• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de

palmer,boris

Person
PALMER, BORIS

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Südwest-Grüne
Offiziell Parteiausschluss von Boris Palmer beantragt

Offiziell Parteiausschluss von Boris Palmer beantragt

"Vorsätzlich und erheblich gegen die Grundsätze sowie die Ordnung unserer Partei verstoßen": Die Grünen in Baden-Württemberg machen im Fall Boris Palmer nun ernst.

Verkehr
Fahrradbrücke mit "Fußbodenheizung" in Tübingen eröffnet

Fahrradbrücke mit "Fußbodenheizung" in Tübingen eröffnet

Im Winter ist die Glättegefahr auf Brücken groß. In Tübingen können Fahrradfahrer der kalten Jahreszeit jetzt gelassener entgegensehen.

Autoindustrie
Porsche baut ab 2024 Hochleistungs-Batteriezellen

Porsche baut ab 2024 Hochleistungs-Batteriezellen

Porsche stellt konsequent auf Elektro um. Nun will der Sportwagenbauer auch die entsprechenden Zellen fertigen. Zunächst aber nur in Kleinserie.

Oldenburg

NWZ-Kolumne „Gerade Heraus“
Wagenknecht, Palmer, Habeck – wie Linke sich selbst demontieren

Wagenknecht, Palmer, Habeck – wie Linke sich selbst demontieren

Erstmals seit längerer Zeit könnte es in Deutschland eine Mehrheit für Grün-Rot-Rot geben. Doch das zarte politische Pflänzchen links der Mitte wird aus den eigenen Reihen mit Füßen getreten, meint NWZ-Kolumnist Thomas Haselier.

Grünen-Politiker
Palmer kritisiert nach Facebook-Post "Empörungsrituale"

Palmer kritisiert nach Facebook-Post "Empörungsrituale"

Er will sich bei Fußballer Dennis Aogo entschuldigen - sonst nicht. Nach Kritik an seinem Facebook-Post geht Tübingens OB Palmer in die Offensive. Und spricht von Versuchen, "Leute mundtot zu machen".

Oldenburg

NWZ-Kolumne zur Palmer-Affäre bei den Grünen
Ein ganzer Schwanz von Lehren

Ein ganzer Schwanz von Lehren

Die Grünen wollen ihren erfolgreichen Tübinger Oberbürgermeister wegen angeblichem Rassismus aus der Partei werfen. Er hatte das falsche Wort zur falschen Zeit verwendet. Die Affäre ist kennzeichnend für das grüne Milieu, schreibt Alexander Will, Mitglied der NWZ-Chefredaktion.

Rassismus-Vorwurf
Grünen-Chef verteidigt Verfahren gegen Palmer

Grünen-Chef verteidigt Verfahren gegen Palmer

Auch Grünen-Chef Robert Habeck wertet die Facebook-Äußerungen des Tübinger Oberbürgermeisters als "rassistisch und beleidigend". Parteienforscher sind skeptisch, ob sich die Partei mit dem eingeleiteten Ausschlussverfahren einen Gefallen getan hat.

Stuttgart

Nach Kommentaren auf Facebook
Südwest-Grüne leiten Ausschlussverfahren gegen Boris Palmer ein

Südwest-Grüne leiten Ausschlussverfahren gegen Boris Palmer ein

Boris Palmer hat mit Aussagen über den ehemaligen Fußball-Nationalspieler Dennis Aogo für Empörung gesorgt. Nun wollen die Grünen in Baden-Württemberg den Tübinger Oberbürgermeister aus der Partei ausschließen.

Nach Aogo-Äußerungen
Grüne leiten Ausschlussverfahren gegen Boris Palmer ein

Grüne leiten Ausschlussverfahren gegen Boris Palmer ein

Tübingens OB Boris Palmer ist für Provokationen bekannt - nun hat er einen rassistischen Begriff benutzt. Die Südwest-Grünen wollen ihn aus der Partei werfen. Doch Palmer sieht sich missverstanden.

Welt-Show
Friedman talkt wieder fast vier Stunden bei "Open End"

Friedman talkt wieder fast vier Stunden bei "Open End"

Vier Stunden zum Thema "Freiheit": Es war die dritte Ausgabe von Michel Friedmans neuer Gesprächsshow "Open End" und sie dauerte fast so lange wie die erste Sendung.

Nach Modellprojekt-Ende
Tübinger OB Palmer wirft Politik Ideenlosigkeit vor

Tübinger OB Palmer wirft Politik Ideenlosigkeit vor

Die Bundes-Notbremse sorgt auch für ein Ende des Modellprojekts in Tübingen - trotz niedriger Inzidenz-Werte. OB Palmer teilt gegen die Bundespolitik aus.

Corona-Pandemie
Tübinger Corona-Modellprojekt wird nach sechs Wochen beendet

Tübinger Corona-Modellprojekt wird nach sechs Wochen beendet

Tübingens Oberbürgermeister Palmer hatte sich bis zuletzt eingesetzt und gehofft, doch genützt hat es nichts. Sein Corona-Vorzeigeprojekt ist wegen der Bundes-Notbremse bald Geschichte.

Ammerland / Wiefelstede

Sorge um die jüngsten Schüler
Mutter fordert Spuck- statt Nasen-Tests für Erstklässler

Mutter fordert  Spuck- statt Nasen-Tests  für Erstklässler

Ab 12. April müssen auch Grundschüler auf Corona getestet werden. Doch statt Spuck- oder Lolli-Tests, gibt es erst einmal nur Nasen-Abstrich-Kits. Für eine Mutter aus Wiefelstede die denkbar schlechteste Lösung.

Edewecht

Test-Strategie des Landes geht „an der Realität vorbei“

Die Grundschulen und weiterführenden Schulen im Ammerland sind gerüstet: Sie geben dieser Tage die Test-Kits für ...

Emden

Stadt wird Modellregion
Emden wird zum großen Corona-Feldversuch

Emden wird zum großen Corona-Feldversuch

Ab Montag, 12. April, könnte es in der Emder Innenstadt einige Corona-Lockerungen geben. Die Stadt wurde als Modellregion ausgewählt. Was sich dadurch ändert.

Kommentar

Leichtsinn oder Erleichterung
von

Es wäre Oberbürgermeister Tim Kruithoff und uns allen zu wünschen, wenn der dreiwöchige Modellversuch gelingen ...

Corona-Pandemie
Lauterbach fordert "letzten harten Lockdown"

Lauterbach fordert "letzten harten Lockdown"

Der SPD-Politiker Karl Lauterbach ist für striktere Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus. Mit mehr Tests Lockerungen zu ermöglichen, hält er für den falschen Weg und plädiert für Alternativen.

Modellprojekt
"Wieder Freiheit" - Tübingen Ziel von coronamüden Besuchern

"Wieder Freiheit" - Tübingen Ziel von coronamüden Besuchern

Ein Stück Normalität - danach sehnen sich viele. Deshalb war die Modellstadt Tübingen am Wochenende für viele eine auch weite Reise wert.

Oldenburg

Analyse zur Lage der Parteien
Ein Omen aus Stuttgart und Mainz?

Ein Omen aus Stuttgart und Mainz?

Die CDU muss herbe Verluste verdauen und sucht nach den Landtagswahlen nach einem Ausweg aus der Krise. Derweil ist die Diskussion, wer mit wem nach der Bundestagswahl das Land regieren könnte, in vollem Gange. Das ist voreilig, scheibt Alexander Will, Mitglied der NWZ-Chefredaktion.