• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

herholz,andreas

Person
HERHOLZ, ANDREAS

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Interview
Versöhnung muss das Motto sein

Nicht den dritten Schritt vor dem zweiten machen

Nicht den dritten Schritt vor dem zweiten machen

Aus Sicht von Hans-Peter Bartels (58, SPD), Wehrbeauftragter des Bundestages, kann ein Bundeswehr-Einsatz in Libyen sinnvoll sein. Doch noch sei Debatte verfrüht.

Berlin/Hamburg

Cdu-Klausur
Kramp-Karrenbauer legt sich nicht fest

Eigentlich hätte CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer am Ende gern eine Erfolgsmeldung präsentiert. Das CDU-Präsidium ...

Hamburg

Klausur
Die Problemzonen der CDU

Die  Problemzonen der CDU

Auch ihr ärgster Kontrahent meldet sich erneut. Fraktionschef Brinkhaus warnt vor Personaldebatten – und facht sie an.

Werner Lüerßen
Für die Trennung von CDU und CSU

Betrifft: „Heiße Luft“, Kommentar von Andreas Herholz zu Markus Söders Forderung zur Kabinettsumbildung, Meinung, 6. Januar

Interview Mit Niedersachsens Cdu-Chef
Althusmann: „Die Menschen erwarten von uns klare Positionen“

Althusmann: „Die Menschen erwarten von uns klare Positionen“

Bei gerade mal 27 Prozent liegt die Union in den Umfragen. Keine guten Vorzeichen für die CDU-Klausur in Hamburg. Niedersachsens CDU-Landeschef Bernd Althusmann erklärt im NWZ-Interview, wie seine Partei das Vertrauen der Bürger zurückgewinnen will.

Interview Mit Außenminister
Warum Maas den Atomdeal mit dem Iran retten will

Warum Maas den Atomdeal mit dem Iran retten will

Den Rückzug des Irans von seinen Verpflichtungen aus der Nuklearvereinbarung nennt Bundesaußenminister Heiko Maas inakzeptabel. Er setzt in dem Streit aber weiterhin auf eine diplomatische Lösung.

Interview Mit Cdu-Vize Breher
„Wir haben schon viele neue Gesichter“

„Wir haben schon viele neue Gesichter“

CSU-Chef Markus Söder fordert neue Gesichter im Bundeskabinett. Doch die Schwesterpartei CDU ist anderer Meinung. Warum, erklärt Parteivize Silvia Breher aus Löningen im NWZ-Interview.

Regierung muss aus Dornröschenschlaf aufwachen

Regierung muss  aus Dornröschenschlaf  aufwachen

Interview Mit Bauernpräsident
„Unsere Lebensmittel sind mehr wert“

„Unsere Lebensmittel sind mehr wert“

Angesichts der Klimaproteste auf der einen und der Bauernproteste auf der anderen Seite setzt Bauernpräsident Joachim Rukwied große Hoffnung auf die Grüne Woche in Berlin. Er richtet auch einen Appell an die Verbraucher.

Interview
„Jede Zeit braucht andere Antworten“

Interview Mit Roland Jahn
„Dem Treiben der Stasi wurde ein Ende gesetzt“

„Dem Treiben der Stasi wurde ein Ende gesetzt“

Vor 30 Jahren stürmten Tausende Bürger die Stasi-Zentrale in der Berliner Normannenstraße, um die dort gelagerten Akten zu bewahren. Roland Jahn, heute Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes, war damals vor Ort. Für ihn ist das Ereignis ein Meilenstein, der bis heute nachwirkt.

Berlin/Oldenburg

Extremismus
Immer mehr Kommunalpolitiker in Gefahr

Immer mehr Kommunalpolitiker und Staatsdiener werden bedroht und Opfer von Gewalt. Nicht wenige legen ihr Amt nieder, ...

Verantwortliche zur Rechenschaft ziehen

Verantwortliche  zur Rechenschaft ziehen

Teheran muss auch internationale Experten zulassen

Teheran muss  auch internationale  Experten zulassen

Frank Beekmans, Reinhard Baasen, Jörg Kuhlmann
Debatte um eingeführte Bon-Pflicht

Betrifft: „Zu viel Bürokratie“, Kommentar von Andreas Herholz zur Bon-Pflicht, Meinung, 16. Dezember

Es gibt weiterhin eine Chance für die Diplomatie

Es gibt weiterhin   eine Chance  für die Diplomatie

Für Fachhändler würde es schwierig werden

Für Fachhändler  würde es schwierig werden

Hilfe muss auch gewollt sein

Hilfe muss auch  gewollt sein

Hans-Peter Bartels (58, SPD), Wehrbeauftragter des Bundestags, sieht die Situation der deutschen Soldaten am Golf mit großer Sorge. Er befürchtet eine Eskalation im gesamten Nahen Osten – weit über das IS-Problem hinaus.