• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

hennemuth,maren

Person
HENNEMUTH, MAREN

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Bagdad/Washington/Teheran

Golfregion
Rakete löst Krieg der Worte aus

Rakete löst Krieg der Worte  aus

Die Sorge ist groß, dass der Streit zwischen den USA und dem Iran weiter eskalieren könnte. Beide Seiten überziehen einander mit neuen Drohungen.

Washington

Vereinigte Staaten
Verschnaufpause im Handelsstreit

Verschnaufpause im Handelsstreit

Auto-Strafzölle für die EU wurden vertagt. Mit Kanada und Mexiko gab es eine Einigung.

Washington

Schwangerschaft
Alabama verbietet Abtreibungen

Alabamas Gouverneurin hat das umstrittene Gesetz unterzeichnet, mit dem Abtreibungen in dem US-Bundesstaat in fast ...

Gesetz verabschiedet
Alabama stimmt für fast vollständiges Abtreibungsverbot

Alabama stimmt für fast vollständiges Abtreibungsverbot

Geht es nach dem Willen des Senats von Alabama, droht Ärzten bei Abtreibungen künftig lange Haft. Auch wenn das Gesetz auf absehbare Zeit nicht in Kraft treten dürfte: Die Abtreibungsgegner verfolgen ein viel weiterreichendes Ziel - mit Konsequenzen für die ganzen USA.

Handelsstreit mit den USA
China schlägt im Handelskrieg zurück

China schlägt im Handelskrieg zurück

Im Handelskonflikt mit den USA lässt sich China nicht einschüchtern. Als Reaktion auf neue US-Zölle erhöht Peking seine Importgebühren auf US-Waren.

Orban in Washington
Trump empfängt Viktor Orban im Weißen Haus

Trump empfängt Viktor Orban im Weißen Haus

Der US-Präsident und Ungarns starker Mann haben einiges gemeinsam. Nun ist der Budapester Ministerpräsident zu Gast im Weißen Haus. Den Handshake mit Trump wird Orban wohl als Freibrief für seine umstrittene Politik deuten.

Jacksonville

Luftverkehr
Horrorlandung endet glimpflich

Horrorlandung endet glimpflich

Vom Marinestützpunkt Guantánamo sollte es nach Hause in die Vereinigten Staaten gehen. Die Landung in Florida wird wohl kein Fluggast vergessen.

Horrorlandung mit Happy End
Boeing 737 rutscht bei Landung auf US-Flughafen in Fluss

Boeing 737 rutscht bei Landung auf US-Flughafen in Fluss

Vom Marinestützpunkt Guantánamo sollte es für 136 Passagiere und sieben Crewmitglieder nach Hause in die USA gehen. Die Landung in Florida werden sie wohl nie vergessen. Wie durch ein Wunder kamen keine Menschen ums Leben.

Washington

Ermittlungen
Demokraten suchen Strategie

Nach der Veröffentlichung des Berichts zur Russland-Affäre ringen die US-Demokraten um eine Strategie zum weiteren ...

Russland-Affäre
448 Seiten, die Bände sprechen über Donald Trump

448 Seiten, die Bände sprechen über Donald Trump

Fast vier Wochen lang musste die Öffentlichkeit auf Details aus Muellers Bericht warten. Jetzt steht fest: Die Erkenntnisse des Sonderermittlers haben es in sich. Donald Trump sieht das anders.

Finanzhilfe wird unterbunden
USA: Iranische Revolutionsgarden sind Terrororganisation

USA: Iranische Revolutionsgarden sind Terrororganisation

US-Präsident Trump verschärft den Kurs gegenüber dem Iran ein weiteres Mal: Er kündigt an, die USA würden die iranischen Revolutionsgarden als ausländische Terrororganisation einstufen. Dank bekommt er dafür von einem Wahlkämpfer - in Israel.

Washington

Nato-Jubiläum
Zum Geburtstag viel Druck

Beim Außenministertreffen zum 70. Jahrestag der Bündnisgründung bekommt US-Präsident Trump zumindest ein neues Versprechen. Deutschland kündigt an, mehr zu tun.

Washington
Beschwörende Appelle zum Auftakt des Nato-Geburtstags

Beschwörende Appelle zum Auftakt des Nato-Geburtstags

In der Nato herrschen zum 70. Jahrestag der Gründung Verunsicherung und Sorge. Generalsekretär Jens Stoltenberg ruft in einer umjubelten Rede vor dem US-Kongress zu Geschlossenheit auf. Doch die Frage ist, was US-Präsident Trump damit anfangen kann.

Analyse
Mueller-Bericht: Der Triumph des Trump-Lagers

Mueller-Bericht: Der Triumph des Trump-Lagers

22 Monate lang haben die Ermittlungen von FBI-Sonderermittler Mueller gedauert, nach ihrem Ende hält sich US-Präsident Trump für "total" entlastet. Die Demokraten sehen das anders. Für Trumps Anhänger ist das Ergebnis dennoch schon jetzt ein Geschenk für die Wahl 2020.

Fragen und Antworten
Der Mueller-Bericht: eine "totale Entlastung" Trumps?

Fast zwei Jahre hat Robert Mueller in der Russland-Affäre um Donald Trump ermittelt. Nun sind die Untersuchungen beendet - und der US-Präsident sieht sich vollständig entlastet. Das hat ihm Mueller selber allerdings nicht bescheinigt.

Washington

Fbi-Bericht Von Robert Mueller
Trump sieht sich in Russland-Affäre entlastet

Trump sieht sich in Russland-Affäre entlastet

Es ist eine Nachricht, die es in sich hat: Robert Mueller findet keine Hinweise auf geheime Absprachen zwischen Trumps Lager und Russland. In einem anderen Punkt ist er weniger eindeutig. Trump hält die Sache trotzdem für beendet, die Demokraten sind anderer Meinung.

Washington

Vorwürfe
US-Präsident nennt Demokraten verrückt

US-Präsident Donald Trump hat mit Empörung auf die weitreichenden Untersuchungen der Demokraten im Kongress gegen ...

Washington

Glücksspiel
877 Millionen Dollar Lotto-Gewinn

Mit mehr als 877 Millionen US-Dollar (etwa 776 000 Euro) hat die US-Lotterie „Mega-Millions“ den bisher größten ...

Opferzahl könnte noch steigen
"Tag der Zerstörung": Mehr als 20 Tote durch Tornados in USA

"Tag der Zerstörung": Mehr als 20 Tote durch Tornados in USA

Eine Serie von Wirbelstürmen zieht durch den Südosten der USA und hinterlässt gewaltige Zerstörung. Mehr als 20 Menschen sterben. Ein Polizist zeigt sich tief erschüttert.