• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de

khedira,sami

Champions League
Kann Juve gegen Barça Italiens Ehre retten?

Kann Juve gegen Barça Italiens Ehre retten?

Nach vielen Tränen, null Toren und verpasstem WM-Einzug wollen die Tifosi in der Königsklasse einen itlienischen Gewinner sehen. Besonders eine Juve-Legende hofft, dass die "Alte Dame" in der Partie gegen Barcelona den Stolz der Fußball-Nation wieder aufrichtet.

Bruder von DFB-Weltmeister
Tunesien will Augsburger Khedira in Nationalmannschaft

Tunesien will Augsburger Khedira in Nationalmannschaft

Neben Weltmeister Sami Khedira könnte bei der WM auch dessen Bruder Rani auflaufen - allerdings nicht zwangsläufig im deutschen Dress. Um die Dienste des Augsburgers buhlt nämlich Tunesien. Mit einer Entscheidung will sich der Profi zeit lassen - und klingt skeptisch.

Auslandsfußball kompakt
Mustafi bringt Arsenal auf Siegerstraße - Pleite für Juve

Mustafi bringt Arsenal auf Siegerstraße - Pleite für Juve

Berlin (dpa) - Von den deutschen Spielern im Ausland machte am Wochenende vor allem Weltmeister Shkodran Mustafi ...

Späte Anschlusstreffer
Juve patzt in Genua: Vier Punkte Rückstand auf Neapel

Juve patzt in Genua: Vier Punkte Rückstand auf Neapel

Genua (dpa) - Rekordmeister Juventus Turin hat am 13. Spieltag der italienischen Serie A einen Rückschlag hinnehmen ...

Reservist bei PSG
Trapp glänzt trotz Paris-Dilemma – Wechsel als Option

Trapp glänzt trotz Paris-Dilemma – Wechsel als Option

Kevin Trapp ist in einer merkwürdigen Situation. Im Nationalteam wird der Torhüter geschätzt und zeigt Topleistungen. Weil er aber in Paris nicht spielt, ist sein Posten als Backup für Manuel Neuer in Gefahr. Sein größter Konkurrent um ein WM-Ticket ist ein Franzose.

Sorgen des Bundestrainers
Löws WM-Fragezeichen: Von Neuers Fuß bis zur Quartier-Wahl

Löws WM-Fragezeichen: Von Neuers Fuß bis zur Quartier-Wahl

Sieben Monate bleiben bis zum WM-Start im kommenden Sommer in Russland. Auf Bundestrainer Löw warten in dieser Zeit noch einige Probleme. Auf nicht alle - wie im Fall Neuer - hat er einen Einfluss.

Testspiel gegen Frankreich
Löw kann mit allen 23 Spielern planen - Trapp im Tor

Löw kann mit allen 23 Spielern planen - Trapp im Tor

Köln (dpa) - Fußball-Weltmeister Deutschland geht mit allen 23 Spielern, die nach dem jüngsten 0:0 in England nach ...

Alle 23 Spieler einsatzbereit
Löw bringt Trapp und verspricht mehr Tempo gegen Frankreich

Löw bringt Trapp und verspricht mehr Tempo gegen Frankreich

Joachim Löw will zum Abschluss des erfolgreichen Länderspiel-Jahres seinen WM-Experimentier-Kurs Richtung Russland 2018 kompromisslos fortsetzen. Gegen die schnellen Franzosen verspricht er aber mehr Offensivgeist. Im Mittelfeld kehren zwei Weltmeister ins Team zurück.

London/Köln

Fußball
Gradmesser folgt zum Jahresabschluss

Gradmesser folgt zum Jahresabschluss

Nach der Rückkehr aus London fordert Bundestrainer Joachim Löw von seinem Personal gegen den nächsten Spitzen-Gegner ...

