• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

maas,heiko

Person
MAAS, HEIKO

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Al-Asrak

Iran-Konflikt
Ein Besuch in schwierigen Zeiten

Erst versetzt ein überraschender US-Drohnenangriff die Nahost-Region in Alarm. Dann beschließt das irakische Parlament: die ausländischen Soldaten sollen gehen. War das eine Kurzschlussreaktion oder ist das ernst gemeint?

Pompeo droht Teheran erneut
Trump: Keine Unstimmigkeiten über Tötung Soleimanis

Trump: Keine Unstimmigkeiten über Tötung Soleimanis

Die gezielte Tötung des iranischen Top-Generals war folgenschwer. Mit widersprüchlichen Aussagen wirft die US-Regierung Fragen auf. Deutsche Politiker wünschen sich Klarheit.

Proteste weiten sich aus
Iranische Regierung gerät immer mehr unter Druck

Iranische Regierung gerät immer mehr unter Druck

Die Demonstrationen gegen die Regierung im Iran schwellen an. US-Präsident Trump kommentiert das aus der Ferne - und trägt so dazu bei, dass der Druck auf die Führung in Teheran wächst.

Bundeswehr fliegt wieder
Maas ruft Iran zu Zurückhaltung auf

Maas ruft Iran zu Zurückhaltung auf

Außenminister Heiko Maas ist vor dem Hintergrund der jüngsten Spannungen im Irak und Iran nach Jordanien gereist. Dabei ging es auch um die Rolle der Bundeswehr.

Nachfolger in Brief festgelegt
Omanischer Sultan Kabus gestorben - Cousin neuer Herrscher

Omanischer Sultan Kabus gestorben - Cousin neuer Herrscher

Als Kabus 1970 die Macht im Oman übernahm, war das Land rückständig und abgeschottet. Der autokratische Herrscher modernisierte es. Nach seinem Tod wurde ein Brief mit seinem letzten Willen geöffnet.

Eskalation im Nahen Osten
Putin unterstützt deutsche Initiative für Libyen

Putin unterstützt deutsche Initiative für Libyen

Am Ende dauert der Arbeitsbesuch in Moskau doppelt so lange wie geplant. Putin zeigt sich kompromissfähig. Die deutsche Libyen-Initiative unterstützt er. In Sachen Syrien-Hilfe ist er zumindest gesprächsbereit.

Berlin

Konflikte
Das sind Merkels und Putins Baustellen

Das sind Merkels und Putins Baustellen

Bundeskanzlerin Angela Merkel betreibt Krisendiplomatie. In Begleitung von Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) ...

Berlin

Bildung
Türkei will Schulen in Deutschland gründen

Die Türkei strebt offenbar die Gründung türkischer Schulen in Deutschland an. Über ein entsprechendes Abkommen ...

Verhandlungen laufen bereits
Türkei will Schulen in Deutschland gründen

Türkei will Schulen in Deutschland gründen

In drei deutschen Städten könnten künftig türkische Schulen entstehen. Das Auswärtige Amt spricht von "Gegenseitigkeit". Bei vielen Akteuren bleiben aber Bedenken.

Krisentreffen in Brüssel
EU-Außenminister: Iran-Konflikt führte wohl zu Absturz

EU-Außenminister: Iran-Konflikt führte wohl zu Absturz

Mitten im militärisch ausgetragenen Konflikt zwischen den USA und dem Iran stürzt bei Teheran ein ukrainisches Flugzeug mit 176 Menschen an Bord ab. Die Außenminister der EU-Staaten reagieren bei einem Krisentreffen in Brüssel auf die brenzlige Lage.

"Deutschlandtrend"
ARD-Umfrage: Mehrheit kennt SPD-Chefin Esken nicht

ARD-Umfrage: Mehrheit kennt SPD-Chefin Esken nicht

Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans stehen seit einigen Wochen an der Spitze der SPD. Die neue Parteichefin ist für viele Wahlberechtigte aber noch eine Unbekannte.

Machtloses Europa?
Welche Rolle die EU im Iran-Konflikt spielen kann

Welche Rolle die EU im Iran-Konflikt spielen kann

Bedauern, Mahnen, Bitten: Die EU versucht es im Iran-Konflikt einmal mehr mit den Mitteln der Diplomatie. Dabei wollte Ursula von der Leyen den Europäern doch mehr Gewicht auf der Weltbühne verleihen.

Nach Raketenangriff auf Erbil
Bundesregierung prüft Teilrückzug der Soldaten aus Nordirak

Bundesregierung prüft Teilrückzug der Soldaten aus Nordirak

Aus dem Zentralirak sind die deutschen Soldaten bereits ausgeflogen worden. Nun hat der iranische Vergeltungsschlag gegen die USA auch einen US-Stützpunkt im Nordirak getroffen. Die Konsequenzen bleiben vorerst begrenzt.

Teheran/Washington

Iran-Konflikt Im News-Ticker
Hoffnung auf Frieden – trotz weiterer Raketen auf Bagdad

Hoffnung auf Frieden – trotz weiterer Raketen auf Bagdad

Nach dem Tod des iranischen Top-Generals Ghassem Soleimani droht der Iran-Konflikt außer Kontrolle geraten. In der Nacht zu Donnerstag schlugen wieder Raketen in Bagdad ein. Lesen Sie alle Entwicklungen im Live-Blog.

Krisenherd am Mittelmeer
Maas stellt baldigen Libyen-Gipfel in Berlin in Aussicht

Maas stellt baldigen Libyen-Gipfel in Berlin in Aussicht

Bei der Krise in Libyen mischen jetzt viele mit: In Istanbul rufen Erdogan und Putin zur Waffenruhe auf, in Brüssel spricht der deutsche Außenminister mit dem libyschen Premier. Dessen Erzfeind ist in Rom. Und auch in Kairo ist der Konflikt Thema. Gibt es bald eine Lösung?

Tadschi/Al-Asrak

Konflikt
Schnell weg nach Jordanien

Schnell weg  nach Jordanien

Über Nacht hat die Bundeswehr ihre Männer und Frauen aus dem Zentralirak herausgeholt. Ob dies auf Zeit passiert oder der Kampf gegen die Terrormiliz IS neu strukturiert werden muss, wird sich zeigen.

Militärkomplex Tadschi geräumt
Abzug nach Jordanien: Bundeswehr zieht im Irak Konsequenzen

Abzug nach Jordanien: Bundeswehr zieht im Irak Konsequenzen

Plötzlich musste es schnell gehen: Über Nacht hat die Bundeswehr ihre Männer und Frauen aus dem Zentralirak herausgeholt. Ob dies auf Zeit passiert oder der Kampf gegen die Terrormiliz IS neu strukturiert werden muss, wird sich erst noch zeigen.

"Hilfe muss auch gewollt sein"
Wehrbeauftragter stellt Bundeswehreinsatz im Irak infrage

Wehrbeauftragter stellt Bundeswehreinsatz im Irak infrage

Wie soll die Bundeswehr auf die Krise im Irak und die Forderung nach einem Truppenabzug reagieren? In der Bundespolitik ist man sich noch nicht einig.

Pentagon dementiert Abzug
Bundeswehr verlässt Zentralirak - Auch Nato zieht Truppen ab

Bundeswehr verlässt Zentralirak - Auch Nato zieht Truppen ab

Der internationale Konflikt nach der Tötung von Irans Top-General Soleimani durch die USA hat Auswirkungen auf die Bundeswehr: Sie zieht ihre Soldaten aus den Standorten Bagdad und Tadschi im Irak vorerst ab. Aus den USA kommt überraschend eine andere Ansage.