• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

maas,heiko

Tötung von Journalisten
Fall Khashoggi: Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien gestoppt

Fall Khashoggi: Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien gestoppt

Deutschland reagiert auf die grausame Tötung des saudischen Regierungskritikers Jamal Khashoggi mit der Verhängung von Einreiseverboten und dem Stopp aller Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien. Der bekannteste Verdächtige kommt aber wohl erst einmal ungeschoren davon.

Misstrauensvotum steht bevor
EU-Länder stehen hinter Brexit-Abkommen - May bangt weiter

EU-Länder stehen hinter Brexit-Abkommen - May bangt weiter

Augen zu und durch: Nach dem Durchbruch beim Brexit wollen beide Seiten endlich einen Haken an den Austrittsvertrag machen. Doch noch ist es nicht soweit.

Oldenburg

Musik
Talentförderung in kommunizierenden Röhren

Talentförderung in kommunizierenden Röhren

Die Welt ist ein Dorf – und Oldenburg die Hauptstadt. Wenn es eines Beweises bedurfte, wie Vernetzung in der Musik ...

Antrittsbesuch in Peking
Maas verlangt von China mehr Transparenz im Uiguren-Konflikt

Maas verlangt von China mehr Transparenz im Uiguren-Konflikt

Im Kampf für Menschenrechte will sich Außenminister Maas nicht von Peking einschüchtern lassen. Beim Antrittsbesuch stellt er klar: Umerziehungslager gehen gar nicht. Ob die Chinesen das beeindruckt?

Antrittsbesuch in Peking
Trotz Kritik: Maas will in China Lage der Uiguren ansprechen

Trotz Kritik: Maas will in China Lage der Uiguren ansprechen

China setzt Berlin wegen Kritik an der Menschenrechtslage der Uiguren unter Druck. Außenminister Maas will das Thema beim Antrittsbesuch in Peking trotzdem ansprechen. Wie die Gesprächspartner wohl reagieren?

Analyse
Trump und die Kongresswahlen: Ein "großartiger Erfolg"?

Trump und die Kongresswahlen: Ein "großartiger Erfolg"?

US-Präsident Donald Trump hat die Kongresswahl zu einer Abstimmung über sich selber erklärt. Dass seine Republikaner zwar den Senat gehalten, das Repräsentantenhaus aber verloren haben, schmälert Trumps Ego überhaupt nicht - auch wenn sein Leben nun schwerer wird.

Die einzig richtige Antwort ist ‚Europe united‘

Die einzig  richtige  Antwort   ist ‚Europe united‘

Repräsentantenhaus verloren
Trump warnt nach Wahlerfolg der Demokraten vor Machtspielen

Trump warnt nach Wahlerfolg der Demokraten vor Machtspielen

Die Republikaner von US-Präsident Trump haben bei den Kongresswahlen zwar den Senat gehalten, das Repräsentantenhaus aber verloren. Für Trump wird das Regieren jetzt schwieriger. Er versucht es mit einem Appell zur Einigkeit, teilt aber zugleich wieder hart aus.

Sandkrug

Völkerverständigung
„Partnerschaft darf keine Einbahnstraße bleiben“

„Partnerschaft darf keine Einbahnstraße bleiben“

Trotz Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes für den Nordkaukasus mit Dagestan in der Russischen Föderation, zu der ...

Littel

Kabarett
Eisenberg liefert „Pointen aus Stahl“

Eisenberg liefert „Pointen aus Stahl“

Politik heutzutage kann auch witzig sein. Das zeigte sich am vergangenen Freitagabend im Gasthof Dahms in Littel. ...

INF-Vertrag vor dem Aus?
Putin will direkt mit Trump über Atomwaffenvertrag reden

Putin will direkt mit Trump über Atomwaffenvertrag reden

Russland will die USA zum Festhalten an einem wichtigen Abrüstungsabkommen bewegen. Washington bleibt stur. Nun richten sich alle Augen auf ein Treffen der beiden Staatschefs.

Saarbrücken/Hannover

Gipfeltreffen
Länder schmieden Stahlallianz

Länder schmieden Stahlallianz

Auch Niedersachsen ist beteiligt. Gefordert werden etwa faire Wettbewerbsbedingungen.

Trump droht mit Aufrüstung
Russland: US-Ausstieg aus Abrüstungsabkommen wäre riskant

Russland: US-Ausstieg aus Abrüstungsabkommen wäre riskant

Russland will die USA zum Festhalten an einem wichtigen Abrüstungsabkommen bewegen. Noch ist alles offen. Nun will sich der russische Präsident Putin einschalten. Mit welchem Ergebnis?

Oldenburg

Nwz-Analyse Zum Fall Jamal Khashoggi
Zur Abschreckung ein Mord

Zur Abschreckung ein Mord

Der politische Mord an Jamal Khashoggi scheint einem einfachen Muster zu folgen: Saudi Arabiens Regime tötet einen Kritiker. Doch liegen die Dinge sehr viel komplizierter. Alexander Will schreibt über einen skrupellos geführten Machtkampf, der auch Europa und Deutschland in eine schwierige Situation bringt.

1. Nationaler Stahlgipfel
Bundesländer schmieden Stahl-Allianz für die Zukunft

Bundesländer schmieden Stahl-Allianz für die Zukunft

"Stahl stärken. Zukunft sichern" war das Motto des ersten Nationalen Stahlgipfels in Saarbrücken - und auch einer neuen "Allianz der Stahlländer". Die Charta wurde in einem ersten Schritt von Landesregierungen aus sechs Bundesländern unterzeichnet.

Nach Tötung Khashoggis
Mehr Härte, weniger Waffen? Saudi-Politik auf dem Prüfstand

Saudi-Arabien liebt deutsche Rüstungsgüter und Maschinen - und Kanzlerin Merkel sieht das Land im Nahen und Mittleren Osten als Schlüsselstaat zur Stabilisierung. Die Horrornachrichten aus dem Istanbuler Konsulat werden nun aber auch zum Problem für Berlin.

Gegen Billigimporte
Bundesländer gründen Stahl-Allianz

Bundesländer gründen Stahl-Allianz

Beim ersten Nationalen Stahlgipfel machen sich Vertreter von Politik, Unternehmen und Beschäftigten für die Zukunft der Branche stark. Es geht um den Erhalt von Standorten und Zehntausenden Jobs.

Washington/Moskau/Berlin

Inf-Abrüstungsvertrag
Angst vor einem neuen Wettrüsten

Angst vor einem neuen Wettrüsten

Der US-Präsident wirft Russland vor, sich nicht an den Vertrag zu halten. Die Bundesregierung zeigte sich entsetzt.

Kommentar

Saudi-Arabien
Harte Haltung
von Hans Begerow

Die Tötung des Regimekritikers Khashoggi im saudi-arabischen Konsulat in Istanbul offenbart den gewalttätigen und ...