WM-Gradmesser
Nach Touristen-Tag: Löw-Experimente auch gegen Franzosen

Nach Touristen-Tag: Löw-Experimente auch gegen Franzosen

Erstmals seit dem verlorenen EM-Halbfinale 2016 spielt Deutschland wieder gegen Frankreich. Das Kräftemessen mit der Équipe Tricolore ist für Bundestrainer Löw zum Jahresabschluss der nächste willkommene WM-Gradmesser. Mit einem Sieg würde eine miserable Marke gelöscht.

Muskuläre Probleme
Löw: Jérôme Boateng fehlt auch gegen Frankreich

Löw: Jérôme Boateng fehlt auch gegen Frankreich

London (dpa) - Jérôme Boateng wird auch im letzten Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft des Jahres ...

Dauerbelastungen
Fitness als WM-Prüfstein für Boatengs Generation

Fitness als WM-Prüfstein für Boatengs Generation

Jérôme Boateng bestritt seit der EM nur drei von 19 Länderspielen. Genau wie Manuel Neuer. Beim Klassiker in Wembley fehlen der Verteidiger und der Torwart. Die Fitness wird für die Generation rund um die 30 Jahre zum Knackpunkt für die WM 2018.

Test in England
Klassiker ohne Ergebnis-Dogma - Löw plant Experimente

Klassiker ohne Ergebnis-Dogma - Löw plant Experimente

Fußball-Spiele zwischen England und Deutschland versprechen immer einen besondere Brisanz. Das ist auch im 36. Duell beider Nationen nicht anders. Bundestrainer Löw versucht, den Fokus vom reinen Resultat abzulenken.

Testspiel gegen England
Löw in Wembley vor nächstem Rekord - Halstenberg in Startelf

Löw in Wembley vor nächstem Rekord - Halstenberg in Startelf

Joachim Löw läutet die nächste Phase der Vorbereitung auf die WM 2018 ein. Der Klassiker gegen England ist Auftakt eines Test-Quartetts gegen starke Gegner. Intensiv grübelt der Bundestrainer über seine Formation. Ein Sieg würde ihm eine weitere DFB-Bestmarke bescheren.

Klassiker gegen England
Khedira von Wagner beeindruckt - Der etwas andere Stürmer

Khedira von Wagner beeindruckt - Der etwas andere Stürmer

Der etwas andere Nationalstürmer ist plötzlich ein ganz heißer WM-Kandidat. Gegen England ist Sandro Wagner dabei und Mario Gomez zu Hause. Doch der Hoffenheimer will sich mit Russland 2018 noch nicht beschäftigen. Dafür bekommt er Lob von einem ehemaligen Mitspieler.

Serie A
Juve holt Pflichtsieg gegen Benevento

Juve holt Pflichtsieg gegen Benevento

Turin (dpa) - Nach einem Rückstand in der ersten Hälfte hat Italiens Rekordmeister Juventus Turin in der Serie ...

Ex-Schalker vor Debüt
Höwedes kann auf ersten Kurzeinsatz bei Juventus hoffen

Höwedes kann auf ersten Kurzeinsatz bei Juventus hoffen

Turin (dpa) - Nach wochenlanger Verletzungspause kann der deutsche Weltmeister Benedikt Höwedes auf einen ersten ...

DFB-Aufgebot
Löw holt Halstenberg - Götze und Gündogan zurück

Löw holt Halstenberg - Götze und Gündogan zurück

Joachim Löw ist weiterhin für Überraschungen gut: Der Bundestrainer holt den Leipziger Verteidiger Halstenberg für die Klassiker gegen England und Frankreich in sein Aufgebot. Nach einem Jahr Pause kehren WM-Siegtorschütze Götze und Gündogan ins Nationalteam zurück.

23 aus 38
Löw gibt mit letztem Kader 2017 weitere WM-Aufschlüsse

Zwei Klassiker zum Jahresabschluss sollen Joachim Löw nochmals wichtige Erkenntnisse bringen mit Blick auf die WM-Mission 2018. Gegen England und Frankreich wird er erneut eine Mischung aus erfahrenen und talentierten Spielern auf den Rasen schicken.