NWZonline.de

mertens,thomas

Person
MERTENS, THOMAS

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Coronavirus
2022 wohl Auffrischimpfung nötig - Impfbereitschaft steigt

2022 wohl Auffrischimpfung nötig - Impfbereitschaft steigt

Die Impfkampagne in Deutschland nimmt deutlich Fahrt auf. Und auch die Impfbereitschaft der Menschen steigt. Doch der zweite Piks wird nicht der letzte im Kampf gegen das Virus sein.

Corona-Pandemie
Bereitschaft zur Corona-Impfung in Deutschland steigt stark

Bereitschaft zur Corona-Impfung in Deutschland steigt stark

Noch ist der Impfstoff knapp. Das dürfte einer der Gründe sein, warum Impfzentren und Ärzte den Ansturm der Bürger kaum bewältigen können. Doch es ist nicht der einzige.

Corona-Pandemie
RKI: Jeder ohne Impfung bekommt Corona

RKI: Jeder ohne Impfung bekommt Corona

Klare Botschaft von Deutschlands oberstem Seuchenbekämpfer an Impfskeptiker: Ohne Impfschutz dürfte man um Corona nicht herumkommen. Deutliche Worte gibt es auch an die Kinderärzte.

Impfdebatte
Kritik an Spahns Impfziel für Jugendliche

Kritik an Spahns Impfziel für Jugendliche

Impfangebote für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren bis zum Ende der Sommerferien - das Ziel ist klar formuliert. Doch ist es realistisch? Einige drücken auf die Bremse.

Zweite Dosis früher möglich
Was sich bei der Vergabe von Astrazeneca ändert

Was sich bei der Vergabe von Astrazeneca ändert

Es geht voran beim Impfen. Nun können auch Menschen die schützende Spritze mit Astrazeneca bekommen, die zu keiner Priorisierungsgruppe gehören. Was gilt noch für den britisch-schwedischen Impfstoff?

Corona-Pandemie
Astrazeneca-Impfstoff wird freigegeben

Astrazeneca-Impfstoff wird freigegeben

Es geht voran beim Impfen. Noch können aber nicht alle die schützende Spritze bekommen. Für einen Impfstoff ändert sich das aber jetzt. Konkretere Aussichten auf Impfungen gibt es auch für Jugendliche.

Frankfurt

Vor BUnd-Länder-Runde am Montag
Lockerungen für Corona-Geimpfte könnten kommen

Lockerungen für Corona-Geimpfte könnten kommen

Für Menschen, die eine Corona-Infektion hinter sich haben oder geimpft sind, rücken Lockerungen offenbar näher. Ausnahmen von Corona-Regeln für diesen Gruppen sollen bei der Bund-Länder-Runde am Montag besprochen werden.

DOSB
Olympische Nervenprobe: Impfsorge quält deutsche Athleten

Olympische Nervenprobe: Impfsorge quält deutsche Athleten

Das Warten auf die Corona-Impfung wird für das deutsche Olympia-Team auch durch die Zusicherungen der Politik kaum leichter. Reicht das Impftempo wirklich? So mancher verliert die Geduld.

Kampf gegen das Coronavirus
Chef der Impfkommission: Impfangebot bis Sommer machbar

Chef der Impfkommission: Impfangebot bis Sommer machbar

Knapp jeder Fünfte hat hierzulande inzwischen mindestens eine Impfdosis erhalten. Und glaubt man Stiko-Chef Mertens, könnten sich bis zum Sommer alle Impfwilligen freuen. Er nennt jedoch zwei Bedingungen.

Berlin

Zweitimpfung nach Astrazeneca
Gesundheitsminister: Auf anderes Präparat umsteigen

Gesundheitsminister: Auf anderes Präparat umsteigen

Was machen unter 60-Jährige, die bereits einmal mit dem Vakzin von Astrazeneca geimpft worden sind? Die Gesundheitsminister sprechen jetzt eine klare Empfehlung aus – anders als die WHO.

Impfkommission
Astrazeneca weiter nur für Ältere

Astrazeneca weiter nur für Ältere

Der Nutzen ist höher zu bewerten als das Risiko - das sagt die EU-Arzneimittelbehörde zu Astrazeneca. Doch Deutschland lässt weiterhin lieber Vorsicht walten. Wie machen es die anderen EU-Länder?

Berlin/Brüssel

Nach Stiko-Bewertung
Astrazeneca in Deutschland weiter nur für Ältere

Astrazeneca in Deutschland weiter nur für Ältere

Der Nutzen ist höher zu bewerten als das Risiko - das sagt die EU-Arzneimittelbehörde zu Astrazeneca. Von einem einheitlichen Vorgehen im Umgang mit dem Corona-Vakzin sind die EU-Länder aber weit entfernt.

Berlin

umstrittener Corona-Impfstoff
Die wichtigsten Fragen & Antworten zum Astrazeneca-Jo-Jo

Die wichtigsten Fragen & Antworten zum Astrazeneca-Jo-Jo

Die erneute Änderung der Altersgrenzen bei der Impfung mit Astrazeneca sorgt bei vielen Menschen für Verwirrung. Wer wird jetzt noch mit dem Präparat geimpft und wie wirkt sich das auf das Impftempo aus?

Corona-Impfungen
Debatte nach neuen Astrazeneca-Vorgaben

Debatte nach neuen Astrazeneca-Vorgaben

Die Planungen für die Corona-Impfungen müssen erneut nachgesteuert werden. Denn das Mittel von Astrazeneca kann nicht mehr so breit zum Einsatz kommen. Lässt sich der Rückschlag rasch ausbügeln?

Berlin

Gesundheitsminister von Bund und Ländern
Astrazeneca-Impfstoff nur noch für Personen ab 60 Jahren

Astrazeneca-Impfstoff nur noch für Personen ab 60 Jahren

Bei der Verwendung des Impfstoffes von Astrazeneca folgt die nächste Kurskorrektur: Vorsichtshalber soll das Mittel in der Regel nicht mehr für jüngere unter 60 genutzt werden. Was bedeutet das für die Impfkampagne?

Berlin

Corona-Lage in Deutschland
Impftempo stagniert – Millionen Dosen in den Ländern im Lager

Impftempo stagniert – Millionen Dosen in den Ländern im Lager

Das Impfen kann die dritte Coronawelle in Deutschland nicht aufhalten. Dafür ist der Impfstoff noch zu knapp. Doch zwischen den Bundesländern gibt es auch Unterschiede beim Impffortschritt.

Corona-Pandemie
Millionen Impfdosen in den Ländern im Lager

Millionen Impfdosen in den Ländern im Lager

Die Zahl der Corona-Toten droht in der dritten Welle auch bei den Jüngeren zu steigen. Deshalb ist der Fortschritt beim Impfen so wichtig. Doch zwischen den Ländern sind die Unterschiede deutlich.

Nach Prüfung durch die EMA
Astrazeneca-Impfungen starten wieder

Astrazeneca-Impfungen starten wieder

Der Astrazeneca-Impfstopp blockierte in den Ländern den reibungslosen Fortgang der Impfkampagne - ausgerechnet während täglich steigender Corona-Zahlen. Nun wächst der Druck, die Impfungen zu beschleunigen.

5 Millionen Pikse pro Woche
Impfstart in den Arztpraxen Anfang April geplant

Impfstart in den Arztpraxen Anfang April geplant

Noch braucht man in Deutschland Geduld, wenn man sich gegen Corona impfen lassen will. Bald sollen die Impfstoffe aber in viel größeren Mengen geliefert werden - ein Termin im Impfzentrum ist dann nicht mehr nötig.