• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

frederiksen,mette

Person
FREDERIKSEN, METTE

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Der lange Weg zurück
Diese Länder lockern ihre Corona-Maßnahmen

Diese Länder lockern ihre Corona-Maßnahmen

Ganz bedächtig und nur ein vorsichtiger Schritt nach dem anderen: Mehrere Länder wagen eine erste Lockerung ihrer in der Corona-Krise ergriffenen Maßnahmen. Bei einigen deutschen Nachbarn führt der Weg Richtung Normalität über den Baumarkt und den Tennisplatz.

Rückkehr in die Normalität
Der lange Weg zurück: Diese Länder lockern Corona-Maßnahmen

Der lange Weg zurück: Diese Länder lockern Corona-Maßnahmen

Ganz bedächtig und nur ein vorsichtiger Schritt nach dem anderen: Mehrere Länder wagen eine erste Lockerung ihrer in der Corona-Krise ergriffenen Maßnahmen. Bei einigen deutschen Nachbarn führt der Weg Richtung Normalität über den Baumarkt und den Tennisplatz.

Im Nordwesten

Corona-News Im Überblick
Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Dienstag

Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Dienstag

Die wichtigsten Meldungen des Tages zum Coronavirus: Unsere Redaktion hält Sie auf dem Stand der Dinge und fasst zusammen, was am Dienstag passiert ist.

Abschiedsspiel
Match von Wozniacki gegen Serena Williams verschoben

Match von Wozniacki gegen Serena Williams verschoben

Kopenhagen (dpa) - Das Abschiedsmatch der früheren dänischen Tennis-Weltranglisten-Ersten Caroline Wozniacki wird ...

Keine Veranlassung
Lockerung der Maßnahmen in Deutschland noch nicht in Sicht

Lockerung der Maßnahmen in Deutschland noch nicht in Sicht

Österreich und Dänemark lockern behutsam die strengen Corona-Maßnahmen. Deutsche Politiker wollen da noch nicht mitgehen. Die Städte rufen nach Finanzhilfen aus Berlin. Hätte der Bundesfinanzminister noch Luft dafür?

Bewegung bei den Nachbarn
Österreich und Dänemark wollen Corona-Maßnahmen lockern

Österreich und Dänemark wollen Corona-Maßnahmen lockern

Aus dem Notbetrieb soll wieder ein Normalbetrieb werden: Behutsam und schrittweise lockert Österreich seine Maßnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus. Kurz darauf ziehen zwei weitere deutsche Nachbarländer nach.

"Erste vorsichtige Phase"
Auch Dänemark lockert Corona-Maßnahmen

Auch Dänemark lockert Corona-Maßnahmen

Dänemark war besonders früh mit strikten Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus vorgeprescht. Wenige Wochen nach Beginn der erlassenen Vorschriften wagt sich die dänische Regierung an eine erste Lockerung nach Ostern.

Einige Geschäfte machen auf
Wien will direkt nach Ostern Anti-Corona-Maßnahmen lockern

Wien will direkt nach Ostern Anti-Corona-Maßnahmen lockern

Seit 16. März läuft Österreich auf Minimalbetrieb - und konnte die Verbreitung des Coronavirus damit deutlich eindämmen. Der Lohn für die Anstrengungen soll in einem ersten Schritt nach Ostern folgen.

Ein Blick hinter die Kulissen
Politiker allein zu Haus - Regieren in Zeiten von Corona

Politiker allein zu Haus - Regieren in Zeiten von Corona

Rund um den Globus ist nichts mehr so, wie es vor der Corona-Krise war. Leere Straßen, geschlossene Geschäfte, Homeoffice. Politiker sind jetzt besonders gefordert - und gleichzeitig Betroffene.

Positive Entwicklung
Dänemark erwägt Ende von Corona-Maßnahmen nach Ostern

Dänemark erwägt Ende von Corona-Maßnahmen nach Ostern

Kopenhagen (dpa) - Dänemark könnte bereits Mitte April schrittweise von seinen strikten Maßnahmen gegen das neuartige ...

Drastischer Schritt
Dänemark schließt im Kampf gegen Corona-Krise seine Grenzen

Dänemark schließt im Kampf gegen Corona-Krise seine Grenzen

Mit einem drastischen Schritt reagiert Dänemark auf die Coronavirus-Pandemie. Alle Grenzen werden ab Samstagmittag dichtgemacht. An den deutsch-dänischen Übergängen dürfte das zu langen Warteschlangen führen.

Fußball
Alle Begegnungen der dänischen Ligen im März abgesagt

Alle Begegnungen der dänischen Ligen im März abgesagt

Kopenhagen (dpa) - Der Ball ruht in ganz Dänemark: Wegen der anhaltenden Corona-Krise werden in den drei führenden ...

Brüssel

Europäische Union
Die EU kommt zum Stillstand

Die EU kommt zum Stillstand

Wenn 27 Staaten am Tisch sitzen, gehen die Interessen oft auseinander. Doch bei diesem Gipfel lasen manche
lieber Bücher, als überhaupt zu verhandeln.

Milliardenpoker in Brüssel
EU-Sondergipfel ringt um Kompromiss im Haushaltsstreit

EU-Sondergipfel ringt um Kompromiss im Haushaltsstreit

Eine Billion Euro für die nächsten sieben Jahre: Die Summe reicht für eine Menge Streit in der Europäischen Union. Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihren Kollegen könnte ein Marathon bevorstehen.

Krusau/Harrislee

Krankheit
Klares Nein zu Wildschweinzaun

Klares Nein zu Wildschweinzaun

Der Zaun wurde zum Schutz gegen die Afrikanische Schweinepest errichtet. Die Demonstranten sorgen sich um das Wohl der Tiere – und das Zusammenleben von Deutschen und Dänen.

Vermutete Bandenkriminalität
Detonation in Bullerbü: Explosionen erschüttern Skandinavien

Detonation in Bullerbü: Explosionen erschüttern Skandinavien

In Schweden kommt es in diesem Jahr zu ungewöhnlich vielen Explosionen. Verletzt wird dabei nur selten jemand. Ein Experte meint, dass es den Tätern um etwas anderes als Personenschäden geht.

EU-Austritt
Johnson will notfalls doch Brexit-Verschiebung beantragen

Johnson will notfalls doch Brexit-Verschiebung beantragen

Er wolle "lieber tot im Graben" liegen, als eine Verlängerung der Brexit-Frist zu beantragen, sagte der britische Premier Johnson vor Kurzem. Nun scheint er von dieser Linie abzuweichen. Doch die Drohungen mit einem No-Deal-Brexit dürften nicht aufhören.

Kopenhagen

Keine kostenlosen Plastiktüten mehr

Die dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen will die Ausgabe kostenloser Tragetaschen aus Plastik und Stoff ...

Irritationen nach Trump-Tweets
US-Außenministerium: Dänemark ein "geschätzter Verbündeter"

US-Außenministerium: Dänemark ein "geschätzter Verbündeter"

US-Präsident Donald Trump wollte über den Kauf von Grönland sprechen, blitzte aber bei Dänemarks Regierungschefin ab. Nun haben die Außenminister der beiden Länder ein "ehrliches" und "konstruktives" Gespräch geführt.