• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

hammond, philip

Person
HAMMOND, PHILIP

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Corona-Erkrankung überstanden
Premier Boris Johnson will Amtsgeschäfte wieder aufnehmen

Premier Boris Johnson will Amtsgeschäfte wieder aufnehmen

Die Zahl der Corona-Toten in Großbritannien übersteigt inzwischen 20.000 - Schätzungen zufolge könnten sogar doppelt so viele Briten gestorben sein. Trotzdem werden die Rufe nach einer Lockerung der Kontaktbeschränkungen lauter.

Brexit-Route weiter unklar
Johnson kämpft um Mehrheit für Neuwahl in Großbritannien

Johnson kämpft um Mehrheit für Neuwahl in Großbritannien

Der britische Fernsehsender Sky News hat einen Informationskanal ins Leben gerufen, der komplett auf Brexit-Nachrichten verzichtet. Viele Briten haben das Thema satt. Doch die Debatte dreht sich immer weiter. Jetzt geht es wieder um Neuwahlen.

Gespräch über Irland-Frage
Brexit-Streit: Johnson und Varadkar sehen möglichen Ausweg

Brexit-Streit: Johnson und Varadkar sehen möglichen Ausweg

Versöhnlicher Ton im Brexit-Streit: Der britische Premier Johnson und der irische Ministerpräsident Varadkar sind im Streit um den EU-Austritt Großbritanniens einen großen Schritt vorangekommen.

Johnson in der Kritik
Tory-Spitze gibt sich bei Parteitag hart

Tory-Spitze gibt sich bei Parteitag hart

Seinen ersten Tory-Parteitag als Premierminister dürfte sich Boris Johnson anders vorgestellt haben. In Manchester wollte er sich als Macher im Brexit-Streit feiern lassen und Wahlkampf machen. Stattdessen gibt es gleich von mehreren Seiten Ärger.

London

Premier Johnson Beantragt Neuwahl
Britisches Unterhaus beschließt Gesetz gegen No-Deal-Brexit

Britisches Unterhaus beschließt Gesetz gegen  No-Deal-Brexit

Die Abgeordneten im Unterhaus entscheiden die Brexit-Machtprobe mit Premierminister Johnson für sich. Auch eine Neuwahl dürfte ihm vorerst verwehrt bleiben.

Kurzporträts
Wer über Großbritanniens Zukunft bestimmt

Wer über Großbritanniens Zukunft bestimmt

Resolut und angriffslustig, überzeugt und staatstragend: Wie es mit Großbritannien und dem geplanten Austritt aus der EU weitergeht, entscheiden maßgeblich vier Männer und eine Frau.

Brexit-Drama nimmt kein Ende
No-Deal-Gegner fügen Johnson empfindliche Niederlage zu

No-Deal-Gegner fügen Johnson empfindliche Niederlage zu

Die britische Politik ist derzeit an Dramatik kaum zu überbieten. Die Gegner eines ungeregelten Brexits besiegen Premierminister Johnson bei einer Abstimmung und wollen nun ein Gesetz gegen den No Deal durchpeitschen. Johnson droht mit einer Neuwahl.

London

Großbritannien
Johnson empört Brexit-Gegner

Johnson empört Brexit-Gegner

Mit dem umstrittenen Manöver will der britische Premier die Zeit für Brexit-Debatten im Parlament verkürzen. So will er offenbar seine Pläne für einen No-Deal-Brexit durchziehen.

Helle Empörung über Premier
Johnson verordnet britischem Parlament eine Zwangspause

Johnson verordnet britischem Parlament eine Zwangspause

Mit einem umstrittenen Manöver will der britische Premier die Zeit für Brexit-Debatten im Parlament verkürzen - offenbar, um seine Pläne für einen No-Deal-Brexit durchziehen zu können. Die Empörung ist groß. Zustimmung kommt aber von der anderen Atlantikseite.

