• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

schneider,rolf

Person
SCHNEIDER, ROLF

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Rückblick
Wolf Schneider beklagt Fehler bei der Einheit

Wolf Schneider beklagt Fehler bei der Einheit

Er vergleicht Regionen im Osten Deutschlands mit dem abgehängten Süden Italien. Der Schriftsteller Rolf Schneider sieht noch viele Defizite im Einheitsprozess.

Oldenburg

Klassentreffen
Wiedersehen mit Überraschungseffekt

Wiedersehen mit Überraschungseffekt

Ihre Lebenswege haben sich vor Jahrzehnten gekreuzt. Damals drückten sie gemeinsam die Schulbank. Und noch heute treffen sich die Ehemaligen immer wieder gern.

Arbeitsmarkt
Experten: Tarifabschlüsse könnten Konjunktur Schwung bringen

Experten: Tarifabschlüsse könnten Konjunktur Schwung bringen

Mehr Impulse von innen statt durch Handel mit anderen Ländern - viele Experten setzen auf eine stärkere Nachfrage heimischer Verbraucher, um die Wirtschaft anzutreiben. Das könnte angesichts der jüngsten Tariferhöhungen gelingen. Aber die Weltwirtschaft bleibt ein Risiko.

Nürnberg

Konjunktur
Wirtschaft startet 2018 mit Volldampf

Beobachter sind begeistert: Die Wirtschaft sei so gut aufgestellt wie lange nicht mehr

Beitragssenkung gefordert
Bundesagentur mit 5,5-Milliarden-Plus

Bundesagentur mit 5,5-Milliarden-Plus

2017 nimmt die Bundesagentur für Arbeit weit mehr ein als sie ausgibt. Dank der anhaltend guten Konjunktur und sinkender Arbeitslosigkeit dürfte auch ihr Finanzpolster zunehmen. Die Rufe nach Entlastungen der Unternehmen und Arbeitnehmer werden lauter.

"Schwungvolles Wachstum"
Volkswirte: Konjunktur bleibt 2018 unter Volldampf

Volkswirte: Konjunktur bleibt 2018 unter Volldampf

Arbeitslosenzahlen auf Rekordtief und Firmenchefs in Hochstimmung - die deutsche Konjunktur zeigt sich zum Jahresausklang 2017 in glänzender Verfassung. Und daran dürfte sich nach Prognosen von Volkswirten 2018 kaum etwas ändern. Im Gegenteil.

Varel

Sitzung
Vareler Rat beschließt ohne Diskussionen

Die Erhöhung der Parkgebühren wurde von Zukunft Varel abgelehnt. Bürgermeister Wagner zog ein positives Fazit.

Stellenindex auf Höchststand
Nachfrage nach Arbeitskräften so hoch wie selten zuvor

Nachfrage nach Arbeitskräften so hoch wie selten zuvor

Starke Binnennachfrage, Erholung der Exporte und Aussicht auf weiter gute Geschäfte - für viele deutsche Unternehmen könnte es derzeit kaum besser laufen. Kein Wunder, dass viele Betriebe ihre Belegschaften kräftig aufstocken wollen.

Einschätzung von Volkswirten
Experten: Berliner Hängepartie bremst Konjunkturmotor nicht

Experten: Berliner Hängepartie bremst Konjunkturmotor nicht

Große Koalition, Minderheitsregierung oder vielleicht doch Neuwahl - wer künftig Deutschland regiert und wie, ist derzeit ungewisser denn je. Dass die Berliner Hängepartie über kurz oder lang zum Konjunkturrisiko wird - das glaubt im Moment aber kaum ein Experte.

Nürnberg

Konjunktur
„Made in Germany“ bleibt gefragt

Die Experten zählen viele positive Faktoren auf. Aber es gibt mindestens zwei Risiken.

Wachstum bis 2,0 Prozent
Volkswirte: Export sorgt auch 2018 für Konjunktur-Schub

Volkswirte: Export sorgt auch 2018 für Konjunktur-Schub

Zuletzt sorgten vor allem Verbraucher für konjunkturellen Rückenwind. Inzwischen gewinnen nach Einschätzung von Konjunkturexperten auch die Exporte wieder an Bedeutung. Vor allem deutsche Maschinen sind im Ausland wieder stärker gefragt.

Fachkräfte zunehmend Thema
Volkswirte: Arbeitsmarkt entwickelt sich weiter gut

Volkswirte: Arbeitsmarkt entwickelt sich weiter gut

Die Konjunktur läuft rund, der Sommer bremst den deutschen Jobmarkt nur leicht: Volkswirte sehen wenig Anzeichen für eine Verschlechterung. Fachkräfte und Flüchtlinge werden jedoch zunehmend zum Thema.

Aufschwung geht weiter
Deutsche Wirtschaft hält Kurs

Deutsche Wirtschaft hält Kurs

Konsumfreudige Verbraucher und investitionsbereite Unternehmen treiben die deutsche Konjunktur an. Die Wirtschaft wächst das zwölfte Quartal in Folge. Ein Ende des Aufschwungs scheint vorerst nicht in Sicht.

Volkswirte geben Prognose
Arbeitsmarkt verliert im zweiten Halbjahr an Tempo

Arbeitsmarkt verliert im zweiten Halbjahr an Tempo

Mit so viel Dynamik hatte fast kein Experte gerechnet: Der deutsche Arbeitsmarkt startete rasant ins neue Jahr. Diese Phase könnten nun erst einmal zu Ende gehen - trotz weiterhin guter Konjunktur.

Nürnberg/Berlin

Konjunktur
Ökonomen sehen Wirtschaft in Top-Form

Positiv wird die Erholung der Weltkonjunktur gesehen. Risiken hätten sich abgeschwächt.

Nur vereinzelt Skepsis
Volkswirte sehen deutsche Wirtschaft in Top-Form

Volkswirte sehen deutsche Wirtschaft in Top-Form

In vielen Chefetagen herrscht geradezu eine Konjunktur-Euphorie, auch Volkswirte sprechen von "sonnigen Aussichten" für die deutsche Wirtschaft. Das hilft dem Arbeitsmarkt. Es gibt aber auch skeptische Stimmen - und der Aufschwung kommt nicht bei allen an.

Nürnberg

Deutsche Wirtschaft In Topform
Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt ...

Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt ...

In vielen Chefetagen herrscht geradezu eine Konjunktur-Euphorie – und auch Volkswirte sprechen von „sonnigen Aussichten“ für die deutsche Wirtschaft. Das sorgt für Rückwind auf dem Arbeitsmarkt. Es gibt aber auch skeptische Stimmen.

BIP-Wachstum von 1,5 Prozent
Volkswirte: Deutscher Konjunkturmotor läuft weiter rund

Volkswirte: Deutscher Konjunkturmotor läuft weiter rund

Brexit hin, Trump her - Ökonomen beurteilen die Lage der deutschen Wirtschaft inzwischen wieder etwas optimistischer. Ganz so rasant wie 2016 werde die deutsche Wirtschaft in diesem Jahr aber nicht wachsen.

Brexit-Folgen nicht absehbar
Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil

Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil

Im Februar herrscht auf dem Arbeitsmarkt in der Regel Winterpause - Experten rechnen diesmal allenfalls mit einem leichten Rückgang der Erwerbslosenzahl. Im Jahresverlauf könnte der Stellenmarkt in Deutschland ein wenig Schwung verlieren.