• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de

claus,beatrice

Leipzig/Hamburg

Umwelt
Elbvertiefung erneut vor Gericht

Das Bundesverwaltungsgericht hat bisher drei Verhandlungstage geplant. Es wird damit gerechnet, dass die Richter ihr Urteil im Januar verkünden.

Umweltschutzverbände klagen
Elbvertiefung erneut vor Gericht

Elbvertiefung erneut vor Gericht

Naturschützer sehen im Elbeausbau Verstöße gegen Arten- und Naturschutz. Die Stadt Hamburg hingegen sieht ihn als wichtigen Wirtschaftsfaktor. Seit heute verhandelt das oberste deutsche Verwaltungsgericht wieder über den Streit.

Elsfleth

Seefahrtsschule
Realität holt Vortragsthema ein

Realität holt Vortragsthema ein

Verkehrssicherheit bei steigenden Schiffsgrößen war das Thema des 15. Schifffahrtsforums in Elsfleth. In einer Podiumsdiskussion stellten sich die Redner den Fragen der Besucher.

Elsfleth

Seefahrt
Sicherheit von Schiffen im Fokus

Die Veranstaltung ist eintrittsfrei und für alle an der Thematik Interessierten offen. Anmeldungen werden unter Telefon 04404/92884118 nur noch an diesem Montag angenommen.

Berlin

Schifffahrt
Bund fördert Digitalisierung der Häfen

Minister Lies begrüßte das Konzept. Die Zukunft liege in mehr Zusammenarbeit.

Oldenburg

Jade-Weser-Port
Hafen als Alternative zu Weser-Vertiefung

Die Hafenwirtschaft ist skeptisch, ob Absprachen der Häfen den gewünschten Erfolg hätten. Das Thema löste eine emotionale Debatte im Schlauen Haus aus.

Hamburg/Wilhelmshaven

Kritik
Verbände: Elbvertiefung ist Geldverschwendung

Mehrere Umweltverbände haben die geplanten Elb- und Weservertiefungen als massive Geldverschwendung kritisiert. ...

Wilhelmshaven/ hamburg/ berlin

Hafenwirtschaft
Umweltschützer für Kooperation von Seehäfen

Umweltschützer für Kooperation von Seehäfen

Nach den Vorstellungen der Umweltorganisation WWF sollen Container aus Übersee im Jade-Weser-Port von großen auf kleinere Frachtschiffe umgeladen werden. Davon könnten auch Bremerhaven und Hamburg profitieren.

Beatrice Claus
Flüsse brauchen mehr Raum

Flüsse brauchen mehr Raum

BUTJADINGEN

Langwarder Groden
800 Meter des Deiches werden geöffnet

Auch der Naturerlebnispfad soll realisiert werden. Dessen Finanzierung sagte der Umweltminister zu.

BUTJADINGEN

Langwarder Groden
Als Kompromiss nur ein neuer Sieldurchlass denkbar

Der jetzige Küstenschutz sei im Bereich des Grodens optimal. Er dürfe nicht aufgeben werden.

BURHAVE

Langwarder Groden
Auch eine Annäherung ist nicht in Sicht

Auch eine Annäherung ist nicht in Sicht

Die Gegner des Kompensationsvorhaben zeigen sich kämpferisch. Freiwillig werde man den Groden nicht preisgeben.

BUTJADINGEN

Langwarder Groden
Keine Einigkeit über Bauabläufe

Keine Einigkeit über Bauabläufe

Bis Mitte Februar soll es aber Klarheit geben. Bis dahin müssen detaillierte Pläne für Verstärkung des Hauptdeiches und Schleifung des Vordeiches vorliegen.

LANGWARDEN

Langwarder Groden
Minister kann Deichöffnung nicht verbieten

Minister kann Deichöffnung nicht verbieten

Eine Delegation des Fördervereins war beim Umweltminister zu Gast. Ihm wurden 2500 Unterschriften übergeben.

LANGWARDEN

Deichöffnung
Groden keine Spielwiese für die Umweltverbände

Eine Konfrontation sei in der jetzigen Situation nicht hilfreich. Das meint Bürgermeister Rolf Blumenberg.

LANGWARDEN

Langwarder Groden
Umweltverbände beharren auf Deichöffnung

Die Alternative sei der Planfeststellungsbeschluss. Dann würde der Deich geschleift.

PAPENBURG

WWF sieht Zusammenarbeit an Ems in Gefahr

Die Umweltorganisation WWF sieht die weitere Zusammenarbeit mit den Landkreisen an der Ems gefährdet. Die Stadt ...

LEER

Schifffahrt
Suche nach Lösungen für Ems

Die umstrittene Idee eines Emskanals quer durch Ostfriesland ist für die Umweltverbände WWF, Nabu und Bund noch ...

LEER

Umweltverbände sehen noch kein Ende für Emskanal

Umweltverbände sehen noch kein Ende für Emskanal

Die umstrittene Idee eines Emskanals quer durch Ostfriesland ist für die Umweltverbände WWF, NABU und BUND noch ...