• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

santos, juan manuel

Bogotá

Konservativer neuer Präsident in Kolumbien

Richtungswechsel in Bogotá: Der konservative Kandidat Iván Duque hat die Präsidentenwahl in Kolumbien gewonnen. ...

Farc-Abkommen im Fokus
Konservativer Kandidat Duque gewinnt Wahl in Kolumbien

Konservativer Kandidat Duque gewinnt Wahl in Kolumbien

Die Unzufriedenheit mit dem historischen Friedensvertrag mit den Farc-Rebellen hat den bislang recht unbekannten Politiker ins höchste Staatsamt getragen. Er will das Abkommen ändern. Beobachter hoffen, dass er dabei nicht zu viel Porzellan zerschlägt.

Präsidentschaftswahl
Schicksalstag für den Friedensprozess in Kolumbien

Schicksalstag für den Friedensprozess in Kolumbien

Erstmals seit langem steht Kolumbien vor einer echten Richtungsentscheidung: Die Kandidaten aus dem rechten und linken Lager haben grundverschiedene Zukunftsvisionen. Vor allem der Friedensprozess spaltet die Gesellschaft.

Bogotá

Kolumbien
Rechtsaußen und Linker in Stichwahl

Rechtsaußen und  Linker in Stichwahl

Der konservative Anwalt Iván Duque und der Ex-Guerillero Gustavo Petro sind als Sieger aus der ersten Runde der ...

Duque siegt in erster Runde
Kolumbien: Rechter Newcomer und linker Veteran in Stichwahl

Kolumbien: Rechter Newcomer und linker Veteran in Stichwahl

Auf der ganzen Welt wird Kolumbien für das Abkommen mit den Rebellen bejubelt, daheim aber ist es aber äußerst umstritten. Bei der Abstimmung über den neuen Präsidenten geht es um die Zukunft des Friedens: Die Kolumbianer haben die Wahl zwischen zwei Extremen.

Nur fünf Cent je Tasse
Kleinbauern wollen mehr am Kaffee verdienen

Kleinbauern wollen mehr am Kaffee verdienen

Das Geschäft mit dem Heißgetränk ist von einem extremen Machtgefälle geprägt. Während Millionen Kleinbauern in armen Ländern die Ernte einfahren, werden die Gewinne bei den Röstern und Händlern in Europa und den USA verbucht. Nun wollen die Landwirte mehr.

Weltbiodiversitätsrat
Experten debattieren in Kolumbien über Biodiversität

Experten debattieren in Kolumbien über Biodiversität

Medellín (dpa) - Über 800 Wissenschaftler und Regierungsvertreter aus 128 Ländern tagen im kolumbianischen Medellín ...

Wahl nach Firedensschluss
Uribes Partei stärkste Kraft bei Parlamentswahl in Kolumbien

Uribes Partei stärkste Kraft bei Parlamentswahl in Kolumbien

Erstmals seit über 50 Jahren hat Kolumbien im Frieden gewählt. Die rechte Partei von Ex-Präsident Uribe wird stärkste Kraft im Parlament. Die Zentrumsparteien erhalten jedoch zusammen mehr Stimmen. Bei der Wahl gescheitert ist die ehemalige Farc-Guerilla.

Verzögerungen und Fehler
Kolumbiens Präsident räumt Probleme bei Friedensvertrag ein

Kolumbiens Präsident räumt Probleme bei Friedensvertrag ein

Nach vierjährigen Verhandlungen in Kuba hatten die Farc und die Regierung vor einem Jahr einen Friedensvertrag unterzeichnet und damit einen Schlussstrich unter den über 50 Jahre dauernden Konflikt mit über 220 000 Toten gezogen.

