• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de

rees-mogg,jacob

Person
REES-MOGG, JACOB

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Neue Niederlage für May
Britisches Parlament sucht Ausweg aus der Brexit-Sackgasse

Britisches Parlament sucht Ausweg aus der Brexit-Sackgasse

Das Unterhaus wird an diesem Mittwoch über Alternativen zum Brexit-Deal beraten. Fraglich ist, ob das Parlament komplett die Kontrolle übernimmt. Die Premierministerin ist geschwächt wie nie.

Analyse
Brexit: Viele Optionen, keine Klarheit

Brexit: Viele Optionen, keine Klarheit

Ein chaotischer Brexit nächste Woche fällt aus - so viel ist nach dem Brüsseler EU-Gipfel wohl ausgemacht. Aber sonst bleibt alles beim Alten: Es kommt, wie es kommt - oder vielleicht auch anders.

May hofft auf Einknicken
EU-Staaten noch uneins über Länge der Brexit-Verschiebung

EU-Staaten noch uneins über Länge der Brexit-Verschiebung

Der EU-Austritt soll verschoben werden - aber für wie lange? Darüber gehen die Meinungen stark auseinander. Die Forderungen nach einem zweiten Brexit-Referendum werden in London und Brüssel wieder lauter.

Kein zweites Referendum
Britisches Parlament stimmt für Brexit-Verschiebung

Britisches Parlament stimmt für Brexit-Verschiebung

Der Brexit soll nach dem Willen des britischen Parlaments verschoben werden. Und Premierministerin May will schon nächste Woche wieder über ihren Deal abstimmen lassen - inzwischen das dritte Mal.

Hintergrund
Das Brexit-ABC: Von A wie Artikel 50 bis Z wie Zollunion

Backstop, No Deal und Yellowhammer. Der Austritt der Briten aus der EU gestaltet sich kompliziert. Der Brexit einmal durchdekliniert von A bis Z.

Tauziehen um den Backstop
Bericht: Zweifel an baldigem Durchbruch im Brexit-Streit

Bericht: Zweifel an baldigem Durchbruch im Brexit-Streit

Bis spätestens am 12. März will die britische Premierministerin Theresa May wieder über ihren Brexit-Deal abstimmen lassen. Hoffnungen auf eine Mehrheit darf sie sich wohl noch nicht machen.

Gezerre um EU-Austritt
Brexit-Streit: Druck auf May und Corbyn wächst

Brexit-Streit: Druck auf May und Corbyn wächst

Nicht einmal zwei Wochen bleiben der britischen Premierministerin Theresa May, um ihren Brexit-Deal durchs Parlament zu bringen. Sonst droht eine Verschiebung des EU-Austritts. Labour-Chef Corbyn sieht sich zunehmend gezwungen, für ein zweites Referendum zu trommeln.

Nächste Abstimmungsrunde
Brexit: Der Druck auf Theresa May wächst

Brexit: Der Druck auf Theresa May wächst

Im britischen Parlament liegen bei vielen Politikern fünf Wochen vor dem geplanten EU-Austritt die Nerven blank. Der Druck auf Premierministerin May nimmt erheblich zu. Doch es gibt auch eine positive Entscheidung aus Brüssel, die viele Urlauber beruhigen wird.

Hintergrund
Das Brexit-ABC: Von A wie Artikel 50 bis Z wie Zollunion

Backstop, No Deal und Yellowhammer. Der Austritt der Briten aus der EU gestaltet sich kompliziert. Der Brexit einmal durchdekliniert von A bis Z.

Kommentar

Brexit
Zeit der Rebellen
von Jochen Wittmann, Büro London

May will nicht einlenken. Die britische Premierministerin hatte Offerten an die Opposition gemacht, um zu einem ...

Machtkampf mit May-Regierung
Britische Abgeordnete peilen neue Verhandlungen mit EU an

Britische Abgeordnete peilen neue Verhandlungen mit EU an

Europa wartet gespannt auf die nächsten Schritte Großbritanniens beim Brexit. Doch nur knapp zwei Monate vor dem geplanten Austritt aus der EU ist noch immer keine Lösung in Sicht. Ein neuer Machtkampf zwischen Regierung und Parlamentariern zeichnet sich ab.

Analyse
Die wichtigsten britischen Akteure im Brexit-Streit

Die wichtigsten britischen Akteure im Brexit-Streit

Wird sich die britische Premierministerin Theresa May doch noch mit ihrem Brexit-Abkommen durchsetzen können? Die Interessenslage im Parlament ist verworren. Eine Übersicht der wichtigsten Akteure.

Hintergrund
Wer will was beim Brexit? Die Lager im britischen Parlament

Wer will was beim Brexit? Die Lager im britischen Parlament

Premierministerin May zieht alle Register, um für den Brexit-Deal zu werben. Doch schließlich wird ihr klar: Sie bekommt dafür derzeit keine Mehrheit im Parlament. Denn die Lage im Unterhaus ist diffizil.

Das Brexit-ABC
Von A wie Artikel 50 bis Z wie Zollunion

Backstop, No Deal und Yellowhammer. Der Austritt der Briten aus der EU gestaltet sich kompliziert. Der Brexit einmal durchdekliniert von A bis Z.

London

Brexit
May übersteht Misstrauensvotum

May übersteht Misstrauensvotum

Kurz vor dem Beginn des Wahlgangs hatte sich die Regierungschefin mit einer Ansprache an ihre Parteifreunde gewandt. Der Zorn der Brexitbefürworter ist noch nicht verraucht.

London

Abstimmung Im Britischen Parlament
Liveblog: May übersteht Misstrauensvotum

Liveblog: May übersteht Misstrauensvotum

Premierministerin May muss ihren Posten nicht aufgeben, doch nach wie vor ist unklar, wie sie das von ihr ausgehandelte Brexit-Abkommen mit der EU durch das Unterhaus bringen kann. Teile ihrer Partei und der Opposition lehnen es ab.

Aufstand in Fraktion
Theresa May übersteht Misstrauensabstimmung um Parteivorsitz

Theresa May übersteht Misstrauensabstimmung um Parteivorsitz

Die britische Premierministerin übersteht den Aufstand in ihrer Fraktion. Ob sie damit bessere Chancen hat, eine Mehrheit für ihr Brexit-Abkommen im Parlament zu bekommen, ist aber ungewiss.

Lager im britischen Parlament
Wer will was im Brexit-Streit?

Wer will was im Brexit-Streit?

Premierministerin May zieht alle Register, um für den Brexit-Deal zu werben. Doch schließlich wird ihr klar: Sie bekommt dafür derzeit keine Mehrheit im Parlament. Denn die Lage im Unterhaus ist diffizil.

Lager im britischen Parlament
Wer will was im Brexit-Streit?

Wer will was im Brexit-Streit?

Am 11. Dezember soll das britische Parlament über das ausgehandelte Brexit-Abkommen abstimmen. Premierministerin May zieht alle Register, um für den Deal zu werben - doch es dürfte schwer werden, eine Mehrheit zu bekommen. Denn die Lage im Parlament ist diffizil.