• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de

kugel,janina

Person
KUGEL, JANINA

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Aufsichtsratssitzung
Kompromiss bei Tuifly: Weniger Jobabbau, mehr Verzicht

Kompromiss bei Tuifly: Weniger Jobabbau, mehr Verzicht

Wochenlang haben sich Gewerkschaften und Arbeitgeber in angespannter Atmosphäre belauert. Jetzt gibt es bei Tuifly doch noch eine neue Einigung, die die Kürzungen etwas abfedern soll.

Konferenz Futurework
Digitalisierung verändert nahezu jeden Job

Digitalisierung verändert nahezu jeden Job

Die digitale Transformation krempelt die Arbeitswelt um - kaum ein Job wird unberührt bleiben. Zugleich beklagt die IT-Branche einen massiven Fachkräftemangel. Auf der Konferenz Futurework in Berlin werden die Zukunft der Arbeit - und die Wege dorthin - diskutiert.

Prognose bestätigt
Siemens schwächelt trotz voller Auftragsbücher

Siemens schwächelt trotz voller Auftragsbücher

Auf den ersten Blick erscheint es paradox: Die Auftragsbücher bei Siemens sind voll wie nie, doch der Vorstand präsentiert sich bei der Vorlage der neuen Geschäftszahlen alles andere als jubilierend.

München

Personalchefin Kugel verlässt Siemens

Siemens muss sich eine neue Spitzenkraft für das Personalressort suchen. Die bisherige Arbeitsdirektorin Janina ...

Industrie 4.0
Wird die Digitalisierung zum Jobkiller?

Wird die Digitalisierung zum Jobkiller?

Roboter, vernetzte Maschinen in den Fabriken und digitale Helferlein - wo bleibt bei alldem der Mensch, was wird aus seiner Arbeit? Unheilvolle Prognosen verdüstern die Arbeitswelt. Aber es gibt auch Lösungen.

Wettkampf mit General Electric
Siemens darf weiter auf Milliarden-Auftrag im Irak hoffen

Siemens darf weiter auf Milliarden-Auftrag im Irak hoffen

Ausbau der Stromnetze im Irak - solch ein Auftrag ist milliardenschwer. Trump versuchte, ihn mit politischem Druck in die USA zu holen. Aber auch Siemens darf weiter hoffen. Sowohl dem Konzern als auch dem Land würde ein Abschluss guttun.

Einigung auf Sparkurs
Siemens-Stellenabbau geringer als geplant

Siemens-Stellenabbau geringer als geplant

Siemens hält in der Kraftwerksparte an seinem Sparkurs fort - nun im Einvernehmen mit der Gewerkschaft. Die IG Metall konnte durchsetzen, dass in Deutschland mehr Stellen erhalten bleiben als zunächst geplant.

Ergebnis einer Umfrage
Digitalisierung: Arbeitnehmer fühlen sich schlecht gerüstet

Digitalisierung: Arbeitnehmer fühlen sich schlecht gerüstet

Der Einzug von Robotern und künstlicher Intelligenz in Werkshallen und Büros wirft bei vielen Arbeitnehmern bange Fragen nach der Zukunft ihrer Jobs auf. Doch gerade bei der Aus- und Weiterbildung für die Arbeitswelt von morgen hapert es aus Sicht der Beschäftigten.

Einzug von Robotern
Digitalisierung: Arbeitnehmer fühlen sich schlecht gerüstet

Digitalisierung: Arbeitnehmer fühlen sich schlecht gerüstet

Der Einzug von Robotern und künstlicher Intelligenz in Werkshallen und Büros wirft bei vielen Arbeitnehmern bange Fragen nach der Zukunft ihrer Jobs auf. Doch gerade bei der Aus- und Weiterbildung für die Arbeitswelt von morgen hapert es aus Sicht der Beschäftigten.

Einigung auf Eckpunkte
Siemens behält Görlitz - Offenbach wird aufgegeben

Siemens behält Görlitz - Offenbach wird aufgegeben

Die Siemens-Beschäftigten im sächsischen Görlitz können erst einmal aufatmen: Der Konzern verzichtet auf die geplante Schließung des Kraftwerksstandortes. Personalchefin Kugel macht aber klar, dass die Kosten der Sparte trotzdem runter müssen.

Hoffnung für Werk in Görlitz
Siemens-Beschäftigte planen Proteste zur Hauptversammlung

Siemens-Beschäftigte planen Proteste zur Hauptversammlung

Seit der Ankündigung neuer Einschnitte in der Kraftwerkssparte brodelt es bei Siemens. Zum Aktionärstreffen wollen die Beschäftigten ihrem Unmut darüber Luft machen. Lassen sich Anteilseigner und Management davon beeindrucken?

Gespräch mit Ministern
Treffen zu Siemens-Werken ohne konkrete Ergebnisse

Treffen zu Siemens-Werken ohne konkrete Ergebnisse

Bei einem ersten Gespräch von Siemens und Ministern über die Zukunft der deutschen Werke bleibt es bei Absichtserklärungen. Offen ist, ob am Ende weniger Stellen wegfallen als vom Konzern geplant.

Weltweit 6900 Jobs betroffen
SPD-Chef Schulz und Siemens-Chef streiten über Stellenabbau

SPD-Chef Schulz und Siemens-Chef streiten über Stellenabbau

Schrille Pfeifen, schrille Worte: Während Siemens-Betriebsräte in Berlin tagen, nimmt der Streit um die geplanten Job-Streichungen kein Ende. Auch zwischen SPD- und Konzernspitze wird der Ton rauer.

Nach Berlin
Wirtschaftsminister laden Siemens-Vorstand zu Gespräch

Wirtschaftsminister laden Siemens-Vorstand zu Gespräch

Berlin (dpa) - Die Wirtschaftsminister aus Sachsen, Thüringen und Brandenburg und die Wirtschaftssenatorin aus ...

Berlin

Abbau
Starke Spannungen bei Siemens

Die IG Metall kritisiert einen „Kahlschlag“. Kann der Vorstand Kündigungen vermeiden?

Tausende Jobs fallen weg
IG Metall droht Siemens mit Streik

IG Metall droht Siemens mit Streik

Mit massiven Protesten haben Arbeitnehmervertreter auf die angekündigten Stellenstreichungen bei Siemens reagiert. Und weitere Schritte sind geplant. Der Vorstand setzt auf Dialog.

Umdenken gefordert
Protestwelle gegen Siemens-Jobabbau

Protestwelle gegen Siemens-Jobabbau

Der Schock sitzt tief: Nach der Ankündigung drastischer Einschnitte gehen Beschäftigte an mehreren Siemens-Standorten auf die Straße. Von besinnlicher Vorweihnachtszeit kann keine Rede sein.

Zerreißprobe bei Siemens
"Tiefschlag für die Mitarbeiter"

"Tiefschlag für die Mitarbeiter"

Siemens-Chef Kaeser greift hart durch - wieder einmal. Mit massiven Einsparungen im Kraftwerks- und Antriebsgeschäft bringt er viele im Konzern gegen sich auf. Gewerkschafter schäumen.

München

Bilanz
Siemens vor „schmerzhaften Einschnitten“

Es wird ungemütlich bei dem Elektro-Riesen.Er soll fit werden für die Zeit nach 2020.