• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de

may,theresa

Person
MAY, THERESA

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Getöteter Tory-Politiker
Anti-Terror-Einheit ermittelt nach Angriff auf Abgeordneten

Anti-Terror-Einheit ermittelt nach Angriff auf Abgeordneten

Der Tory-Abgeordnete David Amess wird bei einer Bürgersprechstunde mit einem Messer angegriffen und getötet. Die Polizei nimmt einen Mann fest. Die Anti-Terror-Einheit übernimmt die Ermittlungen.

Großbritannien
Kabinettsumbau in London: Liz Truss wird Raab-Nachfolgerin

Kabinettsumbau in London: Liz Truss wird Raab-Nachfolgerin

Weil er während des Rückzugs westlicher Truppen aus Afghanistan nur zögerlich aus dem Urlaub zurückkehrte, war Raab schwer in die Kritik geraten. Seine Nachfolgerin gilt als Liebling der konservativen Basis.

Großbritannien
Boris Johnson sagt Kriminellen den Kampf an

Boris Johnson sagt Kriminellen den Kampf an

Mit dem Kampf gegen die Kriminalität widmet sich der britische Premierminister Boris Johnson einer Herzensangelegenheit seiner Partei. Helfen sollen Prävention und Technik. Doch der Kurs ist umstritten.

Streit über Nordirland
London will Brexit-Abkommen wieder aufmachen

London will Brexit-Abkommen wieder aufmachen

Mit dem Durchbruch beim Streit über Nordirland sicherte sich Boris Johnson eine Mehrheit für seinen Brexit-Deal. Damals lobte er das Abkommen als "großartig". Nun scheint das alles vergessen zu sein.

Fünf Jahre EU-Referendum
Der Brexit als Perpetuum mobile

Der Brexit als Perpetuum mobile

Ein halbes Jahrzehnt ist es her, dass die Briten in einem Referendum mit knapper Mehrheit für den EU-Austritt ihres Landes stimmten. Für alle Beteiligten ein historischer Schnitt.

Kritik an Johnson
Britischer Ex-Parlamentspräsident Bercow wechselt zu Labour

Britischer Ex-Parlamentspräsident Bercow wechselt zu Labour

Seine markanten Ordnungsrufe in den Brexit-Debatten im Unterhaus haben John Bercow über Großbritannien hinaus bekannt gemacht. Jetzt tritt er von den Tories zur Labour-Partei über - und übt Kritik.

Gespräche ohne Annährung
Brexit-Streit um Nordirland: EU erwägt rechtliche Schritte

Brexit-Streit um Nordirland: EU erwägt rechtliche Schritte

Sonderregeln des Brexit-Abkommen zu den Grenzkontrollen bergen weiter Konfliktstoff. Die britische Regierung verlängert einseitig Übergangslösungen für den Warenverkehr. Ist das Vertragsverletzung?

Downing Street
Kater Larry gilt als Premier der Herzen

Kater Larry gilt als Premier der Herzen

US-Präsidenten sind auf den Hund gekommen, doch im beengteren Sitz des britischen Premiers herrscht ein Kater. Der Amtsinhaber heißt seit zehn Jahren Larry. Und wie mit britischen Traditionen üblich, wird auch diese sehr ernst genommen.

Zeit drängt
Brexit: "Dunkler Schatten" über neuer Verhandlungsrunde

Brexit: "Dunkler Schatten" über neuer Verhandlungsrunde

Achtmal brüteten die Unterhändler aus London und Brüssel schon über einem Abkommen für die Zeit nach der Brexit-Übergangsfrist. Kommt der Durchbruch in Runde neun? Die Hürden sind hoch.

Debatte im Parlament
Johnsons umstrittenes Gesetz auf dem Prüfstand

Johnsons umstrittenes Gesetz auf dem Prüfstand

Obwohl die Warnungen nicht abreißen, hält Großbritanniens Premier Boris Johnson an einem Gesetz fest, mit dem er den gültigen Brexit-Deal aufbohren will.

Premier unter Druck
Johnson schwört Abgeordnete auf harten Kurs ein

Johnson schwört Abgeordnete auf harten Kurs ein

Der britische Premier Boris Johnson will mit einem Gesetz den mühsam ausgehandelten Brexit-Deal wieder aufbohren. Die EU ist empört, doch auch in der eigenen Partei gibt es nicht nur Begeisterung. Johnson steht unter Druck - und wählt deutliche Worte.

Unmut in Brüssel
London will Brexit-Abkommen ändern

London will Brexit-Abkommen ändern

Paukenschlag zur neuen Brexit-Verhandlungsrunde: Regierungschef Boris Johnson akzeptiert Berichten zufolge Teile des von ihm unterzeichneten Brexit-Deals nicht mehr. Ist damit die harte wirtschaftliche Trennung von der EU nach der Brexit-Übergangsphase besiegelt?

Britischer Premier
Johnson räumt nach erstem Amtsjahr Fehler ein

Johnson räumt nach erstem Amtsjahr Fehler ein

Optimistisch und wortgewaltig, so kennen die Briten ihren Premierminister. Nach einem Jahr im Amt äußert sich Boris Johnson aber eher vorsichtig - und gibt sogar Fehler zu.

Ehrgeiziger Stellvertreter

Ehrgeiziger  Stellvertreter

Dominic Raab gilt als Politiker mit großen Ambitionen. Ihm wird nachgesagt, es in der Regierung bis ganz nach oben ...

40. Verleihung
Billie Eilish und Stormzy räumen Brit Awards ab

Billie Eilish und Stormzy räumen Brit Awards ab

Bei der 40. Verleihung der BRIT Awards gibt es viele Gewinner. Lewis Capaldi räumt gleich zwei Preise ab. Die US-Sängerin Billie Eilish begeistert mit ihrem James-Bond-Song und bekommt den Preis als Beste Internationale Solokünstlerin. Auf der Bühne wird sie emotional.

Analyse
Rundfunkgebühr vor dem Aus?

Rundfunkgebühr  vor dem Aus?

Tantchen“ wird sie liebevoll von den Briten genannt: die gute alte BBC. Sie darf sich rühmen, die angesehenste ...

London/Brüssel

Bye-Bye, Britain
Brexit-Fans feiern EU-Austritt – Protest der Gegner

Brexit-Fans feiern EU-Austritt – Protest der Gegner

Großbritannien ist nicht mehr Mitglied der EU. Hunderte Brexit-Anhänger haben das vor dem Parlament in London gefeiert. Zwischendurch drohte die Stimmung zu kippen.

London

Frage Des Tages
Bye-bye Britain: Hätten Sie die Briten gerne in der EU behalten?

Bye-bye Britain: Hätten Sie die Briten gerne in der EU behalten?

Der letzte Tag der britischen EU-Mitgliedschaft ist angebrochen. Doch was sagen Sie? Ist es gut, dass die Briten der EU den Rücken kehren oder hätten Sie die Briten gerne weiter in der EU gewusst? Stimmen Sie bei unserer „Frage des Tages“ ab.

No-Deal-Gefahr nicht gebannt
Keine Partystimmung zum Brexit

Keine Partystimmung zum Brexit

Nun gibt es kein Zurück mehr: Großbritannien verlässt in der Nacht zum Samstag die Europäische Union. Mehr als dreieinhalb Jahre nach dem Brexit-Votum der Briten wird der EU-Austritt Realität.