• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

schäuble,wolfgang

Person
SCHÄUBLE, WOLFGANG

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Oppenau

Schäuble-Attentat schreckte Oppenau auf

Die Kleinstadt Oppenau mit rund 4700 Einwohnern liegt im Ortenaukreis in Baden-Württemberg. Die waldreiche Gemarkung ...

Migration nach Europa
Schäuble für Rettungs- und Asylzentren außerhalb der EU

Schäuble für Rettungs- und Asylzentren außerhalb der EU

Berlin (dpa) - Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich in der Debatte über die Migration nach Europa ...

Wahlrechtsreform
Union bereit zur Reduzierung der Wahlkreise

Union bereit zur Reduzierung der Wahlkreise

Kommt auf den letzten Drücker doch noch eine Wahlrechtsreform, um einen aufgeblähten Bundestag zu verhindern? In der Fraktion von CDU und CSU scheint es Bewegung zu geben - auch, was die Zahl der Wahlkreise angeht.

"Wiederbelebung Berlins"
Vor 25 Jahren verhüllte Christo den Reichstag

Vor 25 Jahren verhüllte Christo den Reichstag

Es gilt als wichtigstes Kunstprojekt von Christo und Jeanne-Claude. Vor 25 Jahren lockte "Wrapped Reichstag" fünf Millionen Menschen nach Berlin. Nach düsteren Jahrzehnten ein alu-glitzernder Grundstein für die entstehende Weltmetropole.

Nordost-CDU
Nach Amthor-Rückzug: Start mit neuem Kandidaten

Nach Amthor-Rückzug: Start mit neuem Kandidaten

Philipp Amthor galt als sicherer Landesvorsitzender der CDU in Mecklenburg-Vorpommern. Nach seinem Rücktritt ruhen die Hoffnungen nun auf einem neuen Kandidaten.

Lobbyismus-Vorwürfe
Schäuble: Sehe bislang keinen Regelverstoß Amthors

Schäuble: Sehe bislang keinen Regelverstoß Amthors

Die Kontroverse um CDU-Politiker Philipp Amthor befeuert die Debatte über strengere Regeln für Lobbyismus. Der Bundestagspräsident hebt hervor, Amthor habe seine Nebentätigkeit der Parlamentsverwaltung mitgeteilt.

US-Präsidentschaftswahl
Trump würde nach eigener Aussage Wahlniederlage akzeptieren

Trump würde nach eigener Aussage Wahlniederlage akzeptieren

Wird Donald Trump das Weiße Haus im Falle einer Wahlniederlage widerstandslos verlassen? Sein Konkurrent bei der Wahl meldete daran kürzlich Zweifel an. Trump hat sich dazu nun geäußert - und gibt auch Einblick, wie er sich als Präsident in Krisenzeiten wahrnimmt.

Bonn/Berlin

Christo Und Der Reichstag 1995
Der lange Weg zum kurzen Glück

Der lange Weg zum kurzen Glück

Heute ist die Verhüllung des Reichstags durch den Künstler Christo historisch. Thomas Kossendey, CDU-Parlamentarier aus Edewecht, setzte sich sehr für das Projekt ein. Kohl und Schäuble waren anfangs dagegen.

Europaweite Einsetzbarkeit
Seehofer rechnet mit Corona-Warn-App Mitte Juni

Seehofer rechnet mit Corona-Warn-App Mitte Juni

Für die Freizügigkeit in Europa wird Mitte Juni zum magischen Datum. Dann sollen alle wegen der Corona-Krise geschlossenen Grenzen wieder aufgehen. Und auch für die Corona-Warn-App, an der seit langem getüftelt wird, könnte das ein wichtiges Datum werden.