London

Brexit
Niemand will Corbyn als Anführer

Niemand will  Corbyn als Anführer

Die Oppositionsparteien würden den Sturz der Tory-Regierung mittragen. Corbyn halten sie für nicht vermittelbar.

Appell an EU
Brexit-Minister: Deal zum EU-Austritt endlich ändern

Brexit-Minister: Deal zum EU-Austritt endlich ändern

Am 31. Oktober will Großbritannien aus der EU austreten - aber im Streit um das Brexit-Abkommen geht es keinen Zentimeter voran. Unterdessen werden immer mehr mögliche negative Folgen einer ungeregelten Scheidung von der Staatengemeinschaft bekannt.

Gezerre um EU-Austritt
London bereitet "auf Hochtouren" Brexit ohne Abkommen vor

London bereitet "auf Hochtouren" Brexit ohne Abkommen vor

Ohne Wenn und Aber, keine Verschiebungen, der Brexit zum 31. Oktober steht mit oder ohne Abkommen - so formulieren es führende Vertreter der britischen Regierung in den Sonntagsblättern. Zweifler meinen, die verbleibenden knapp 100 Tage reichen zur Vorbereitung nicht aus.

Brexit-Hardliner folgt auf May
Boris Johnson neuer britischer Premierminister

Boris Johnson neuer britischer Premierminister

Theresa May hat sich von den Briten verabschiedet - und Boris Johnson steht am Start: Wird der neue britische Premierminister mit Blick auf den Brexit das schaffen, was seiner Vorgängerin in ihrer dreijährigen Amtszeit nicht gelungen ist?

London

Konservative Wählen In Großbritannien
Boris Johnson neuer Tory-Chef – und neuer Premier-Minister

Boris Johnson neuer Tory-Chef – und neuer Premier-Minister

Der nächste britische Premierminister heißt Boris Johnson. Der ehemalige Brexit-Wortführer hat einen harten Kurs in Sachen EU-Austritt eingeschlagen. Einen No Deal will er in Kauf nehmen.

Deutlicher Wahlsieg gegen Hunt
100 Tage vor dem Brexit: Boris Johnson wird neuer Premier

100 Tage vor dem Brexit: Boris Johnson wird neuer Premier

Der nächste britische Premierminister heißt Boris Johnson. Der ehemalige Brexit-Wortführer hat einen harten Kurs in Sachen EU-Austritt eingeschlagen. Einen No Deal will er in Kauf nehmen.

London

Großbritannien
Umfrage sieht Johnson vorn

Im Rennen um die Nachfolge von Premierministerin Theresa May nimmt Boris Johnson Kurs auf Downing Street. Der frühere ...

Nachfolge von Theresa May
Premier-Wechsel in London: Umfrage sieht Johnson weit vorn

Premier-Wechsel in London: Umfrage sieht Johnson weit vorn

Boris Johnson wird so gut wie sicher neuer Regierungschef in Großbritannien. In London wird schon gerätselt, wer den Hut in der Regierung nehmen muss und wer vom Brexit-Hardliner mit Posten bedacht wird.

May-Nachfolger
Keine Lust auf Johnson: Weitere Minister-Rücktritte erwartet

Keine Lust auf Johnson: Weitere Minister-Rücktritte erwartet

Dass Boris Johnson neuer britischer Regierungschef wird, ist so gut wie sicher. Aber es deutet sich an, dass er viele Posten im Kabinett neu besetzen muss. Unter Johnson wollen viele der jetzigen Minister nicht arbeiten.

Zur Verhinderung von "No Deal"
Britischer Minister: Misstrauensvotum gegen Johnson denkbar

Britischer Minister: Misstrauensvotum gegen Johnson denkbar

Es gibt kaum einen Zweifel, dass der neue Premierminister in Großbritannien Boris Johnson heißen wird. Im heillos über den Brexit zerstrittenen Parlament dürfte er auf ähnliche Schwierigkeiten treffen wie seine Vorgängerin. Soll die Queen eingreifen?