• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

friedrich,melanie

Person
FRIEDRICH, MELANIE

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

ZFA verabschiedet

ZFA verabschiedet

Die BBS am Museumsdorf verabschieden die Absolventen der Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten und ...

Barßel

Ebkenssche Mühle In Barßel
Mühlenensemble nun offiziell in Gemeindebesitz

Mühlenensemble nun offiziell  in Gemeindebesitz

Das Mühlenteam wird auch weiterhin die Mühle betreuen und pflegen. Unsicher ist noch die Nutzung der weiteren Gebäude.

Jever

Unternehmen Pflegebutler
Seniorenwohnheim in Jever öffnet nächstes Jahr

Seniorenwohnheim in Jever öffnet nächstes Jahr

An der Mühlenstraße entstehen 72 Senioren-Appartements für betreutes Wohnen. 46 Anmeldungen hat Heiko Friedrich schon vorliegen.

Cloppenburg

Bbs
150 Schüler bekommen Fachhochschulreife

150 Schüler bekommen Fachhochschulreife

An den Berufsbildenden Schulen am Museumsdorf Cloppenburg haben jetzt insgesamt 150 Schüler die Fachoberschule ...

JEVER

Schlossmuseum
Die Eskapaden des „Baron Maltzahn“

Die Eskapaden des „Baron Maltzahn“

Was ist Legende, was ist Wirklichkeit? Im Schlossmuseum in Jever führt ein Rundgang zu Exponaten und Orten, die ungewöhnliche Geschichten erzählen. Heute: Friedrich-August-Porträt.

GANDERKESEE

EHRENTAG
Wirrwarr um diesjährigen Muttertag

Wirrwarr um diesjährigen Muttertag

EINIGE GANDERKESEER BESORGTEN SCHON AM 4. MAI DEN BLUMENSTRAUß. DIE FACHGESCHÄFTE BLICKEN EHER SKEPTISCH AUF DEN 11. MAI, DER GLEICHZEITIG AUCH PFINGSTSONNTAG IST.

OLDENBURG

BRUSTKREBS
„Schwangerschaft danach kein Risiko“

„Schwangerschaft danach kein Risiko“

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Entsprechend groß war das Interesse beim 26. Gesundheitsforum ...

OLDENBURG

DARMKREBS
Mit der Vorsorge schon früh beginnen

Zeit zum Luftholen blieb den fünf Ärzten bei der NWZ-Telefonaktion kaum. Zwei Stunden prasselten gezielte und nur ernsthafte Fragen zum Thema Darmkrebs auf sie ein.