• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

bullmann,udo

Brüssel wartet auf London
Brexit-Sackgasse: Welche Optionen bleiben jetzt noch?

Brexit-Sackgasse: Welche Optionen bleiben jetzt noch?

Die britische Premierministerin Theresa May führt Gespräche mit der Opposition, um aus der Brexit-Sackgasse zu entkommen. Doch das dürfte schwer werden.

Brüssel/London

Brexit
Die fünf Optionen für einen Plan B

Es war keine wirkliche Überraschung, aber am Ende doch ein Schock: Der mühsam ausgehandelte Austrittsvertrag fiel im britischen Unterhaus durch. Was nun?

Wildeshausen/Landkreis

Politik
Kreis-SPD spürt den nötigen Schwung an der Basis

Die ersten Vorbereitungen für die Europawahl am 26. Mai 2019 hat jetzt der SPD-Kreisvorstand im Landkreis Oldenburg ...

Zustimmung von 99 Prozent
SPD wählt Katarina Barley zur Europawahl-Spitzenkandidatin

SPD wählt Katarina Barley zur Europawahl-Spitzenkandidatin

Berlin (dpa) - Die SPD hat Justizministerin Katarina Barley mit einer Zustimmung von 99 Prozent zu nationalen Spitzenkandidatin ...

Justizministerin noch bis Mai
Katarina Barley wird SPD-Spitzenkandidatin für Europa-Wahl

Katarina Barley wird SPD-Spitzenkandidatin für Europa-Wahl

Als "geborene Europäerin" bezeichnet SPD-Chefin Andrea Nahles Katarina Barley. Die wollte erst nicht, ließ sich dann aber doch überzeugen, die SPD in eine schwierige Europawahl im Mai zu führen - bis dahin will sie weiter Bundesjustizministerin bleiben.

Nahles bestätigt Namen nicht
Barley soll SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl werden

Barley soll SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl werden

Erst wollte sie nicht, nun wurde sie doch von SPD-Chefin Andrea Nahles dazu gedrängt: Katarina Barley soll für die SPD die nationale Spitzenkandidatur für die Europawahl übernehmen. Die Aussichten sind mau - und das Amt der Justizministerin für Barley ein Traumjob.

Aufbruch statt Vermächtnis
Juncker fordert mehr EU-Souveränität

Juncker fordert mehr EU-Souveränität

Migrationsstreit, Rechtspopulismus und Terrorpropaganda - die EU muss drängende Probleme lösen. Kommissionschef Juncker will die Union daher "weltpolitikfähig" machen. Doch knapp neun Monate vor der Europawahl weht ihm heftiger Gegenwind ins Gesicht.

Stockholm

Parlament
Das Ende der alten Bündnisse

Die Schweden-Wahl endet in einer Sackgasse. Die ungeliebten Auswege: die Rechtspopulisten oder neue Allianzen.

Brüssel/Washington

Kampfansage an Europa

Kampfansage an Europa

Steve Bannon will polarisieren. Seine Pläne für eine starke Rechte stoßen in Brüssel auf Verärgerung.

Neue Vorschriften
Polens Oberste Richterin ignoriert Zwangsruhestand

Polens Oberste Richterin ignoriert Zwangsruhestand

Trotz lauter Kritik schasst Warschau mit vorzeitigen Pensionierungen mutmaßlich missliebige Richter am Obersten Gericht. Doch die Gerichtsvorsitzende leistet Widerstand. Und auch die EU bleibt nicht still.

Flüchtlinge abgewiesen
Häfen dicht - Italiens neue harte Hand

Häfen dicht - Italiens neue harte Hand

Die Kraftprobe hat sich angekündigt. Jetzt macht Italien in der Flüchtlingskrise ernst. Ein Signal - auch für den EU-Gipfel Ende Juni?

Kehrtwende im Polit-Chaos
Doch keine Neuwahl in Italien? Europa atmet erstmal durch

Doch keine Neuwahl in Italien? Europa atmet erstmal durch

In Rom ist nun doch wieder eine Populisten-Regierung im Gespräch - vielleicht. Oder auch nicht. Die EU hält den Ball flach. Aber Sorgen machen sich viele trotzdem.

Neue EU-Regeln
Entsandte Arbeitnehmer erhalten Schutz vor Niedriglöhnen

Entsandte Arbeitnehmer erhalten Schutz vor Niedriglöhnen

Bauarbeiter aus Bulgarien oder Erntehelfer aus Polen: Für die einen sind sie günstige Arbeitskräfte, für die anderen Opfer von Ausbeutung. Neue Regeln sollen entsandte Arbeitnehmer besser schützen.

Entsandte Arbeitnehmer
Neue EU-Regeln sollen vor Ausbeutung schützen

Neue EU-Regeln sollen vor Ausbeutung schützen

Bauarbeiter aus Bulgarien oder Erntehelfer aus Polen: Für die einen sind sie günstige Arbeitskräfte, für die anderen Opfer von Ausbeutung. Neue Regeln sollen entsandte Arbeitnehmer besser schützen.

Daten-Skandal
Unbeantwortete Fragen an Mark Zuckerberg im Europaparlament

Unbeantwortete Fragen an Mark Zuckerberg im Europaparlament

Brüssel (dpa) - Die Fraktionsspitzen des EU-Parlaments hatten Facebook-Chef Mark Zuckerberg in der Anhörung in ...

Brüssel

Daten-Skandal
Keine Sternstunde für Facebook

Keine Sternstunde für Facebook

Der Auftritt vor dem Europaparlament war eine große Stunde – für die Politiker. Sie gingen Zuckerberg nicht so leicht auf den Leim wie der US-Kongress.

Zuckerberg in Brüssel
Facebook-Chef weicht im Europaparlament harten Fragen aus

Facebook-Chef weicht im Europaparlament harten Fragen aus

Das Format der Anhörung von Mark Zuckerberg im Europaparlament hat viele harte Fragen verhallen lassen. Der Facebook-Chef konnte vielen Problemen ausweichen. Für die Beteiligten lieferte der Abend dennoch Erkenntnisse.

Brüssel

Europawahl
Schweigen zu Schulz-Kandidatur

Schweigen zu Schulz-Kandidatur

Die Idee seiner Kandidatur löst keine Euphorie aus. Vielen gilt der einstige SPD-Vorsitzende und Wahlverlierer als verbrannt.

Nettozahler wehren sich
EU-Haushalt soll wachsen - mit neuen Milliarden aus Berlin 

EU-Haushalt soll wachsen - mit neuen Milliarden aus Berlin 

Die EU wird kleiner - doch Aufgaben und Ausgaben sollen wachsen. Den Plan dafür legte die EU-Kommission jetzt vor. Doch schon gibt es Kritik. Der Weg zum Kompromiss werde lang, sagt nicht nur Polen voraus.