnen einer Woche für möglich

EU hält Brexit-Durchbruch binnen einer Woche für möglich

Brüssel und London steuern auf eine Brexit-Einigung zu. Doch in Großbritannien formiert sich heftiger Widerstand. Brexit-Hardliner in der konservativen Regierungspartei und die noridirische DUP drohen, Premierministerin May die Gefolgschaft zu versagen.

Tusk deutet Zugeständnisse an
Brexit-Verhandlungen: EU drückt aufs Tempo

Brexit-Verhandlungen: EU drückt aufs Tempo

Jetzt soll alles ganz schnell gehen: Bis Mitte Oktober will die EU "maximalen Fortschritt" bei den Austrittsverhandlungen mit London. Beide Seiten fordern von einander vor allem eines: Respekt.

Brexit-Streit
Premierministerin May erwägt angeblich Neuwahlen

Premierministerin May erwägt angeblich Neuwahlen

Der EU-Austritt 2019 entwickelt sich für die britische Politik zur extremen Belastungsprobe. Londoner Zeitungen spekulieren in alle Richtungen.

Salzburg

Eu-Gipfel
Brexit-Fragen bleiben unbeantwortet

Brexit-Fragen bleiben unbeantwortet

Der informelle EU-Gipfel plagt sich erneut mit dem britischen EU-Austritt. Die Zeit rast, und man kommt nicht voran.

Zeit wird knapp
EU-Ratschef für Brexit-Sondergipfel im November

EU-Ratschef für Brexit-Sondergipfel im November

Für die Verhandlungen über den britischen EU-Austritt wird die Zeit knapp - das zeichnet sich schon eine ganze Weile ab. Gibt die EU ihren ursprünglichen Fahrplan auf?

Ungewissheit über den Brexit
Britischer Notenbankchef bleibt bis Anfang 2020 im Amt

Britischer Notenbankchef bleibt bis Anfang 2020 im Amt

London (dpa) - Der britische Notenbankchef Mark Carney bleibt wegen der Ungewissheit über den Brexit etwas länger ...

Börse in Frankfurt
Dax kämpft mit Marke von 12.000 Punkten

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Montag einen Erholungsversuch gestartet. Der Leitindex pendelte zum Wochenstart ...

Brüssel

Kommissionspräsident
Ein Bayer für die Spitze der EU

Ein Bayer für die Spitze der EU

Sollte der CSU-Politiker zum Spitzenkandidaten gekürt werden, kann er mit einer Mehrheit bei der Europawahl rechnen. Doch der Weg dahin ist lang und hindernisreich.

Unterstützung von Merkel
CSU-Vizechef Weber will 2019 EU-Kommissionspräsident werden

CSU-Vizechef Weber will 2019 EU-Kommissionspräsident werden

Seit 14 Jahren ist Manfred Weber in Brüssel und als Chef der größten Fraktion im Europaparlament bestens vernetzt. Jetzt greift der Christdemokrat nach der Macht.

EU macht Druck
May weist Forderungen nach zweitem Brexit-Referendum zurück

May weist Forderungen nach zweitem Brexit-Referendum zurück

Je näher der EU-Austritt rückt, desto mehr wird in Großbritannien über ein zweites Brexit-Referendum spekuliert. Premierministerin May sieht sich zu einer Klarstellung gezwungen. EU-Brexit-Unterhändler Barnier erhöht unterdessen den Druck in den Verhandlungen.

Viele Spitzenämter zu vergeben
Oettinger will CSU-Vize Weber als EU-Kommissionspräsident

Oettinger will CSU-Vize Weber als EU-Kommissionspräsident

2019 werden eine ganze Reihe von EU-Spitzenposten neu besetzt, darunter das Amt des mächtigen Kommissionschefs. Kommt nach mehr als 50 Jahren erstmals wieder ein Deutscher ran?