Schlag gegen Drogenkartell
Rekordfund in Kolumbien - 13,4 Tonnen Kokain beschlagnahmt

Rekordfund in Kolumbien - 13,4 Tonnen Kokain beschlagnahmt

In einer lange geplanten Aktion gelingt Kolumbien ein historischer Schlag gegen die Kokainmafia. Der Marktwert soll rund 400 Millionen Dollar betragen. Wird nun auch der meistgesuchte Verbrecher des Landes gefangen, der in die Fußstapfen Pablo Escobars getreten ist?

Washington/München

Brisantes von den Bermudas

Brisantes von den Bermudas

Als „Lieblingstag“ feierte der US-Whistleblower Edward Snowden den Tag der neuesten Steuer-Enthüllungen. Viele Prominente und Politiker müssen nun zittern.

Oslo

Friedensnobelpreis An Ican
Diese Kampagne will Atomwaffen abschaffen

Diese Kampagne will Atomwaffen abschaffen

Nach der OPCW vor vier Jahren geht der Friedensnobelpreis wieder an eine internationale Organisation, die Massenvernichtungswaffen von diesem Planeten verbannen will. Auf ein Land weist das Nobelkomitee in ihrer Begründung explizit hin.

Verletzung bei Papamobilfahrt
Papst Franziskus als Friedensmahner

Papst Franziskus als Friedensmahner

Eine Reise mit Momenten voller Symbolik. Papst Franziskus hört sich die Leidensgeschichten von Opfern des Konfliktes in Kolumbien an und mahnt, die Friedenschance zu nutzen. Millionen pilgern zu den Messen.

Medellín

Papst Franziskus In Kolumbien
Auf Friedensmission im Land der blutigen Fehden

Auf Friedensmission im Land der blutigen Fehden

Eine Reise mit Momenten voller Symbolik. Papst Franziskus hört sich die Leidensgeschichten von Opfern des Konfliktes in Kolumbien an und mahnt, die historische Chance zu nutzen. Millionen pilgern zu seinen Messen.

Gegen Gewalt
Den Hass überwinden: Bewegende Papstmomente in Kolumbien

Den Hass überwinden: Bewegende Papstmomente in Kolumbien

Momente voller Emotion und Symbolik. Papst Franziskus hört sich Leidensgeschichten von Opfern des Konfliktes in Kolumbien an - und widmet einem ganz besonderen Christus ein Friedensgebet.

Friedensprozess stärken
Kolumbien fiebert Papst-Besuch entgegen

Kolumbien fiebert Papst-Besuch entgegen

Seit 1964 wurde Kolumbien von einem Konflikt erschüttert, rund 220.000 Menschen starben, Millionen Menschen wurden vertrieben. Damit der hart errungene Frieden hält, sollen nun klare Worte des Papstes helfen.

Nach 50 Jahren
Der Farc-Krieg in Kolumbien ist Geschichte

Der Farc-Krieg in Kolumbien ist Geschichte

Seit 1964 erschütterte der Konflikt Kolumbien, über 220 000 Menschen starben bei Kämpfen zwischen Guerilla, Soldaten und Paramilitärs. Nun sind die letzten Waffen der Farc-Rebellen abtransportiert worden.

"Historischer Tag"
Guerilla-Konflikt in Kolumbien offiziell zu Ende

Guerilla-Konflikt in Kolumbien offiziell zu Ende

Seit 1964 dominierte der Konflikt Kolumbien, über 220.000 Menschen starben bei Kämpfen zwischen Guerilla, Soldaten und Paramilitärs. Nun sind die letzten Waffen der Farc-Rebellen symbolisch übergeben worden. Das Land könnte eine ganz neue Blütezeit erleben.

Bogota

Entwaffnung Abgeschlossen
Kolumbien erklärt Konflikt mit FARC für beendet

Kolumbien erklärt Konflikt mit FARC für beendet

Seit 1964 dominierte der Konflikt Kolumbien, über 220 000 Menschen starben in den Kämpfen zwischen Guerilla, Militär und rechten Paramilitärs. Nun soll das Land eine neue Blütezeit erleben.