• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

bolton,john

Person
BOLTON, JOHN

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

USA-Iran-Konflikt
Spannungen am Golf: Bundeswehr setzt Ausbildung im Irak aus

Spannungen am Golf: Bundeswehr setzt Ausbildung im Irak aus

"Verlassen Sie den Irak so schnell wie möglich": Die Anordnung an US-Diplomaten in Bagdad und Erbil klingt ernst. Auch die Bundeswehr legt ihre Ausbildungsmission im Land vorerst auf Eis. Aber wie groß ist die Gefahr in der Region wirklich?

Analyse
Mit Knallhart-Kurs zu einer Konfliktlösung?

Mit Knallhart-Kurs   zu einer  Konfliktlösung?

Zum Tagesschluss am Montag hatte an der Wall Street der Dow Jones-Index über 600 Punkte verloren. Die ernüchternde ...

Viele Worte, wenig Strategie
Trumps Außenpolitik auf dem Prüfstand

Trumps Außenpolitik auf dem Prüfstand

Donald Trump hat sich nach zwei Jahren Amtszeit in eine Reihe gefährlicher Konflikte hineinziehen lassen - Iran, Nordkorea, Venezuela. Eine Strategie, diese zu lösen, ist schwer erkennbar. In seinem Stab übernimmt ein Hardliner mehr und mehr das Kommando.

Atomstreit mit Teheran
Pompeo warnt Teheran vor Angriffen auf US-Interessen

Pompeo warnt Teheran vor Angriffen auf US-Interessen

Während die Europäer sich um die Rettung des Atomabkommens mit dem Iran bemühen, wird das Säbelrasseln in Washington immer lauter. Auch wenn die US-Regierung betont, die USA wollten keinen Krieg mit dem Iran: Der Konflikt eskaliert.

Streit um Atpmprogramm
USA: Wollen keinen Krieg mit dem Iran

USA: Wollen keinen Krieg mit dem Iran

Ein Jahr hat der Iran nach dem Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen gewartet. Nun geht auch die Geduld von Präsident Ruhani zu Ende. Vom Westen kommen dringende Appelle. Die USA hoffen, dass es keinen Krieg gibt.

Washington/Teheran

Atomstreit
Militärische Drohgebärde gegen Teheran

Als militärische Warnung an den Iran verlegen die USA den Flugzeugträger „USS Abraham Lincoln“ und eine Bomberstaffel ...

Drohgebärde gegen Teheran
USA verlegen Flugzeugträger Richtung Iran

USA verlegen Flugzeugträger Richtung Iran

Die USA erhöhen den Druck auf die iranische Führung. Die Verlegung eines Flugzeugträgers und einer Bomberstaffel soll eine "unmissverständliche Botschaft" an Teheran aussenden.

Treffen des Arktischen Rates
Russland und USA uneins über Situation in Venezuela

Russland und USA uneins über Situation in Venezuela

US-Außenminister Pompeo und Russlands Chefdiplomat Lawrow treffen in Kürze in Finnland aufeinander. Venezuela wird eines der wichtigsten Gesprächsthemen sein. Beide Seiten liegen nicht sehr nah beieinander.

Terrorvorwurf
Venezuelas Geheimdienst verhaftet Guaidós Büroleiter

Venezuelas Geheimdienst verhaftet Guaidós Büroleiter

Die Agenten kommen im Morgengrauen und nehmen den Büroleiter des selbst ernannten Interimspräsidenten mit. Er soll eine Terrorzelle geführt und Mordanschläge geplant haben. Guaidó wertet den Schlag gegen seinen Mitarbeiter als Zeichen der Schwäche der Regierung.

Eskalierender Machtkampf
Venezolanischer Geheimdienst setzt Mitarbeiter Guaidós fest

Venezolanischer Geheimdienst setzt Mitarbeiter Guaidós fest

Die Geheimdienstagenten kommen im Morgengrauen und nehmen den Büroleiter des selbst ernannten Interimspräsidenten mit. Zahlreiche Länder protestieren gegen die Festnahme. Guaidó wertet den Schlag gegen seinen Mitarbeiter als Zeichen der Schwäche der Regierung.

