• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

franz,margot

Person
FRANZ, MARGOT

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Zetel

Geschichte
Gedenktafel soll an Ermordete erinnern

Gedenktafel soll an Ermordete  erinnern

Professor Antje Sander hat das Projekt „Erinnerungsorte“ in der öffentlichen Sitzung des Rates vorgestellt. Die Mehrheit der Politiker reagierte nicht begeistert.

Dankbar, interessiert und bewegt

Dankbar, interessiert und bewegt

Einen neuen Vorstand hat der Förderverein der Grundschule Zetel. Vorsitzende ist Anke Stürwold, ihr Stellvertreter ...

Bohlenberge

Gedenken
Zeteler Grüne laden zur Mahnwache in Bohlenberge

Bündnis 90/Die Grünen in Zetel veranstalten in diesem Jahr wieder eine Mahnwache zum Jahrestag der Deportation ...

Oldenburg/Zetel

Sinti Und Roma
Gespräche, Geschichten und Gebete gegen Vorurteile

Gespräche, Geschichten und Gebete gegen Vorurteile

Rund 30 Sinti haben auf dem großen Platz am Feuerwehrhaus in Zetel ihre Zelte aufgeschlagen. Bis zum 10. Juli laden ...

Zetel

Andachten
Sinti laden zu Zelt-Gottesdiensten in Zetel

Sinti laden zu Zelt-Gottesdiensten in Zetel

Der 68-jährige Christel Schwarz ist der Sohn von Anita Margot Franz. Ihre Familie wurde 1943 von Bohlenberge nach Auschwitz deportiert, und sie war eine der wenigen Überlebenden.

Zetel

Ermordete Sinti
Zetel verweigert Denkmal für KZ-Opfer

Zetel verweigert   Denkmal für KZ-Opfer

Eine neunköpfige Sinti-Familie aus Zetel wurde 1943 ins Vernichtungslager Auschwitz deportiert. Nur zwei überlebten. Die Nachkommen fordern eine Informationstafel. Doch die wird ihnen verweigert.

Zetel/Varel

Geschichte
Leidensweg begann in Bohlenberge

Leidensweg begann in Bohlenberge

Die Welt gedenkt der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz vor 70 Jahren. Unter den Deportierten waren auch acht Sinti aus Zetel.

Im Nordwesten

Deportationen
Tiefpunkt einer leidvollen Geschichte

Tiefpunkt einer leidvollen Geschichte

Während des Zweiten Weltkriegs lebten etwa 75 Sinti im Oldenburger Land. Ab dem 3.  März 1943 griffen Polizeieinheiten systematisch zu.

ABBEHAUSEN

Bürgerverein Ellwürden
Bei Pingel und Poppen kracht’s gewaltig

Bei Pingel und Poppen kracht’s gewaltig

Verletzungen der Darsteller hatten den Probenplan durcheinander gebracht. Trotzdem bekam das Publikum im Abbehauser Dorfkrug ein unterhaltsames Stück geboten.

ZETEL

GESCHICHTE
„Ganz klar – der Opa ist der Held“

„Ganz klar – der Opa ist der Held“

DIE KINDER DER CIRCUSSCHULE IN NORDRHEIN-WESTFALEN SUCHEN NACH HINWEISEN AUF IHREN ONKEL. ANTON FRANZ WURDE 1943 DEPORTIERT UND INS KONZENTRATIONSLAGER GEBRACHT.

Wade wie bei Ribéry

Wade wie bei Ribéry

Die Sponsoren der HSG Varel waren zum Saisonauftakt zum Sportplatz nach Obenstrohe gekommen, wo sie sich im Fußball ...