• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

pötsch,hans dieter

Person
PÖTSCH, HANS DIETER

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Streit um Vorstandsposten
Der VW-Chef und die Vertrauensfrage

Der VW-Chef und die Vertrauensfrage

Kriegt Herbert Diess noch die Kurve? Was der Vorstandsvorsitzende von Volkswagen und seine Kontrolleure genau voneinander erwarten, scheint unklarer denn je. Wieder machen Gerüchte über einen baldigen Showdown die Runde. Dabei treiben die Belegschaft ganz andere Sorgen um.

Debatte um Vorstandsposten
Neue Unruhe bei VW: Kann sich Chef Diess durchsetzen?

Neue Unruhe bei VW: Kann sich Chef Diess durchsetzen?

"Endlich wieder Ruhe im Karton" - so hätte man nach dem heftigen Zoff zwischen VW-Chef Diess und dem Betriebsrat im Juni die Gefechtslage in Wolfsburg beschreiben können. Zumindest nach außen sollte das die Botschaft sein. Intern bleibt das Machtgleichgewicht jedoch brüchig.

Trotz Krise
VW steckt Milliarden in die E-Flotte und vernetzte Autos

VW steckt Milliarden in die E-Flotte und vernetzte Autos

Volkswagen will Elektrifizierung und digitalen Wandel mit Milliardeninvestitionen stemmen. Dafür sieht sich das Unternehmen trotz Einbruchs in der Corona-Krise gut gerüstet. Investoren stört aber, dass der Dieselskandal immer noch nicht ausgestanden ist.

Braunschweig

Abgas-Skandal
Weitere Anklage gegen Winterkorn

Weitere Anklage gegen  Winterkorn

Der frühere VW-Chef Martin Winterkorn muss auch wegen des Vorwurfs der Marktmanipulation vor Gericht. Dies teilte ...

Doppelte Packung
Zwei Strafprozesse gegen Ex-VW-Chef Winterkorn

Zwei Strafprozesse gegen Ex-VW-Chef Winterkorn

Dem früheren Volkswagen-Lenker steht eine unangenehme Zeit bevor. Nicht nur wegen Betrugs, auch wegen Marktmanipulation muss Winterkorn vor Gericht. Der Konzern ist weiter der Auffassung, zumindest bei der Information seiner Aktionäre alles richtig gemacht zu haben.

"Heute besseres Unternehmen"
Bewährung vorbei: US-Aufseher sieht VW in der Spur

Bewährung vorbei: US-Aufseher sieht VW in der Spur

Drei Jahre lang kontrollierte er als "Aufpasser" der US-Regierung, ob Volkswagen nach der Abgasaffäre interne Regeln hinreichend verschärfte. Das Zeugnis von Larry Thompson fällt insgesamt gut aus. Aber der Jurist richtet auch einen neuen Auftrag an die Wolfsburger.

Wolfsburg

Autoindustrie
VW-Chefaufseher: Bei E-Ladenetz nacharbeiten

VW-Chefaufseher: Bei E-Ladenetz nacharbeiten

VW-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch sieht die Beschlüsse des jüngsten „Autogipfels“ als entscheidenden Beitrag, ...

Bei E-Ladenetz nacharbeiten
VW-Chefaufseher: Guter "Autogipfel"

VW-Chefaufseher: Guter "Autogipfel"

Viele hatten auf weitere rasche Hilfen für die Autobranche im akuten Absatztief gesetzt. Doch beim "Gipfel" mit der Kanzlerin wurde dann vor allem Grundsätzliches besprochen. Für VW-Aufsichtsratschef Pötsch kein Problem - aber in einem wichtigen Punkt sei mehr Tempo gefragt.

"Bandenmäßiger Betrug"
Ex-VW-Chef Winterkorn muss auf die Anklagebank

Ex-VW-Chef Winterkorn muss auf die Anklagebank

Kommt er vor Gericht - oder gibt es einen Deal? Ein Prozessbeginn im Betrugsverfahren um Ex-VW-Chef Winterkorn war lange in der Schwebe. Nun steht fest: Der über "Dieselgate" gestürzte Manager muss sich öffentlich stellen. Aber nicht so, wie seine Ankläger es wollten.

