• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

beckert,patrick

Person
BECKERT, PATRICK

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Berlin

Ard-Bericht
Eisschnellläufer streiten Doping ab

Deutschlands beste Eisschnellläufer haben sich nach einem ARD-Bericht über einen Dopingverdacht in ihrer Sportart ...

Inzell

Eisschnelllauf
Beckert fehlen nur 2,7 Zentimeter

Mit versteinerter Miene blickte Patrick Beckert auf die Anzeigetafel. Am Ende der längsten Distanz bei der Eisschnelllauf-WM ...

Biathlon bis Skispringen
Das bringt der Wintersport am Samstag

Das bringt der Wintersport am Samstag

Bei der Ski-WM im schwedischen Are geht es wieder um Gold, beim Biathlon-Weltcup in Kanada bestreitet Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier ihre WM-Generalprobe. Auch die Eisschnellläufer sind heute gefordert.

Eisschnelllauf
Eissprinter Nico Ihle in Inzell WM-Elfter über 500 Meter

Eissprinter Nico Ihle in Inzell WM-Elfter über 500 Meter

Auch am zweiten Tag der Heim-WM sind für die deutschen Eisschnellläufer die Medaillen ausgeblieben. Nico Ihle war aber mit seinem Lauf rundum zufrieden und schöpft Hoffnung für die 1000 Meter.

Eisschnelllauf-WM
Pechstein sagt zwei Rennen ab - Fokus auf 5000 Meter

Pechstein sagt zwei Rennen ab - Fokus auf 5000 Meter

Claudia Pechstein konzentriert sich nach dem juristischen Tiefschlag ganz auf das 5000-Meter-Rennen bei der Heim-WM am Samstag. Ihre Starts an den ersten beiden WM-Tagen sagte sie ab. Ihre Teamgefährtinnen bedauern diese Entscheidung.

Biathlon und Eisschnelllauf
Das bringt der Wintersport am Donnerstag

Das bringt der Wintersport am Donnerstag

Extreme Temperaturen sollen die Biathleten in Kanada nicht stoppen. Für Laura Dahlmeier und Co. stehen die Einzelrennen auf dem Programm. In Inzell kämpfen die Eisschnellläufer ab heute um WM-Medaillen.

Minsk

Pechstein erreicht 115. Podestplatz

Das Frauen-Trio um die 46-jährige Eisschnellläuferin Claudia Pechstein hat Weltcup-Rang zwei in der Teamverfolgung ...

Pyeongchang

Olympia
Beim Eisschnelllauf ist Stimmung im Keller

Nachdem auch Claudia Pechstein im Massenstartrennen das schlechteste Olympia-Abschneiden deutscher Eisschnellläufer ...

Erfolgsvergleich
Team Deutschland bei Winterspielen 2018 und 2014

Team Deutschland bei Winterspielen 2018 und 2014

Pyeongchang (dpa) - Das Team Deutschland war bei den Olympischen Winterspielen 2014 und 2018 mit je 153 Athleten ...

Nach Olympia-Debakel
Krise im Eisschnelllauf als Dauerzustand

Krise im Eisschnelllauf als Dauerzustand

Für das Olympia-Debakel der Eisschnellläufer in Pyeongchang haben Sportdirektor Bartko und Cheftrainer van Veen die Verantwortung übernommen, jedoch keine personellen Konsequenzen gezogen. Die sportliche Dauerkrise wird nun mindestens noch bis Peking anhalten.

Eisschnelllauf
Trainer van Veen in der Kritik - Letzte Hoffnung Ihle

Trainer van Veen in der Kritik - Letzte Hoffnung Ihle

Die Bilanz der Eisschnellläufer in Pyeongchang ist verheerend. Kein Athlet konnte bisher seine beste Saisonleistung abrufen. Dadurch wächst der Druck auf Sportdirektor Bartko und Chefcoach van Veen. Nur noch Nico Ihle wird zugetraut, die erneute Nullnummer zu verhindern.

Trotz Enttäuschung
Die Unermüdliche: Aufhören für Pechstein keine Option

Nach der Olympia-Enttäuschung folgten Kommentare, die Claudia Pechstein das Aufhören nahelegten. Das entfacht neue Angriffslust bei ihr. Deprimierend für den Verband, dass eine fast 46-Jährige noch immer die Beste ist - Konsequenzen sind noch nicht absehbar.

Nach Enttäuschungen
Eisschnelllauf-Sportchef Bartko: "Schauen nach vorn"

Eisschnelllauf-Sportchef Bartko: "Schauen nach vorn"

Pyeongchang (dpa) - Nach einer Woche mit herben Enttäuschungen für die deutschen Eisschnellläufer hat Sportchef ...

Eisschnelllauf
Beckert Siebter über 10 000 Meter - Holland-Serie gerissen

Beckert Siebter über 10 000 Meter - Holland-Serie gerissen

Nichts zu machen. Eisschnellläufer Patrick Beckert kehrt aus Südkorea ohne Medaille heim. Der Erfurter gab über 10 000 Meter alles, aber das reichte nicht, um in die Nähe des Podests zu kommen. Der Olympiasieg ging an Ted-Jan Bloemen aus Kanada.

Team-Gold für Rodler
Achtes deutsches Olympia-Gold dank Savchenko/Massot

Achtes deutsches Olympia-Gold dank Savchenko/Massot

Am olympischen "Super-Donnerstag" mit neun Entscheidungen gewinnt Deutschland die Goldmedaillen Nummer acht und neun. Damit ist die Gold-Ausbeute von Sotschi schon übertroffen. Im Mittelpunkt stehen Savchenko/Massot, die im Paarlauf sensationell triumphieren.

Vor 10.000-Meter-Rennen
Eisschnellläufer Beckert zuversichtlich für Tag X

Eisschnellläufer Beckert zuversichtlich für Tag X

Jetzt will Patrick Beckert es wissen und über 10.000 Meter seine erste Olympia-Medaille holen. Die Konkurrenz ist groß, und der Gegner heißt wieder Sven Kramer. Doch Eissprinter Nico Ihle spricht ihm in der Männer-WG Mut zu.

Eischnelllauf
Oranje-Festival geht weiter: Viertes Gold durch Kjeld Nuis

Oranje-Festival geht weiter: Viertes Gold durch Kjeld Nuis

Die Niederländer sind auf dem Eis nicht zu bremsen: viertes Rennen, vierter Sieg. Kjeld Nuis läuft bei seinem Olympia-Debüt mit 28 Jahren zu Gold über 1500 Meter. Dazu gibt's noch Silber. Jetzt scheint die Wiederholung der unglaublichen Sotschi-Bilanz möglich.

(Fast) perfekter Olympia-Start
Team Deutschland im Gold-Rausch

Team Deutschland im Gold-Rausch

Fast perfekter Olympia-Start: Die Biathleten Laura Dahlmeier und Arnd Peiffer sowie Skispringer Andreas Wellinger holen dreimal Gold. Dagegen patzte Rodler Felix Loch und wird Fünfter. Von dem Schnitzer im Eiskanal profitierte Johannes Ludwig, der auf den Bronze-Rang kam.

Kramer Olympiasieger
Beckert verpasst Medaille als Zehnter über 5000 Meter

Beckert verpasst Medaille als Zehnter über 5000 Meter

Nach Podestplätzen im Weltcup hatte sich Patrick Beckert auch für die olympischen 5000 Meter einiges ausgerechnet. Doch daraus wurde nichts.