• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

schuster,josef

Person
SCHUSTER, JOSEF

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Blumen, Schweigen und Gebete
Halle gedenkt der Terror-Opfer

Halle gedenkt der Terror-Opfer

In der früheren Tür der Synagoge von Halle sind die Einschusslöcher deutlich zu sehen. Sie erinnert an den Terroranschlag vor einem Jahr - und ist jetzt nur eines von mehreren Denk- und Erinnerungszeichen, die zum Jahrestag des Anschlags enthüllt wurden.

Angriff vor Synagoge
Attacke in Hamburg vermutlich versuchter Mord aus Judenhass

Attacke in Hamburg vermutlich versuchter Mord aus Judenhass

Der Verdacht liegt nahe und er allein sorgt für Entsetzen: Schon wieder eine antisemitische Gewalttat. Denn der Hintergrund für die Attacke auf einen Studenten in Hamburg ist vermutlich Judenhass. Am Abend gibt es eine Mahnwache vor der Synagoge.

Westerstede

Aktion
Offenes Singen zur Feier der Einheit

Auch Westerstede beteiligt sich an der bundesweiten Aktion „3. Oktober – Deutschland singt“. Die Initiative steht ...

Bonn/Berlin

3. Oktober
Gemeinsames Singen am „Einheitstag“

Gemeinsames Singen am  „Einheitstag“

30 Jahre deutsche Einheit – eigentlich wäre am 3. Oktober ein Freudenfest angesagt. Doch der Tag hat sich bislang ...

Demonstration in Berlin
Polizeigewerkschafter: Rechte "kapern" Corona-Proteste

Polizeigewerkschafter: Rechte "kapern" Corona-Proteste

Reichsflaggen an historischem Ort in Berlin: Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen liefen am Wochenende in beispielloser Weise aus dem Ruder. Unterwandern Rechtsextremisten den Protest?

Nach Vorfällen in Berlin
Bundespräsident dankt am Bundestag eingesetzen Polizisten

Bundespräsident dankt am Bundestag eingesetzen Polizisten

Auch am Tag 2 nach der Besetzung der Treppe des Reichstagsgebäudes durch vorwiegend rechte Demonstranten ist die Empörung groß. Die einhellige Meinung lautet: Das darf sich nicht wiederholen. Der Bundespräsident trifft am Einsatz beteiligte Polizisten.

Bonn

Handelsriese
Vom Buchladen zum Alles-Verkäufer

Vor 25 Jahren verkaufte Jeff Bezos das erste Buch online über Amazon. Schnell wuchs ein Imperium heran, das speziell die Buchbranche durchrüttelte.

Berlin

Analyse
Keine gepackten Koffer mehr

Keine gepackten Koffer mehr

Nach der Schoah sahen Juden Deutschland oft nur als Durchgangsstation für ihre Auswanderung. Und heute? Haben die Gemeinden hierzulande rund 95.000 Mitglieder. Ihre Interessen vertritt der Zentralrat der Juden.

Frankfurt/Main

Medien
Leidenschaftlicher Streiter für die Literatur

Leidenschaftlicher Streiter für die Literatur

Mit seiner Biografie „Mein Leben“ gelang dem Holocaust-Überlebenden in späten Jahren selbst ein Bestseller. In der Verfilmung wurde
er von Matthias Schweighöfer dargestellt.

Wirkungsmächtiger Kritiker
Leidenschaft für Literatur: Marcel Reich-Ranicki wäre 100

Leidenschaft für Literatur: Marcel Reich-Ranicki wäre 100

Er war ein scharfsinniger Intellektueller, ein berühmter Kritiker - und ein großer Entertainer. Mit seiner Biografie "Mein Leben" gelang dem Holocaust-Überlebenden Marcel Reich-Ranicki in späten Jahren selbst ein Bestseller. Am 2. Juni wäre er 100 Jahre alt geworden.

Abschied
Dramatiker Rolf Hochhuth mit 89 Jahren gestorben

Dramatiker Rolf Hochhuth mit 89 Jahren gestorben

Er galt als einer der wichtigsten deutschen Theaterautoren: Nun ist Rolf Hochhuth im Alter von 89 Jahren gestorben. In seinem Leben hat er viele Kontroversen ausgetragen.

Führende Politiker warnen
Breite Kritik an Verbreiten von Verschwörungstheorien

Breite Kritik an Verbreiten von Verschwörungstheorien

Friedliches Demonstrieren sei auch in der Corona-Krise zulässig und wichtig, sagt die Bundesregierung. Doch dass sich unter den Protestierenden Verschwörungstheoretiker und Rechtsextreme breit machen, verurteilt sie. Das stößt auch anderen auf.

Kirchen, Synagogen, Moscheen
Gottesdienste sollen trotz Corona wieder möglich werden

Gottesdienste sollen trotz Corona wieder möglich werden

Einen Monat schon müssen Gläubige auf Gottesdienste in Kirchen, Synagogen oder Moscheen verzichten. Versammlungen sind dort wie an vielen anderen Orten in der Corona-Krise untersagt. Doch ganz allmählich zeichnen sich Erleichterungen ab. In Sachsen ab Montag.

Thüringer AfD im Fokus
Verfassungsschutz stuft AfD-"Flügel" als rechtsextrem ein

Verfassungsschutz stuft AfD-"Flügel" als rechtsextrem ein

Der Verfassungsschutz verschärft die Gangart gegenüber der Rechtsaußen-Abteilung der AfD: Der "Flügel" wird jetzt als rechtsextreme Gruppierung beobachtet. Das reicht manchen AfD-Kritikern noch nicht aus.

Westoverledingen

Denkmal empört Zentralrat der Juden

Ein Denkmal im Landkreis Leer, das auch an den früheren SS-Mann und stellvertretenden Leiter des Vernichtungslagers ...

Hannover

Kriminalität
Immer mehr judenfeindliche Straftaten

Die Polizei hat im vergangenen Jahr wegen deutlich mehr judenfeindlicher Straftaten in Niedersachsen ermittelt ...

Zitate
Reaktionen auf Ministerpräsidentenwahl in Thüringen

Reaktionen auf Ministerpräsidentenwahl in Thüringen

Berlin (dpa) - Die überraschende Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum neuen Ministerpräsidenten von Thüringen ...

800 Jahre alte Plastik
OLG weist Klage gegen antijüdisches Kirchenrelief zurück

OLG weist Klage gegen antijüdisches Kirchenrelief zurück

Die als "Judensau" bezeichnete Sandsteinplastik, die im 13. Jahrhundert an der Wittenberger Stadtkirche angebracht wurde, ist zutiefst antisemitisch. Dennoch darf sie bleiben, sagt das Oberlandesgericht Naumburg. Warum?

Völkermord an Millionen Juden
Jeder Fünfte findet: Zu viel Raum für Holocaust-Gedenken

Jeder Fünfte findet: Zu viel Raum für Holocaust-Gedenken

75 Jahre nach der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz wird in vielen Veranstaltungen an die deutschen Gräueltaten und die Millionen Ermordeten erinnert. Eine Umfrage zeigt nun, wie die Deutschen den Umgang mit dem Thema beurteilen. Das löst Besorgnis aus.