• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de

hilfers,udo

Person
HILFERS, UDO

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Emden

Verwilderte Gänse in Emden
Behörden lassen Bewohner mit Gänseproblemen sitzen

Behörden lassen Bewohner mit Gänseproblemen sitzen

Verwilderte Hausgänse gehen vielen Menschen im Emder Ortsteil Petkum im Bereich der Straße Zum Bind gewaltig auf die Nerven. Hilfe von Behörden haben sie nicht zu erwarten.

Wesermarsch

Mutation, Impfung, Hotpots
Diese Parallelen gibt es zwischen der Vogelgrippe und dem Coronavirus

Diese Parallelen gibt es zwischen der Vogelgrippe und dem Coronavirus

Immer mehr Wildtiere sterben an den Folgen der Vogelgrippe. Auch in der Wesermarsch sind Tiere, unter anderem Störche, betroffen. Das Veterinäramt fordert mit Blick auf die Impfung eine Lösung.

Ovelgönne/Berne

Weißstörche in der Wesermarsch
Deshalb wurden Jungstörche dieses Jahr nicht beringt

Deshalb wurden Jungstörche dieses Jahr nicht  beringt

Die Jungstörche im Burgdorf Ovelgönne sind gesund und längst ausgeflogen. In diesem Jahr sind sie allerdings nicht beringt worden.

Berne

Biologische Schutzgemeinschaft Hunte-Weser-Ems
Führung über die Storchenstation

Führung über die Storchenstation

Die Biologische Schutzgemeinschaft Hunte-Weser-Ems lädt zu einem Besuch der Storchenstation Berne ein. Leiter Udo Hilfers führt über das Gelände.

Oberhammelwarden

Toxikologische Untersuchung
Todesursache der Storcheneltern aus Oberhammelwarden unklar

Todesursache der Storcheneltern aus Oberhammelwarden unklar

Gift oder kein Gift? Der Tod zweier Störche in Oberhammelwarden gibt auch nach der Obduktion Rätsel auf. Zwei von ihren Jungtieren haben den Vorfall immerhin überlebt – dank besonderer Hilfe.

Brake

Windkraft in der Wesermarsch
Artenschutz hat für den Landkreis „eine besondere Bedeutung“

Artenschutz hat für den Landkreis „eine besondere Bedeutung“

Häufig stehen Windräder zu bestimmten Zeiten still, um Tiere vor Kollisionen zu schützen. Laut Landkreis Wesermarsch könnte die Energiewende künftig aber mehr Gewicht bei diesen Regelungen bekommen.

Brake/Wesermarsch

Windkraft in der Wesermarsch
So werden die tödlichen Kollisionen der Vögel reduziert

So werden die tödlichen Kollisionen der Vögel reduziert

Wenn ein Vogel mit einem Windrad kollidiert, endet das oft tödlich. Spezielle Schutzsysteme könnten Kollisionen verhindern – diese sind für einen Betreiber in der Wesermarsch aber unausgereift.

Wesermarsch

Von Windkraftanlagen geköpft
Störche zahlen in der Wesermarsch hohen Preis für Energiewende

Störche zahlen in der Wesermarsch hohen Preis für Energiewende

Eine Kollision mit einem Windrad endet für Störche tödlich oder mit schwersten Verletzungen. Das allein stört Storchenexperte Udo Hilfers am Ausbau der Windkraftanlagen aber nicht. Er schlägt Alarm.

Oldenburg

Das bringt der NWZ-Tag
Storchenexperte aus Berne kritisiert Windkraft-Ausbau – Und: Ehepaar seit 75 Jahren verheiratet

Storchenexperte aus Berne kritisiert Windkraft-Ausbau – Und: Ehepaar seit 75 Jahren verheiratet

Wir stellen das Kronjuwelenhochzeitspaar Else und Norbert Schilder aus Neustadtgödens vor. Außerdem: Ein Experte aus Berne fürchtet Folgen für Störche durch den Windkraft-Ausbau. Das und mehr heute auf NWZonline.

