• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

peter,prälat

Person
PETER, PRÄLAT

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Lohne

Veröffentlichung über das Oldenburger Münsterland
Jahrbuch bietet viel mehr als Corona-Kapitel

Jahrbuch bietet viel mehr als Corona-Kapitel

Der Heimatbund setzt auf kürzere Texte und mehr Bilder. Neben der Corona-Pandemie sind zahlreiche Themen wie die Landwirtschaft, der Tourismus und die Rückkehr des Wolfes im Jahrbuch zu finden.

Rainer Cordes
Großer Einsatz von Peter Kossen

Betrifft: „Zu lange gewartet“, Kommentar von Hans Begerow über die Fleischbranche, Nachrichten, 26. Oktober

Cloppenburg/Lengerich

„Leiharbeit bleibt Schlupfloch“

Die Vertagung der Abstimmung über schärfere Arbeitsschutzbestimmungen hat Prälat Peter Kossen zu einer harsch formulierten ...

Westerstede

Dialogforum In Westerstede
„System in der Landwirtschaft ist Armutszeugnis für unsere Gesellschaft“

„System in der Landwirtschaft ist Armutszeugnis für unsere Gesellschaft“

Sechs Experten hat die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) zum Dialogforum nach Westerstede eingeladen, um über Probleme und Lösungen zu sprechen. Einige fanden deutliche Worte.

Köln/Vechta

Theologe Aus Kreis Vechta
Pfarrer Kossen mit NRW-Verdienstorden gewürdigt

Pfarrer  Kossen mit NRW-Verdienstorden gewürdigt

Der Pfarrer und Prälat Peter Kossen kämpft auch im Nordwesten für bessere Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet ehrte ihn mit dem Verdienstorden des Landes.

Wildeshausen

Corona
„Probleme der Fleischindustrie oft kritisiert“

Der Corona-Ausbruch vor knapp drei Wochen im Putenschlachtbetrieb Geestland in Wildeshausen: Altlandrat Hermann ...

Vechta

Arbeitsrecht In Der Fleischbranche
„Probleme waren seit langem absehbar“

„Probleme waren seit langem absehbar“

Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung für das Oldenburger Land kritisiert die fehlende Weitsicht in Fleischbranche. Nun müssten die Verbesserungen für die bisher über Werkverträge Beschäftigten zügig umgesetzt werden.

Wilfried Papenhusen, Wolfram Persikowski, Magdalene Küppers
Tönnies: Regierung soll sofort handeln

Betrifft: „Infektion mit Ansage“, Kommentar von Thomas Haselier zum Corona-Ausbruch bei Tönnies, Meinung, 19. Juni sowie weitere Berichte

Rheda-Wiedenbrück

Kritiker stellen Buch vor

Die Aussage des Fleischunternehmens Tönnies, die Corona-Infektionswelle in dem Betrieb sei von osteuropäischen ...

Vechta/Lengerich

Engagement
Gegen Ausbeutung von Arbeitsmigranten

Der Menschenrechtler und katholische Priester Peter Kossen will künftig mit einem Verein für einen würdevollen ...

Westerstede

Agrar-Vortragsreihe In Westerstede
Sie wollen den Klimaschutz im Ammerland voranbringen

Sie wollen den Klimaschutz im Ammerland voranbringen

Landwirtschaft und Klimaschutz, wie passt das zusammen? Und was kann jeder selbst tun? Eine Vortragsreihe mit renommierten Experten im Jaspershof Westerstede soll Antworten liefern.

Oldenburg

Experten Diskutieren In Oldenburg
„Deutsche Mafia“ in der Fleisch-Industrie

„Deutsche Mafia“ in der Fleisch-Industrie

Es habe sich ein System etabliert, das die Last auf Subunternehmen abwälze – und das zu teils schlimmsten Bedingungen für die Beschäftigten. Die Probleme müssten an der Wurzel bekämpft werden, so die Experten.

Huntlosen/Großenkneten

Gesellschaft
Würde auch für Wanderarbeiter

Aktionskreis „Würdiges Leben und Arbeiten“: Er wird am 23. Januar gegründet.

Wilfried Papenhusen
Arbeiter sind Menschen minderen Rechts

Betrifft: „Diese Frau lässt sich nicht einschüchtern – Kennt Ihr Schon...?: Daniela Reim berät im Auftrag des Landes osteuropäische Arbeiter und ihre Familien“, Oldenburger Land, 12. Juli

Politik versteht wenig von Kindern

„Die Fantasielosigkeit beim Wegorganisieren der kleinsten Kinder kennt keine Grenzen, weil ganz einfach die Kenntnisse ...

Ingo Logemann, Albert Machalke, Kreszentia Flauger
Hochachtung für Prälat Kossen

Betrifft: „Wie unbequem darf ein Pfarrer sein? – Kirche: Prälat Peter Kossen hat Vechta verlassen, sein Kampf gegen Ausbeutung in der Fleischindustrie geht aber weiter“, Oldenburger Land, 21. Mai

Goldenstedt

Kritik An Wohnbedingungen In Fleischindustrie
Kossen-Brüder erschüttert über Unterbringung

Kossen-Brüder erschüttert über Unterbringung

Bei einem Hausbesuch hat Dr. Florian Kossen, Bruder von Prälat Peter Kossen, sich in einer Arbeiterunterkunft ein Bild von den Wohnverhältnissen gemacht. Seine „schlimmsten Befürchtungen“ seien übertroffen worden.

Landkreis/Wildeshausen

Integration
Wie wird Ausbeutung gestoppt?

Die Steuerungsgruppe appellierte an Bürgerinnen und Bürger, rechtzeitig Hinweise zu geben. So sollen Missstände eher aufgedeckt werden.

Vechta/Lengerich

Prälat Peter Kossen Im Interview
Wie unbequem darf ein Pfarrer sein?

Wie unbequem darf ein Pfarrer sein?

Prälat Peter Kossen musste Vechta verlassen, sein Kampf gegen Ausbeutung in der Fleischindustrie geht aber weiter. Kirche muss streitbar sein und sich einmischen, findet der Pfarrer. Die Fleischunternehmer sehen das anders, Kossens Vorgesetzte oft auch.