Braunschweig

Dieselaffäre
VW und Anleger streiten weiter

VW und Anleger streiten weiter

Im Abgasskandal bei VW sind durch höchstrichterliche Urteile seit diesem Sommer wichtige Fragen geklärt. Vom Tisch ...

Mammutprozess
Dieselaffäre: VW und Anleger streiten weiter

Dieselaffäre: VW und Anleger streiten weiter

Zum Dieselskandal bei VW gibt es mittlerweile Urteile vom Bundesgerichtshof. Viele betroffene Kunden haben durch einen Vergleich aus dem Musterverfahren Schadenersatz bekommen. Das bedeutet aber nicht, dass auch der Anlegerprozess vor dem Ende steht.

Wolfsburg

VW: Neuen Lockdown verhindern

VW-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch hat an die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft appelliert, einen ...

"Lage bleibt angespannt"
VW-Aufsichtsratschef: Zweiten Lockdown verhindern

VW-Aufsichtsratschef: Zweiten Lockdown verhindern

Es sind harte Zeiten in der Autoindustrie. Für die oberste Führung bei Volkswagen zeigt die Viruskrise aber dringenden Handlungsbedarf auch in anderen Feldern. Aufsichtsratschef Pötsch mahnt: Die Politik müsse besonnen bleiben - sonst drohten weitreichende Verwerfungen.

Verdacht der Marktmanipulation
Ermittlungen gegen Porsche-SE-Chef eingestellt

Ermittlungen gegen Porsche-SE-Chef eingestellt

Erst stellte das Landgericht Braunschweig das Verfahren gegen Porsche-SE-Chef Pötsch ein, nun ermitteln auch die Stuttgarter Staatsanwälte nicht mehr wegen Marktmanipulation. Und auch für Ex-VW-Chef Müller ist der Fall erledigt.

Wechsel in Lkw-Sparte Traton
Nächstes VW-Personalkarussell: Renschler raus, Gründler rein

In schöner Regelmäßigkeit werden im Volkswagen-Konzern Führungskräfte verschoben. So manch einer kann im sich wandelnden Machtgefüge leer ausgehen - diesmal trifft es unter anderem den Chef des mächtigen Lkw- und Busgeschäfts. Auch bei der Marke MAN selbst kommt ein Neuer.

Kurz vorm Rauswurf?
Umbau der VW-Spitze ging Eklat um Diess voraus

Umbau der VW-Spitze ging Eklat um Diess voraus

So sehr hat es bei VW lange nicht mehr gekracht: Vor anderen Managern stellt der Chef die Integrität des Aufsichtsrats in Frage - und wirft Kontrolleuren Straftaten vor. Ist der Verlust der Markenführung der Preis, den Diess zahlen muss? Auch andere Konflikte schwingen mit.

Braunschweig/Wolfsburg

Abgas-Affäre
Der 9-Millionen-Deal für die VW-Spitze

Der 9-Millionen-Deal für die VW-Spitze

VW-Chef Herbert Diess und der Aufsichtsratsvorsitzende Hans Dieter Pötsch zahlen nicht persönlich. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil sieht das Verfahrensende positiv.

9 Millionen statt Prozess
Verfahren gegen VW-Spitze soll eingestellt werden

Verfahren gegen VW-Spitze soll eingestellt werden

Die Ermittlungen waren lang und komplex - aber am Ende wohl nicht überzeugend genug für das Gericht, um einen Prozess zu starten. Das Verfahren gegen die VW-Führung wegen möglicher Marktmanipulation im Dieselskandal soll gegen Auflagen enden. Eine Niederlage der Anklage?

Braunschweig/Wolfsburg

Vorwurf Der Marktmanipulation
Verfahren gegen VW-Spitze soll eingestellt werden

Verfahren gegen VW-Spitze soll eingestellt werden

Nach langen „Dieselgate“-Ermittlungen waren sich die Strafverfolger sicher: Manager aus der obersten Führungsetage von VW sollen Aktionäre zu spät über das Ausmaß der Affäre informiert haben. Wenige Monate später ist das Verfahren für zwei der drei Angeklagten vorbei.