Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop
KATHARINA MOHR

Auf dieser Seite finden Sie alle aktuellen Artikel und Fotostrecken zum Thema "Mohr, Katharina".

Schottergärten in Emden Ratsgruppe spricht sich für Kontrollen aus – Die Stadt ist dagegen

Gaby Wolf Emden

Erstes gemeinsames Benefiz-Weinfest der Service-Clubs Sieben auf einen Streich fürs Ökowerk

Gaby Wolf Emden

„Pfad der Artenvielfalt“ im Ökowerk Gegner von Emder Neubaugebiet nutzen Eröffnung für Protest

Elisabeth Ahrends Emden

Stifter-Projekt im Emder Ökowerk Sitzbank-Spender für das Archegelände gesucht

Gaby Wolf Emden

Archegelände im Ökowerk Emden Beim Umbau schon vieles im grünen Bereich

Gaby Wolf Emden

Emder Umweltzentrum öffnet wieder sonntags „Sommer im Ökowerk“ hat schon begonnen

Gaby Wolf Emden

Endspurt bei Online-Voting für Bundesumweltpreis Ökowerk braucht mehr Mitklicker beim „Blauen Kompass“

Gaby Wolf Emden

Tag der Streuobstwiese 2022 Europa feiert die Apfelblüte – Emden (noch) nicht

Gaby Wolf Emden

Natur in Emden Ökowerk lud ein und 900 Gäste kamen

Ute Lipperheide Emden

Prominenter Besuch im Emder Ökowerk Blühende Premiere für Minister Bernd Althusmann

Gaby Wolf Emden

Umbau im Ökowerk Flattermann-Bunker und Eulen-Scheune in Arbeit

Gaby Wolf Emden

Neue Folge Emden.TV schaut sich im „Paradiesgarten“ um

Emden

Ökowerk Emden Pflanzenbörse soll neu erblühen

Gaby Wolf Emden

Emder Schottergarten-Wettbewerb Zehn Familien freuen sich auf naturnahe „Typumwandlung“

Gaby Wolf Emden

Projekt „Emder Saft“ geht weiter Rettung für 15.000 Kilo Äpfel vom Ökowerk

Gaby Wolf Emden

Ökowerk in Emden Pfad der Artenvielfalt nimmt Gestalt an

Gaby Wolf Emden

Der etwas andere Vorgarten-Wettbewerb Erste Bewerber für Emdens scheußlichste Schottergärten

Gaby Wolf Emden

Umwandlung von Vorgärten Ökowerk sucht Emdens scheußlichste Schotterwüsten

Gaby Wolf Emden

Kooperation mit Wasserhelden und Multi Ökowerk Emden bekommt Hilfe beim Wassersparen

Gaby Wolf Emden

Spende für Umweltarbeit in Emden Weinfest erbrachte 12.000 Euro für das Ökowerk