• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

baumann,ulrike

Person
BAUMANN, ULRIKE

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Delmenhorst

Mordserie Högel
„Klein-Gaby gegen die Staatsanwaltschaft“

„Klein-Gaby gegen  die Staatsanwaltschaft“

100 Nebenkläger hat Gaby Lübben im Prozess gegen den Serienmörder Niels Högel vertreten. Wie hat der Kampf gegen untätige Ermittler ihr Leben verändert? Was haben 100 Trauergeschichten mit ihr gemacht? Interview mit einer ungewöhnlichen Rechtsanwältin.

Oldenburg/Lingen

Nach Urteil Im Krankenpfleger-Prozess
Auch Nebenkläger legt Revision im Fall Högel ein

Auch Nebenkläger legt Revision im Fall Högel ein

Der ehemalige Krankenpfleger Niels Högel hatte bereits am Dienstag einen Revisionsantrag stellen lassen. Die Revisionsfrist endet am Donnerstag um Mitternacht.

Oldenburg

Nach Urteil Gegen Serienmörder In Oldenburg
Niels Högels Anwältinnen legen Revision ein

Niels Högels Anwältinnen legen Revision ein

Högel ist am Donnerstag wegen 85-fachen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Sollte die Revision zugelassen werden, dann werden von einer höheren Instanz ausschließlich etwaige Verfahrens- oder Rechtsfehler geprüft.

Oldenburg

Klinikmorde
Freispruch in 31 Fällen?

Freispruch in 31 Fällen?

Das Schlusswort sprach der Angeklagte. Er bat um Entschuldigung „für all das“, was er den Menschen angetan habe.

Oldenburg

Plädoyers Im Fall Högel
Das letzte Wort des Mörders

Das letzte Wort des Mörders

Der Prozess gegen den Ex-Pfleger steht vor dem Ende. Am 23. Verhandlungstag hält die Verteidigung ihr Plädoyer, der Angeklagte bittet um Entschuldigung. Für Angehörige und Nebenkläger war das ein äußerst emotionaler Tag.

Letztes Wort vor Gericht
Späte Reue: Patientenmörder Högel bittet um Entschuldigung

Späte Reue: Patientenmörder Högel bittet um Entschuldigung

Auch die Verteidigung fordert Lebenslang für den Patientenmörder Högel. Sie kann nicht anders. Zu klar sind Beweise und Geständnisse. Doch ging es bei dem Prozess nie in erster Linie um das Strafmaß.

Oldenburg

Mordserie
Högel-Prozess vor Urteil

Mit dem 24. Verhandlungstag soll der Prozess am Donnerstag enden. Högel hat 43 Taten zugegeben, fünf Mordvorwürfe bestreitet er.

Oldenburg

Fall Högel In Oldenburg
Die schwierige Suche nach Wahrheit

Die schwierige Suche nach Wahrheit

Im Prozess gegen Ex-Pfleger Högel kann die Wissenschaft nicht alle Zweifel ausräumen. Wie belastbar sind die Beweise gegen den Angeklagten?

Oldenburg/Delmenhorst

Serienmörder In Oldenburg Vor Gericht
Prozess gegen Niels Högel – Chronik von Tag zu Tag

Prozess gegen Niels Högel – Chronik von Tag zu Tag

Dem ehemaligen Krankenpfleger wurden 100 Morde vorgeworfen – verurteilt wurde er im Juni 2019 für 85. Chefreporter Karsten Krogmann begleitete den Jahrhundertprozess in der Weser-Ems-Halle. Hier finden Sie die wichtigsten Aussagen, Video-Kommentare und Hintergründe.

Oldenburg

Klinikmord-Prozess
„Ich fühle Scham und teilweise Ekel“

„Ich fühle Scham und teilweise  Ekel“

Was geht in einem Mann vor, der wehrlose Krankenhauspatienten tötet? Offenbar nicht viel – das lassen Högels Antworten vor Gericht vermuten.

Oldenburg

Prozess In Oldenburg Wird Fortgesetzt
Niels Högel: „Ich empfinde Scham, teilweise Ekel vor mir selbst“

Niels Högel: „Ich empfinde Scham, teilweise Ekel vor mir selbst“

Erstmals sagt der ehemalige Krankenpfleger zum Tod von Patienten am Klinikum Oldenburg aus. In sechs von 14 bisher verhandelten Fällen erinnert Högel sich an die Taten. Die Tötung eines Patienten im Juli 2000 bestreitet er – und belastet eine Kollegin.

Fotostrecke

Zweiter Prozesstag in Oldenburg: Niels Högel äußert sich

Zweiter Prozesstag in Oldenburg: Niels Högel äußert sich 8 Fotos

Oldenburg

Högel-Prozess In Oldenburg
Großer Ansturm auf Besucherränge bleibt aus

Großer Ansturm auf Besucherränge bleibt aus

Der große Auftritt ist dem ehemaligen Krankenpfleger Högel am Dienstag verwehrt geblieben. Weniger Zuschauer als erwartet wollten die Selbstinszenierung des Massenmörders live mitverfolgen.

Oldenburg

Högel-Prozess In Oldenburg
Großer Ansturm auf Besucherränge bleibt aus

Großer Ansturm auf Besucherränge bleibt aus

Der große Auftritt ist dem ehemaligen Krankenpfleger Högel am Dienstag verwehrt geblieben. Weniger Zuschauer als erwartet wollten die Selbstinszenierung des Massenmörders live mitverfolgen.

Oldenburg

Klinikmörder Vor Gericht
Högel gesteht Patientenmorde

Högel gesteht Patientenmorde

Der Ex-Pfleger Niels Högel ist wegen der wohl größten Mordserie der deutschen Nachkriegsgeschichte angeklagt. Wegen des Todes von 100 Patienten steht er vor Gericht. Gleich zum Prozessstart gibt es ein Geständnis.

Fotostrecke

Prozessauftakt gegen Niels Högel in der Weser-Ems-Halle

Prozessauftakt gegen Niels Högel in der Weser-Ems-Halle 20 Fotos

Oldenburg

Todespfleger
Niels Högel muss Klinikum Oldenburg 47.000 Euro zahlen

Niels Högel muss Klinikum Oldenburg 47.000 Euro zahlen

Für zwei medizinische Gutachten und Anwaltsleistungen soll der verurteilte Ex-Krankenpfleger die Summe aufbringen, urteilt das Arbeitsgericht Oldenburg. Das Klinikum hatte allerdings viel mehr gefordert.

Oldenburg/Delmenhorst

Preisgekrönte Reportage
Warum stoppte niemand Niels Högel?

Warum stoppte niemand Niels Högel?

Niels Högel aus Wilhelmshaven wird vermutlich als größter Serienmörder der Nachkriegszeit in die deutsche Geschichte eingehen. Der ehemalige Krankenpfleger steht im Verdacht, bis zu 200 Patienten zu Tode gespritzt zu haben; rund 30 Tötungen und 60 Tötungsversuche hat er bislang zugegeben. Doch hinter der Geschichte steckt mehr. Lesen Sie die Chronik eines unglaublichen Ermittlungsskandals.

Oldenburg/Delmenhorst

Klinikmorde Des Niels Högel
„Den Tod in das Zimmer gelassen“

„Den Tod in das Zimmer gelassen“

„Die Menschen waren Spielfiguren für Sie – in einem Spiel, in dem nur Sie gewinnen und die anderen alle verlieren konnten“, sagte der Richter in seiner Begründung für die lebenslange Haft. Auch die Kliniken wurden von ihm gerügt.