Mehr Druck auf Washington?
Bericht: Nordkorea überdenkt Atomgespräche mit den USA

Bericht: Nordkorea überdenkt Atomgespräche mit den USA

Nach dem Scheitern des zweiten Gipfels zwischen den USA und Nordkorea gibt es die Befürchtung, die Spannungen im Streit über das nordkoreanische Atomprogramm könnten wieder zunehmen. Jetzt befeuert eine Regierungsvertreterin Pjöngjangs die Sorgen.

Guaidó gibt sich siegessicher
Deutschland zieht Personal aus der Botschaft in Venezuela ab

Deutschland zieht Personal aus der Botschaft in Venezuela ab

Der Machtkampf zwischen Staatschef Maduro und Oppositionsführer Guaidó spitzt sich immer weiter zu, die Versorgungslage wird immer schlechter. Die Bundesregierung zieht Konsequenzen und reduziert die Zahl der Diplomaten. Der Botschafter ist sowieso schon in Berlin.

Parlament erklärt den Notstand
Krise in Venezuela: Alle US-Diplomaten müssen nach Hause

Krise in Venezuela: Alle US-Diplomaten müssen nach Hause

Der Ton zwischen den USA und der Maduro-Regierung wird immer rauer. Jetzt wirft die Regierung in Caracas auch die letzten verbliebenen Botschaftsmitarbeiter aus dem Land. Ihre Anwesenheit war für Washington ohnehin "ein Hemmschuh" für mögliche Schritte.

Nahe der irakischen Grenze
Kurden beginnen Angriff auf letzte IS-Bastion in Syrien

Kurden beginnen Angriff auf letzte IS-Bastion in Syrien

Die letzten Kämpfer der IS-Terrormiliz sind in einem Ort im Osten Syriens auf engstem Raum eingeschlossen. Sie wollen sich trotz aussichtsloser Lage nicht ergeben. Jetzt ist ihre Frist abgelaufen.

Nach Gipfel in Hanoi
USA und Südkorea beenden gemeinsame Großmanöver

USA und Südkorea beenden gemeinsame Großmanöver

Gemeinsame Militärmanöver der USA und Südkoreas sind für Nordkorea stets ein Dorn im Auge. Es ist ein Zugeständnis an Pjöngjang, wenn beide Länder jetzt auf ein Großmanöver verzichten. Für US-Präsident Trump könnte es noch einen anderen Grund dafür geben.

Streit um Hilfslieferungen
Dutzende Verletzte an Venezuelas Grenze

Dutzende Verletzte an Venezuelas Grenze

Der Machtkampf zwischen Venezuelas Präsidenten Maduro und seinem Gegenspieler Guaidó spitzt sich zu. Die Opposition will Hilfsgüter über die gesperrten Grenzen zu Nachbarländern einführen. Das Militär blockiert. Es kommt zu Protesten, die unterdrückt werden.

Venezuela
Maduro lässt Brücke für humanitäre Hilfe blockieren

Maduro lässt Brücke für humanitäre Hilfe blockieren

Die Menschen in Venezuela leiden Hunger, in den Kliniken gibt es kaum noch Medikamente und Material. Gegenpräsident Guaidó will Hilfsgüter ins Land schaffen. US-Außenminister Pompeo fordert Staatschef Maduro auf, die Hilfe nicht zu blockieren. Maduro aber schafft Tatsachen.

Krise in Venezuela
Kräftemessen zwischen Guaidó und Maduro auf Caracas' Straßen

Kräftemessen zwischen Guaidó und Maduro auf Caracas' Straßen

Es ist Zeit für Maduro zu gehen, meint Venezuelas selbsternannter Interimspräsident Guaidó. Auch viele EU-Länder verlieren die Geduld. Aber der Ölstaat ist gespalten, Maduro malt das Gespenst eines Bürgerkriegs an die Wand. US-Präsident Trump rasselt mit dem Säbel.

Washington/Bogotá/Caracas

Staatskrise
5000 US-Soldaten nach Kolumbien?

5000 US-Soldaten nach Kolumbien?

Der nationale Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, John Bolton, hat auf ungewöhnliche Weise Spekulationen ...