• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de

mangold-will,sabine

Person
MANGOLD-WILL, SABINE

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Oldenburg

Kolumne zu Frauen, Männern und Machtfragen
Warum ich den Frauentag nicht feiere

Warum ich den Frauentag nicht feiere

Der Frauentag ist in Berlin inzwischen sogar gesetzlicher Feiertag. Gute Idee? Nein, schreibt NWZ-Autorin Sabine Mangold-Will. Warum sie den Tag sogar als abstoßend empfindet, hat sie aufgeschrieben.

Wiefelstede

Andrea Nacke neue Vorsitzende des Gemeindeverbandes
CDU Wiefelstede setzt auf Frauen

CDU Wiefelstede setzt auf Frauen

Der CDU-Gemeindeverband setzt auf Frauen. Die wurden bei der Mitgliederversammlung jetzt mehrheitlich in den Vorstand gewählt. Neue Vorsitzende ist Andrea Nacke.

NS-Zeit im Ammerland und Oldenburg
„Kollektive Amnesie über NSDAP-Akzeptanz der Region“

„Kollektive Amnesie über NSDAP-Akzeptanz der Region“

Eine Historikerin beklagt, dass in Oldenburg und im Ammerland noch immer unreflektierte antisemitische Witze kursieren. Es sei bekannt, dass der Adel sich den Nationalsozialisten angenähert habe.

Ammerland

Frauen Union im Ammerland
CDU-Frauen drängen auf größere Rolle in der Union

CDU-Frauen drängen auf größere Rolle in der Union

Gleich drei Ammerländerinnen sitzen im neuen Landesvorstand der Frauen Union. Ohne eine größere Beteiligung von Frauen werde sich die CDU nicht verändern, sagen sie.

Ammerland

Politik im Ammerland
Staffelstab-Übergabe bei der Frauen-Union

Staffelstab-Übergabe bei der Frauen-Union

Führungswechsel bei der Frauen-Union im Ammerland: Die Mitglieder wählten eine Nachfolgerin für Corinna Martens.

Wiefelstede

Neue Heime für die kleinen Tiere
Die Jäger kümmern sich auch um die kleine Tierwelt

Die Jäger kümmern sich auch um die kleine Tierwelt

In 15 Revieren in der Gemeinde Wiefelstede stehen jetzt Insektenhotels. Jäger haben sie aufgestellt.

Metjendorf/Wiefelstede

Wirtschaft in Wiefelstede
Jäger bei Start des Marktes dabei

Jäger  bei Start des Marktes dabei

Der Hegering Wiefelstede will an der Eröffnung des geplanten Wochenmarktes in Metjendorf teilnehmen. Wild dürfen die Waidmänner und -frauen dabei aber nicht verkaufen.

Oldenburg

Analyse zur Deutschen Einheit von 1871
Ein vielfach schillerndes Reich

Ein vielfach schillerndes Reich

Am 18. Januar vor 150 Jahren war Tag der Deutschen Einheit: Das Deutsche Kaiserreich wurde gegründet. Landauf, landab gibt es Vorträge, Diskussionen und publizistische Beiträge. Doch warum eigentlich? Die Metjendorfer Historikerin Sabine Mangold-Will gibt eine Antwort.

Oldenburg

Rezension „Das Politische Buch“
Die Zwanziger Jahre: Kreativ und orientierungslos

Die Zwanziger Jahre: Kreativ und orientierungslos

Die Weimarer Republik ist „in“: Die ganze Welt spricht von der wilden, wüsten, unheimlichen und gewalttätigen, aber auch der kreativen und bunten Zeit. Ein neues Buch zeigt Licht und Schatten – und ist meisterhaft erzählt, schreibt die Historikerin Sabine Mangold-Will.

Wiefelstede

Landwirtschaft, Bau und Naturschutz im Konflikt
Flächenverbrauch in Wiefelstede treibt Tiere in die Enge

Flächenverbrauch in Wiefelstede treibt Tiere in die Enge

Landwirte, Bauwillige und Naturschützer: Sie alle wollen in Wiefelstede Flächen nutzen. Doch diese sind nur begrenzt verfügbar. Dieser Konflikt lässt sich nur schwer lösen.

Mansholt

Naturschutz
Jäger pflanzen Apfelbäume in Mansholt

Jäger pflanzen Apfelbäume in Mansholt

Jäger des Hegerings Wiefelstede haben eine Wiese in Mansholt ökologisch aufgewertet. Sie haben dort Apfelbäume gepflanzt.

Ammerland

Naturschutz im Ammerland
Hunderte Hektar Blühflächen im Landkreis

Hunderte Hektar Blühflächen im Landkreis

Die Gemeinschaft „Lebensräume für Insekten“ im Ammerland zieht Bilanz...

Wiefelstede

Umweltschutz
Nistkästen für Meisen selbst gebaut

Nistkästen für Meisen selbst gebaut

Der Hegering Wiefelstede verteilt wieder Bausätze für Nistkästen.

Wiefelstede/Köln

Nwz-Serie „wie Weiter Nach Corona?“
Lernen braucht Lehrer aus Fleisch und Blut

Lernen braucht Lehrer aus Fleisch und Blut

Was kommt nach der Seuche? In einer lockeren Reihe diskutieren NWZ-Autoren über diese Frage. In diesem Teil der Serie geht es um die Zukunft der Ausbildung an unseren Universitäten.

Gristede

Wildunfälle In Gristede
Schilder und Reflektoren wirken

Schilder und Reflektoren wirken

Erfolgreiches Pilotprojekt von Jägerschaft, Polizei und Landkreis: Die Schilder, die auf die Zahl der Wildunfälle zwischen Wiefelstede und Gristede beziehungsweise zwischen Gristede und Neuenkruge aufmerksam machen, scheinen zu wirken.  

Bokel

Tierdrama In Der Gemeinde Wiefelstede
Plastikmüll tötet beinahe weißen Hirsch

Plastikmüll tötet beinahe weißen Hirsch

Drama um den weißen Hirsch aus Bokel: Das Tier wäre beinahe zusammen mit einem Artgenossen jämmerlich verendet. Einem Landwirt und einem Tierarzt ist es zu verdanken, dass beide Hirsche noch leben.

Bokel

Naturphänomen In Wiefelstede
Nanu, ein weißer Hirsch?!

Nanu, ein weißer Hirsch?!

Eine kleine Wildsensation: Seit einiger Zeit wird in der Bokeler Flur ein weißer Damhirsch gesichtet. Jetzt gelang dem Bokeler Landwirt Klaus Ficken ein Schnappschuss des äußerst seltenen Tieres samt Herde.

Oldenburg

Nwz-Analyse Zur „spanischen Grippe“ Von 1918
Eine (fast) vergessene weltweite Seuche

Eine (fast) vergessene weltweite Seuche

Vor 100 Jahren tötete ein Virus auf der ganzen Welt Millionen Menschen. Wie heute wurde damals über den richtigen Umgang mit der Seuche gestritten. Die Historikerin Sabine Mangold-Will über den tödlichen Zug der „Spanischen Grippe“.

Wiefelstede

Erfolg Für Jäger
Auch in Wiefelstede keine Steuer mehr auf Jagdhunde

Auch in Wiefelstede keine Steuer mehr auf Jagdhunde

Die Steuer auf Jagdhunde wird es im kommenden Jahr nicht mehr geben. Die Jäger hatten gefordert, die Steuer abzuschaffen. Dem ist die Politik im Finanzausschuss am Montag gefolgt. Und das nicht zum ersten Mal im Ammerland.