• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

meuthen,jörg

München/Wiesbaden

Populismus
AfD stellt Parlamente auf den Kopf

AfD stellt Parlamente auf den Kopf

Bayern und Hessen haben die einzigen Landesparlamente, in denen die AfD nicht sitzt. Allen Prognosen zufolge dürfte sich das nach den Wahlen im Oktober ändern.

Empfehlung der Parteispitze
Nach Chemnitz-Demos: AfD-Mitglieder sollen vorsichtiger sein

Nach Chemnitz-Demos: AfD-Mitglieder sollen vorsichtiger sein

Eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz will die AfD vermeiden. Auch deshalb sollen die Mitglieder künftig genauer darauf achten, mit wem sie zusammen demonstrieren. Doch das ist nur eine Empfehlung der Parteispitze, die jeder für sich interpretieren kann.

Empfehlung der Parteiführung
Nach Chemnitz sollen AfD-Mitglieder vorsichtiger werden

Nach Chemnitz sollen AfD-Mitglieder vorsichtiger werden

Sieht die AfD-Spitze eine bedenkliche Entwicklung in ihrer Partei oder ist es eher taktische Vorsicht? Die Mitglieder sollen künftig nur noch an Kundgebungen teilnehmen, die von der AfD selbst angemeldet wurden.

Was da kommen könnte
AfD erobert letzte Landtage

AfD erobert letzte Landtage

Bayern und Hessen haben die einzigen Landesparlamente, in denen die AfD nicht sitzt. Noch nicht. Denn allen Prognosen zufolge dürfte sich das am 14. beziehungsweise 28. Oktober ändern. Was dann passieren könnte, verrät ein Blick in den Rest der Republik.

Europäische Grenzschutzagentur
Kleinster gemeinsame Nenner - Brüssel will Frontex ausbauen

Kleinster gemeinsame Nenner - Brüssel will Frontex ausbauen

Dichtere Grenzen, mehr Abschiebungen: Die europäische Grenzschutzagentur Frontex soll größer und mächtiger werden. Wie könnte das aussehen?

Regierungserklärung in Sachsen
Kretschmer widerspricht Merkel: "Keine Hetzjagd" in Chemnitz

Kretschmer widerspricht Merkel: "Keine Hetzjagd" in Chemnitz

Extreme Rechte, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit: Sachsen hat ein Problem, das seit Jahren bekannt ist. Nach den Chemnitzer Ereignissen sieht der Ministerpräsident den Staat in der Pflicht, aber auch die Gesellschaft. Uneinigkeit gibt es über den Begriff einer "Hetzjagd".

Berlin/Bremen/Hannover

Verfassungsschutz
AfD-Jugend wird beobachtet

Der gemeinsame Demonstrationszug von AfD und Pegida in Chemnitz gibt der Debatte über eine Beobachtung der Partei ...

Bremen/Hannover

Junge Alternative
Auch Niedersachsens Verfassungsschutz beobachtet AfD-Nachwuchs

Auch Niedersachsens  Verfassungsschutz beobachtet AfD-Nachwuchs

Die Jugendorganisation der AfD wird seit der vergangenen Woche beobachtet, teilt der Bremer Senat am Montag mit. Auch in Niedersachsen wird die „Junge Alternative“ beobachtet.

In Niedersachsen und Bremen
Verfassungsschutz beobachtet AfD-Jugend

Verfassungsschutz beobachtet AfD-Jugend

Die AfD liebäugelt mit dem rechten Rand. Doch ist sie auch verfassungsfeindlich? Die Aufmärsche in Chemnitz haben die Debatte über eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz neu entfacht. Spitzenpolitiker melden sich zu Wort.

Das Kalkül der AfD
Marschieren mit Deutschlandfahnen

Marschieren mit Deutschlandfahnen

Asylbewerber und Flüchtlinge heißen im AfD-Jargon "Merkels Gäste". In der Logik von Gauland & Co. wäre damit jede Straftat eines Geflüchteten eine direkte Folge der Flüchtlingspolitik der Kanzlerin von 2015. Bei einigen Wählern verfängt diese Strategie.