Ekern

Naturschauspiel in Bad Zwischenahn
Storchenpaar lässt sich in Ekern nieder

Storchenpaar lässt sich in Ekern nieder

Familie Mehl hatte auf ihrem Grundstück in Ekern alles bereitgemacht. Nach zehn Monaten war es soweit: Ein Storchenpaar hat sich niedergelassen. Nun soll hoffentlich gebrütet werden.

Schönemoor/Berne

Weißstörche im Oldenburger Land
Storchenpaar errichtet Nest in Schönemoor

Storchenpaar errichtet Nest in Schönemoor

Im Oldenburger Land brüten immer mehr Weißstörche – so auch in Schönemoor. Wie der Berner Storchenexperte Udo Hilfers die Entwicklung einordnet und warum sie nicht für eine genesende Umwelt spricht.

Brake/Oberhammelwarden

Fund in Oberhammelwarden
Storchenpaar tot aufgefunden – Perfide Tat eines Tierhassers?

Storchenpaar tot aufgefunden – Perfide Tat eines Tierhassers?

Warum stirbt ein Storchenpaar in Oberhammelwarden völlig unerwartet? Viele Fragen sind offen – der Storchenexperte im Landkreis Wesermarsch hat aber einen unguten Verdacht. Anwohner sind besorgt.

Golzwarden

Störche in Golzwarden
Neues Zuhause für Storchenpaar Adebar und Adeline

Neues Zuhause für Storchenpaar Adebar und Adeline

Winterstürme hatten das Nest zerstört. Die Störche kreisten suchend um den Baum. Die Grundstücksbesitzerin und ein Spaziergänger baten kurzerhand die Feuerwehr um Hilfe.

Diekmannshausen/Berne/Ovelgönne

Weißstörche
Sie sind wieder da

Sie sind wieder da

Südeuropa, West-Zieher, Ost-Zieher: Noch bis April kehren die Weißstörche aus den südlichen Gefilden zurück zu den zahlreichen Brutstätten der Wesermarsch.

Wesermarsch

Regeln im Landkreis Wesermarsch
Das müssen Anwohner beim Bau von künstlichen Nisthilfen beachten

Das müssen Anwohner beim Bau von künstlichen Nisthilfen beachten

Künstliche Nisthilfen für Störche sind gerade in der Wesermarsch sehr beliebt. Der Abriss einer solchen Anlage in Ovelgönne verunsicherte viele „Storcheneltern“. Unsere Redaktion klärt auf.

Wesermarsch

Nach Abriss in Ovelgönne
Landkreis Wesermarsch in Kontakt mit Anwohnern wegen künstlicher Nisthilfen

Landkreis Wesermarsch in Kontakt mit Anwohnern wegen künstlicher Nisthilfen

Was passiert nach dem Abriss des Storchennestes mit den anderen Nisthilfen in der Wesermarsch? Der Landkreis ist mit Anwohnern im Gespräch – eine „Aufräumaktion“ soll es aber nicht geben.

Brake/Wesermarsch

Abriss in Ovelgönne
Unabhängige Wählergemeinschaft will Ersatz für Storchennest

Unabhängige Wählergemeinschaft will Ersatz für Storchennest

Der Abriss eines Storchennestes in Ovelgönne schlägt weiter hohe Wellen. Die Unabhängige Wählergemeinschaft Wesermarsch fordert den Landkreis auf, unverzüglich einen Ersatzbau zu errichten.

Ovelgönne/Brake

Nest in Ovelgönne abgerissen
„Wir haben hier Jungstörche aufwachsen sehen – es ist ganz schön traurig“

„Wir haben hier Jungstörche aufwachsen sehen – es ist ganz schön traurig“

Das Storchennest von Ovelgönne ist Geschichte – für das Ehepaar Schnepper geht die Angelegenheit aber in die nächste Runde. Die Klage des Windpark-Investors steht weiterhin im Raum.