• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de

nahles, andrea

Berlin

Schulz in der Zwickmühle

Schulz in der Zwickmühle

Entweder bricht SPD-Chef Martin Schulz wieder sein Wort und verärgert seine Partei. Oder er verzichtet auf ein Ministeramt – und damit auf Einfluss in der neuen Regierung.

Berlin

Regierungsbildung
Und Martin Schulz hockt blass daneben

Und Martin Schulz hockt blass daneben

Der Tag danach. SPD-Chef Martin Schulz sitzt am Montagmorgen im Saal der SPD-Fraktion. Neben ihm steht Fraktionschefin ...

Hintergrund
Was Union und SPD wollen - und wer wo besser verhandelt hat

Bei der SPD geht es am Sonntag um die grundsätzliche Abwägung von Notwendigkeit und Risiken einer neuen GroKo - aber auch um die konkreten Inhalte. Könnten die Sozialdemokraten in einer weiteren Merkel-Regierung aus ihrer Sicht genug durchsetzen?

Analyse
Schulz in Not

Schulz in Not

Nach dem Parteitag in Bonn ist die Stimmung in der SPD-Spitze mies. Ratlosigkeit geht um, Unmut und Verunsicherung. Parteichef Schulz hat nur vorerst seinen Kopf gerettet. Was wird aus der einstigen Lichtgestalt der Genossen?

Überblick
Pressestimmen zum Start der Koalitionsverhandlungen

Berlin (dpa) - Nach der knappen Zustimmung der Sozialdemokraten wollen SPD und Union rasch Koalitionsverhandlungen ...

Neue GroKo
Jetzt geht's los: "Verhandeln, bis es quietscht"

Jetzt geht's los: "Verhandeln, bis es quietscht"

Normalerweise vergehen zwischen Bundestagswahlen und Koalitionsverhandlungen nur einige Tage, höchstens wenige Wochen. Diesmal hat es geschlagene vier Monate gedauert. Wie das Drama endet, ist aber auch nach dem denkwürdigen SPD-Parteitag noch offen.

Bonn

Regierungsbildung
Der 56-Prozent-Vorsitzende

Der 56-Prozent-Vorsitzende

So eine wuchtige Auseinandersetzung hat die SPD lange nicht gesehen. Doch ausgerechnet Schulz macht dabei eine blasse Figur.

Analyse
Muss ja - SPD geht widerwillig in Koalitionsverhandlungen

Muss ja - SPD geht widerwillig in Koalitionsverhandlungen

So eine wuchtige Auseinandersetzung hat die SPD lange nicht gesehen. Die Partei ringt leidenschaftlich um ein Ja oder Nein zu Koalitionsverhandlungen. Ausgerechnet Schulz macht dabei eine blasse Figur. Er ist jetzt der 56-Prozent-Vorsitzende.

Fotostrecke

Weltknuddeltag 2018: Heute wird geherzt, was das Zeug hält

Weltknuddeltag 2018: Heute wird geherzt, was das Zeug hält 9 Fotos

Bonn

Aller Ereignisse Zum Nachlesen Im Blog
Erfolg für Schulz – SPD-Basis stimmt für Groko

Erfolg für Schulz – SPD-Basis stimmt  für Groko

Stunde der Wahrheit für die Sozialdemokraten: Die Delegierten und der Vorstand haben für die Aufnahme von Koalitionsgesprächen mit der Union gestimmt. NWZonline ist live dabei.

Parteitag in Bonn
SPD ringt sich zu Koalitionsverhandlungen durch

SPD ringt sich zu Koalitionsverhandlungen durch

Verhandeln bis es quietscht - Andrea Nahles sagt, was nach dem Ja des SPD-Parteitags in den Koalitionsverhandlungen ansteht. Die SPD will mehr, als die Sondierungen gebracht haben. Streit programmiert?

Pro und Kontra GroKo
Jein ist nicht: Die Entscheidung der SPD und ihre Folgen

Jein ist nicht: Die Entscheidung der SPD und ihre Folgen

Koalitionsverhandlungen oder nicht? Darüber entscheidet am Sonntag der Parteitag der SPD in Bonn. Aber eigentlich geht es um sehr viel mehr. Für manche um alles. Über ein Votum mit weitreichenden Folgen.

Schulz, Kühnert & Co.
Wer auf dem SPD-Parteitag wichtig ist

Wer auf dem SPD-Parteitag wichtig ist

Berlin (dpa) - Es geht um viel an diesem Sonntag in Bonn. Darum, ob SPD und Union über eine Koalition verhandeln. ...

Im Überblick
Was Union und SPD vorhaben

Was Union und SPD vorhaben

Bei der SPD geht es am Sonntag um die grundsätzliche Abwägung von Notwendigkeit und Risiken einer neuen GroKo - aber auch um die konkreten Inhalte. Könnten die Sozialdemokraten in einer weiteren Merkel-Regierung aus ihrer Sicht genug durchsetzen?

Verluste in Umfrage
Nervöse Genossen: GroKo-Konflikt in SPD spitzt sich zu

Nervöse Genossen: GroKo-Konflikt in SPD spitzt sich zu

Nervosität geht um bei den Genossen. Fraktionschefin Nahles lässt sich in der GroKo-Debatte zu einem Hieb gegen Juso-Chef Kühnert hinreißen. Der bringt sich noch mal in Stellung. Und Schulz fährt den obersten Gewerkschaftsboss als Beistand auf. Wer wird gewinnen?

Hannover/Berlin

Bundespolitik
Weil kämpft mehr denn je in Berlin

Weil kämpft mehr denn je in Berlin

Der Berliner Politik-Betrieb spitzt gerne zu. Für Stephan Weil (SPD) gibt’s längst einen Titel von den einflussreichen ...

Bremerhaven

CDU für Koalition mit SPD in Berlin

Nach einer Sitzung, in der es um die Bewertung der Sondierungsgespräche zwischen CDU, CSU und SPD in Berlin ging, ...

Berlin/Düsseldorf

Spd
Schulz kämpft um Zustimmung

Die SPD-Spitze bemüht sich in der Partei intensiv um eine Zustimmung für eine Neuauflage der Großen Koalition. ...

Analyse
Baggern an der Basis

Martin Schulz ist auf Überzeugungs-Mission. Bis zum Parteitag in Bonn muss der SPD-Chef eine Mehrheit für Koalitionsverhandlungen mit der Union sichern. Das gestaltet sich nicht einfach. Aber nicht nur er ist in Nöten. Für die Genossen geht es um viel, wenn nicht um alles.