CDU-Landesminister warnt
Politbarometer: AfD auf Rekordhoch von 17 Prozent

Politbarometer: AfD auf Rekordhoch von 17 Prozent

Zwei baden-württembergische AfD-Abgeordnete brüsten sich in den sozialen Medien, bei den Demonstrationen in Chemnitz dabei gewesen zu sein. Thomas Strobl, Innenminister im Ländle, ist entsetzt. Der AfD schadet das nicht erkennbar, sie erreicht ein Umfrage-Rekordhoch von 17 Prozent.

Berlin

Opposition Kritisiert Asyl-Kompromiss
„Diesen alten Kram kippen sie nun der SPD vor die Füße“

„Diesen alten Kram kippen sie nun der SPD vor die Füße“

CDU und CSU haben ihren erbitterten Asylstreit vorerst beigelegt. Doch das Thema ist noch nicht vom Tisch. Jetzt kommt es auf den Koalitionspartner SPD an. Der hält sich offiziell erst mal bedeckt. Nicht so die Opposition.

Hält die CDU-CSU-Einigung?
SPD hat noch Klärungsbedarf bei Asyl-Kompromiss der Union

SPD hat noch Klärungsbedarf bei Asyl-Kompromiss der Union

Der Sturz der Kanzlerin ist abgewendet, der Rücktritt des Innenministers zurückgenommen. Aber der Kompromiss von CDU und CSU in der Flüchtlingspolitik wackelt noch. Die SPD will ihn nicht einfach abnicken, zeigt sich aber einigungswillig.

Parteitag der AfD

Werner J. Patzelt, Parteienforscher
Das Soziale mit dem Nationalen verbunden

Das Soziale  mit dem Nationalen  verbunden

Im Schatten der Unionskrise
AfD träumt vom Aufstieg zur Volkspartei

AfD träumt vom Aufstieg zur Volkspartei

Macht die CSU das Geschäft der AfD und stürzt die Kanzlerin? Der dramatische Machtkampf zwischen Seehofer und Merkel stellt den Parteitag der Rechtspopulisten in den Schatten. Ihr Rechtsaußen Höcke träumt in Augsburg vom Aufstieg zur Volkspartei.

Parteitag in Augsburg
AfD will "Festung Europa"

AfD will "Festung Europa"

Angela Merkel ist das Feindbild der AfD. Was die Regierungschefin in Brüssel in Sachen Asyl erreicht hat, ist für die Rechtspopulisten ein Witz. Ihr Kanzler der Herzen ist der Österreicher Sebastian Kurz. Liebling des Parteitags wurde aber eine prominente Ex-CDU-Frau.

Augsburg/Berlin

Migration
Kurswechsel deutet sich an

Der Streit in der Union hat Auswirkungen auf den Kurs in der Asylpolitik. Die Weigerung der italienischen Regierung, Schiffe mit Migranten einlaufen zu lassen, zwingt zum Handeln.

Hannover

Afd-Streit
Hampel nennt Spesen-Vorwurf „Farce“

Hampel nennt Spesen-Vorwurf „Farce“

Der abgewählte Landeschef der AfD-Niedersachsen, Armin Paul Hampel, wehrt sich gegen den Vorwurf, Parteivermögen ...

Treffen mit 1000 Teilnehmen
Buntes Dorffest gegen rechtsnationales AfD-Treffen

Buntes Dorffest gegen rechtsnationales AfD-Treffen

Zu einem abgeschotteten Treffen des rechtsnationalen AfD-"Flügels" kommen laut Polizei rund 1000 Teilnehmer nach Burgscheidungen. Der kleine Ort im Süden Sachsen-Anhalts gibt seine eigene Antwort darauf.