"Kein Generalverdacht"
Högl will sich mit Rechtsextremismus in der Truppe befassen

Högl will sich mit Rechtsextremismus in der Truppe befassen

Vereidigung im Bundestag und gleich ein politisches Großthema. Die neue Wehrbeauftragte will sich stärker gegen Rechtsextremismus in der Bundeswehr einsetzen, warnt aber auch vor pauschalen Verdächtigungen. Aus dem Kommando Spezialkäfte vernimmt sie positive Signale.

"Solidarischer und souveräner"
Schäuble und Ferrand: EU muss aus der Corona-Krise lernen

Schäuble und Ferrand: EU muss aus der Corona-Krise lernen

Am Donnerstag tagt die Deutsch-Französische Parlamentarische Versammlung. Vor dem Treffen der 100 Abgeordneten aus Bundestag und Assemblée nationale haben die Präsidenten beider Parlamente schon mal vorgedacht. Es geht um Konsequenzen aus der Corona-Krise.

Berlin

Kriegsende 1945
In aller Stille und in kleinstem Kreis

In aller Stille und in kleinstem Kreis

Am 75. Jahrestag des Kriegsendes hat der Bundespräsident an die Opfer erinnert. Frank-Walter Steinmeier rief zum Widerstand gegen neuen Nationalismus auf.

Berlin/Brüssel

Anleihen-Käufe
Nach EZB-Urteil bleibt Ratlosigkeit

Nach EZB-Urteil bleibt Ratlosigkeit

Das Urteil hatte viel Anerkennung gefunden bei Skeptikern der Anleihen-Käufe. Nun meldet sich Bundestagspräsident Schäuble.

Zweiter Weltkrieg
Gedenken an Weltkriegsende in vielen Hauptstädten

Gedenken an Weltkriegsende in vielen Hauptstädten

Berlin, Moskau, Paris, London - in vielen Hauptstädten wird am 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs der Millionen Opfer gedacht. Für Bundespräsident Steinmeier ergibt sich daraus eine besondere Verantwortung Deutschlands - in mehrfacher Hinsicht.

Berlin

Steinmeier Zum 75. Jahrestag Des Kriegsendes
„Damals wurden wir befreit – heute müssen wir uns selbst befreien“

„Damals wurden wir befreit –  heute müssen wir uns selbst befreien“

In vielen Hauptstädten wird am 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs der Millionen Opfer gedacht. Für Bundespräsident Steinmeier ergibt sich daraus eine besondere Verantwortung Deutschlands – in mehrfacher Hinsicht.

Verantwortung und Zusammenhalt
Gedenken an Weltkriegsende vor 75 Jahren in vielen Städten

Gedenken an Weltkriegsende vor 75 Jahren in vielen Städten

Berlin, Moskau, Paris, London - in vielen Hauptstädten wird am 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs der Millionen Opfer gedacht. Für Bundespräsident Steinmeier ergibt sich daraus eine besondere Verantwortung Deutschlands - in mehrfacher Hinsicht.

Nachdenkliche Worte
Erstes Gedenken an Weltkriegsende vor 75 Jahren

Erstes Gedenken an Weltkriegsende vor 75 Jahren

An diesem Freitag jährt sich die Befreiung Deutschlands von der NS-Diktatur durch die Alliierten zum 75. Mal. Eigentlich war aus diesem Anlass ein Staatsakt vorgesehen. Coronabedingt fällt das Gedenken kleiner aus.

Deutschland braucht die Wende

Deutschland  braucht die Wende

In Deutschland bröckelt der Corona-Burgfrieden. Trotz der „Mischung aus Angst und Gehorsam“ (Forsa-Chef Manfred ...

Oldenburg

Nwz-Kommentar Zur Corona-Strategie
Deutschland braucht die Wende

Deutschland braucht die Wende

85 Prozent der Deutschen sind mit Einschränkungen der Grundrechte in der Corana-Krise einverstanden. Das sagt eine Forsa-Umfrage. Doch der politische Widerstand wächst. Warum das eine gute Nachricht ist, hat NWZ-Nachrichtenchef Alexander Will aufgeschrieben.