• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

teyssen,johannes

Person
TEYSSEN, JOHANNES

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Übernahme rückt näher
Finnen kündigen Angebot für Uniper an

Finnen kündigen Angebot für Uniper an

Nach der Verdopplung seines Börsenwertes steht der Energiekonzern Uniper vor einer Übernahme durch den finnischen Versorger Fortum. Die Arbeitnehmervertreter bangen um mehr als 1000 Jobs. Fortum wiegelt ab - Kündigungen oder eine Zerschlagung seien nicht geplant.

Übernahme rückt näher
Finnen kündigen Angebot für Uniper an

Finnen kündigen Angebot für Uniper an

Nach der Verdopplung seines Börsenwertes steht der Energiekonzern Uniper vor einer Übernahme durch den finnischen Versorger Fortum. Die Arbeitnehmervertreter bangen um mehr als 1000 Jobs. Fortum wiegelt ab - Kündigungen oder eine Zerschlagung seien nicht geplant.

Gespräche
Milliardendeal: Fortum greift nach Eon-Abspaltung Uniper

Milliardendeal: Fortum greift nach Eon-Abspaltung Uniper

Eon kommt beim Verkauf der restlichen Anteile an der Kraftwerkstochter Uniper voran. Die Gespräche sind weit fortgeschritten. Der Interessent kommt aus Finnland.

Essen

Wirtschaftsführer
Trauer um Energie-Manager Bernotat

Trauer um Energie-Manager Bernotat

Wulf Bernotat, einer der einflussreichsten deutschen Energiemanager, ist tot. Der langjährige Eon-Vorstandschef ...

Top-Manager
Ex-Eon-Chef Bernotat tot - stellte Weichen für Grüne Energie

Ex-Eon-Chef Bernotat tot - stellte Weichen für Grüne Energie

Wulf Bernotat stellte wichtige Weichen beim 2000 neu formierten Energieriesen Eon. Unter anderem steuert er den Konzern sehr früh in Richtung Wind- und Sonnenenergie. Mit nur 68 Jahren starb Bernotat am Wochenende.

Bochum

Gestorben Mit 68 Jahren
Ex-Eon-Vorstandschef Wulf Bernotat ist tot

Ex-Eon-Vorstandschef Wulf Bernotat ist tot

Wulf Bernotat stellte wichtige Weichen beim Energieriesen Eon. Unter anderem steuert er den Konzern früh in Richtung Wind- und Sonnenenergie.

Essen

Eon strotzt nach Krise vor Energie

Nach den Rekordverlusten 2016 und einem schwachen Start ins neue Jahr läuft das Geschäft beim Energiekonzern Eon ...

"Mehr Wind im Segel"
Erholung bei Eon nach Rekordverlust 2016

Erholung bei Eon nach Rekordverlust 2016

2016 musste Eon mit 16 Milliarden Euro einen der höchsten Verluste in der deutschen Wirtschaft hinnehmen. Nun geht es langsam wieder aufwärts, vor allem das Netzgeschäft wächst. 2017 wird der Energieriese wieder Gewinne verbuchen, verspricht Eon-Chef Teyssen.

Essen

Eon will Geld in der Firma lassen

Der Energiekonzern Eon will die Rückerstattung der Kernbrennstoffsteuer von rund 2,8 Milliarden Euro zur Stärkung ...

Energiekonzerne
Konzerne halten Milliarden aus Atomsteuer fest

Konzerne halten Milliarden aus Atomsteuer fest

Gut 6 Milliarden Euro plus Zinsen haben die Atomkonzerne aus der Brennstoffsteuer zurückbekommen. Da das Geschäft schlecht läuft, nutzen sie den unverhofften Segen erst einmal zum Schuldenabbau und zur Bilanzpflege. Nur RWE hat einen Teil ausgeschüttet.

Eon will wieder mehr Spannung

Eon will wieder mehr Spannung

Beeindruckend war die Kulisse bei der Hauptversammlung des Energiekonzerns Eon. Vorstands-Chef Johannes Teyssen ...

Dividende steigt
Eon-Chef Teyssen verspricht wieder Wachstum

Eon-Chef Teyssen verspricht wieder Wachstum

Nach dem Absturz der Strom-Großhandelspreise hat Eon als erster Konzern reagiert und sich aufgespalten. Das brachte erst einmal Milliardenverluste. Für die "neue" Eon mit grüner Energie und Kundenlösungen verbreitet Eon-Chef Teyssen jetzt aber Optimismus.

SAP-Lenker an der Spitze
Dax-Chefs verdienen mehr

Dax-Chefs verdienen mehr

Frankfurt/Main (dpa) - Die Vorstandsvorsitzenden der größten deutschen Konzern im Leitindex Dax haben im vergangenen ...

Essener Energieversorger
Eon sammelt 1,3 Milliarden für Atomausstieg an der Börse ein

Eon sammelt 1,3 Milliarden für Atomausstieg an der Börse ein

Eon sammelt wie geplant Geld von den Aktionären für den Atomausstieg ein. Die Anleger ziehen mit - im Vertrauen auf das gut laufende Tagesgeschäft. Das Eigenkapital des einst mächtigen Energieriesen ist dagegen dramatisch geschrumpft.

Essen

Bilanz
16 Milliarden Euro Verlust bei Eon

Die Kraftwerkssparte belastet. Hinzu kommen die Folgen des Atom-Ausstiegs.

Energiewende brachte Verlust
Eon will 1000 Stellen in Deutschland streichen

Eon will 1000 Stellen in Deutschland streichen

Essen (dpa) - Die Folgen der Energiewende haben beim Versorger Eon zum höchsten Verlust in der Firmengeschichte ...

Essen

Nach Rekordverlust
Eon will 1000 Stellen in Deutschland streichen

Eon will 1000 Stellen in Deutschland streichen

Schlechte Nachrichten für 43.000 Angestellte: Ab 2018 wird bei dem Energiekonzern der Rotstift angesetzt. Dauerhaft sollen 400 Millionen Euro eingespart werden.

Studie zu Gehältern
Energiewirtschaft: Private Unternehmen zahlen mehr

Energiewirtschaft: Private Unternehmen zahlen mehr

Eine Studie untersucht erstmals umfassend die Gehälter der deutschen Stromunternehmen. Ergebnis: Kommunale Stromversorger hinken in der Bezahlung hinterher. Insbesondere Führungskräfte sollten sich demnach überlegen, in die Privatwirtschaft zu wechseln.

Berlin

Energiekosten gerechter verteilen

Die Energiebranche hat eine gerechtere Verteilung der Kosten für die Energiewende gefordert. Die Belastungsgrenzen ...