• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

kusej,martin

Auszeichnung
Kritiker wählen Basler Bühne zum "Theater des Jahres"

Kritiker wählen Basler Bühne zum "Theater des Jahres"

Jedes Jahr darf sich eine Bühne aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz mit dem Titel "Theater des Jahres" schmücken. Auch ihr Urteil über die besten Schauspieler haben die Theaterkritiker wieder gefällt.

Jahresrückblick
Kultur in einer Welt des Aufruhrs

Kultur in einer Welt des Aufruhrs

2017 - ein Jahr voller Konflikte. Auch Kunst und Kultur können sich längst nicht mehr in den Elfenbeinturm zurückziehen.

München

Andreas Beck leitet Residenztheater

Der Regisseur und Dramaturg Andreas Beck (52) wird neuer Intendant des Münchner Residenztheaters. Die bayerische ...

Neue Suppe kochen
Künftiger Burgtheater-Chef will vieles anders machen

Künftiger Burgtheater-Chef will vieles anders machen

Martin Kusej will nicht zwingend an Traditionen des Hauses festhalten. Mit seinen Inszenierungen und direkten Aussagen hat er schon manchmal für Zündstoff gesorgt.

Wien

Bühnen
Irritation und Aufregung sind garantiert

Irritation und Aufregung sind garantiert

Er wollte nie wieder das Wiener Burgtheater betreten. Das hatte Martin Kusej vor zehn Jahren angekündigt. Im Streit ...

Die neue Theatersaison beginnt

Die neue Theatersaison beginnt

In Berlin verabschieden sich mit Frank Castorf (65) und Claus Peymann (79) zwei Theater-Intendanten aus der alten ...

Wien

Dirigent Harnoncourt Tot
Rebell, Pionier, Weltstar

Rebell, Pionier, Weltstar

Sein Name ist untrennbar verbunden mit der Originalklang-Bewegung: Der Dirigent Nikolaus Harnoncourt hat der Musikgeschichte neue Farben verliehen. Jetzt ist der Künstler im Alter von 86 Jahren gestorben.

Berlin

Berliner Volksbühne
Die Warnung der Theatermacher

Die Warnung der Theatermacher

Ensembletheater oder „Eventbude“? Der geplante Wachwechsel an der Berliner Volksbühne hat einen beispiellosen Streit zwischen Kultur und Politik ausgelöst. Auch der Berliner Staatsopern-Intendant Jürgen Flimm hat sich jetzt zu Wort gemeldet.

München

Prozess
Mühsame Einigung nach sechseinhalb Stunden

Mühsame Einigung nach sechseinhalb Stunden

Münchens Theaterpublikum hat am 28. Februar ein letztes Mal die Chance, die umstrittene „Baal“-Inszenierung von ...

München/Berlin

Urheberrecht Verletzt?
Verlag will Inszenierung von Brechts „Baal“ verbieten

Verlag will Inszenierung von Brechts „Baal“ verbieten

Suhrkamp hat eine einstweilige Verfügung beantragt. Den Erben geht die Inszenierung des Skandal-Regisseurs Castorf mit Texten, die Brecht gar nicht geschrieben hat, zu weit. Castorf lässt den Vorwurf an sich abprallen.

München

NSU-Morde Thema im Theater

Das Münchner Residenztheater befasst sich mit den Morden der NSU-Terroristen. Während vor dem Münchner Oberlandesgericht ...

SALZBURG

FESTIVAL
Zwischen Witz und Abgrund

Im Mozartjahr starten die Festspiele nicht mit Musik, sondern mit einem Theaterstück. Schauspielchef Martin Kusej ...

SALZBURG

MUSIK
Salzburger Festspiele glänzen mit allen Mozart-Opern

SALZBURG/DPA - Mozart total: Die Salzburger Festspiele werden 2006 alle 22 Bühnenwerke des Musikgenies aufführen. ...

SALZBURG

FESTIVAL
Alter Glanz mit junger Diva

Alter Glanz mit junger Diva

Die Bilanz fällt ausgesprochen positiv aus: Das Kulturfestival unter der Intendanz von Peter Ruzicka zog in dieser ...

SALZBURG

Lachhafte Diskussion

SALZBURG/DPA - Der neue Leiter des Schauspielprogramms bei den Salzburger Festspielen, Martin Kusej, findet die ...

SALZBURG

MUSIK
Freche Göre als flotte Diva

Die 33-jährige russische Sopranistin spielt in Verdis „La Traviata“ die Violetta. Alle Vorstellungen sind ausgebucht. ...

SALZBURG
„Tatort“-Kommissarin überzeugt als kalter Tod

Salzburg/dpa Gewitter und starker Regen haben den traditionellen „Jedermann“ zur Eröffnung der Salzburger Festspiele ins große Festspielhaus verbannt. Die teilweise neue Besetzung mit den deutschen Schauspielerinnen Nina Hoss als „Buhlschaft“ und Ulrike Folkerts als erster weiblicher „Tod“ wurde vom Premierenpublikum mit Sympathie, aber unterschiedlichem Applaus begrüßt.

[SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPI

Salzburger Festspiele mit Festakt eröffnet

SALZBURG/DPA - Gestern sind die 86. Salzburger Festspiele mit einem Festakt eröffnet worden. Die Feier in der Felsenreitschule ...