• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

grote,hans-joachim

Person
GROTE, HANS-JOACHIM

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Lübeck

Konferenz
Innenminister geschlossen gegen Rechts

Im Kampf gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus wollen Bund und Länder ihre Zusammenarbeit ausbauen. Die Bedrohungslage ...

Ministerkonferenz in Lübeck
Innenminister geschlossen gegen Rechts und Gewalt im Stadion

Innenminister geschlossen gegen Rechts und Gewalt im Stadion

Vom Kampf gegen Rechts bis zur Strafverschärfung bei Kindesmissbrauch: Die Konferenz der Innenminister von Bund und Ländern in Lübeck demonstriert vor allem eins - Einigkeit.

Lockerung erst 2020 denkbar
Abschiebestopp für Syrer wird vorerst nicht eingeschränkt

Abschiebestopp für Syrer wird vorerst nicht eingeschränkt

In einigen Gebieten Syriens tobt immer noch der Bürgerkrieg, das Auswärtige Amt warnt vor Gefahren für Leib und Leben. Die Innenminister wollen im nächsten halben Jahr niemanden dorthin abschieben. Doch längerfristig fassen sie Lockerungen ins Auge.

Verdopplung angestrebt
NRW-Innenminister will höhere Strafen für Kindesmissbrauch

NRW-Innenminister will höhere Strafen für Kindesmissbrauch

Der Skandal um jahrelangen Kindesmissbrauch auf einem Campingplatz in Lügde hat Entsetzen ausgelöst. Der nordrhein-westfälische Innenminister will nun bundesweit eine härtere Gangart durchsetzen.

Konferenz in Kiel
Innenminister bei Kernthema uneins

Innenminister bei Kernthema uneins

Ist es wichtig zu erfahren, welchen Pass ein Straftäter hat? Ist die Nationalität bei jeder Tat relevant - und sollte die Polizei sie von sich aus nennen? Die Innenminister der Länder beantworten diese Fragen ganz unterschiedlich.

Bundesverfassungsgericht
Bund und Länder wollen NPD von Staatsgeld abtrennen

Bund und Länder wollen NPD von Staatsgeld abtrennen

Verboten wurde sie 2017 nicht, aber jetzt sollen der NPD die staatlichen Gelder gestrichen werden. Bund und Länder wollen die rechtsextreme Partei von der Parteienfinanzierung ausschließen.

Innenministerkonferenz in Kiel
Mehr Polizei für Abschiebungen - Keine Afghanistan-Einigung

Mehr Polizei für Abschiebungen - Keine Afghanistan-Einigung

Abschiebungen nach Afghanistan und der schwierige Kampf gegen Clan-Kriminalität - die Innenminister ringen in Kiel um Kompromisse. Doch vor allem beim Thema Abschiebung hakt es.

Als Beweismittel vor Gericht
Innenminister wollen Daten von "smart home"-Geräten

Innenminister wollen Daten von "smart home"-Geräten

Wenn man vom Bett aus per Sprachbefehl das Licht ausschaltet, geht das die Polizei nichts an. Doch was ist, wenn die im Schlafzimmer aufgezeichneten Daten helfen können, einen Mord aufzuklären?

Berlin

Studie
Angst vor Kriminalität steigt

Angst vor Kriminalität steigt

Viele Bürger fühlen sich nachts in der eigenen Wohngegend unsicher. Tatverdächtige sind oftmals Männer.

Neue Kriminalstatistik
Angst vor Kriminalität steigt - Zahl der Straftaten sinkt

Angst vor Kriminalität steigt - Zahl der Straftaten sinkt

Die Menschen in Deutschland leben relativ sicher. Dennoch treibt viele die Angst vor dem Verbrechen um. Das beginnt schon beim Schritt vor die eigene Haustür.

Renaissance der Stadtmauer?
Innenminister in Kiel fordert Stadtplanung gegen Terror

Innenminister in Kiel fordert Stadtplanung gegen Terror

"Wir müssen uns ein Stück weit abschotten", sagt Schleswig-Holsteins Innenministers. Die Risiken von Terroranschlägen sollten seiner Meinung nach in der Stadtplanung berücksichtigt werden. "So traurig das ist."

Rostrup

Messe
Handel von Obst bis Werkzeug

Handel von Obst bis Werkzeug

28 Betriebe aus unterschiedlichen Branchen wurden vorgestellt. Für erlebnisorientierten Einkauf und Nachhaltigkeit war besonders viel Platz.

Landesminister will Bergung
Hunderttausende Tonnen Kriegsmunition in Nord- und Ostsee

Hunderttausende Tonnen Kriegsmunition in Nord- und Ostsee

Tödliche Gefahr im Meer: Fast zwei Millionen Tonnen Kriegsmunition liegen in deutschen Gewässern auf dem Grund. Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz fordert ein Konzept zu ihrer Beseitigung. Der Kieler Ressortchef Grote sieht eine Aufgabe von nationaler Bedeutung.

Umfrage
Keine weiteren Ankerzentren in Deutschland geplant

Keine weiteren Ankerzentren in Deutschland geplant

Im Sommer gab es um die Ankerzentren für Flüchtlinge Knatsch. Innenminister Horst Seehofer (CSU) wollte sie damals bundesweit umsetzen. Die meisten Länder folgten nicht - und werden das in absehbarer Zeit auch nicht mehr tun.

Lübeck

Verbrechen
Messerstecher sitzt in Untersuchungshaft

Messerstecher sitzt in Untersuchungshaft

Die Staatsanwaltschaft geht von versuchtem Mord aus. Anzeichen für einen terroristischen Hintergrund gibt es nicht.

Kein Terror-Hintergrund
Lübecker Messerangreifer in U-Haft

Lübecker Messerangreifer in U-Haft

Nach der Gewalttat in einem Lübecker Linienbus sitzt der mutmaßliche Täter wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft. Über das Motiv rätseln die Ermittler weiter - für einen terroristischen Hintergrund gebe es aber keine Hinweise.

Lübeck

Großeinsatz
Verletzte bei Messer-Attacke in Linienbus

Verletzte bei Messer-Attacke in Linienbus

In einem Lübecker Linienbus sticht ein Mann auf Passagiere ein, beherzte Fahrgäste überwältigen den Täter. Die Motive des Mannes sind noch rätselhaft.

"Es war furchtbar"
Dramatische Szenen in voll besetztem Linienbus

Dramatische Szenen in voll besetztem Linienbus

In einem Lübecker Linienbus sticht ein Mann auf Passagiere ein. Beherzte Fahrgäste überwältigen den Täter. Die Motive des Mannes sind noch rätselhaft. Hinweise auf radikale Tendenzen fehlen.

Messerattacke
Zehn Menschen bei Angriff in Lübecker Linienbus verletzt

Zehn Menschen bei Angriff in Lübecker Linienbus verletzt

Eine Messerattacke in einem Lübecker Linienbus wirft Fragen auf. Zehn Menschen werden verletzt, drei von ihnen schwer. Der mutmaßliche Täter wird überwältigt, schweigt aber zu den Vorwürfen. Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund gibt es nicht.