• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

ungefuk,georg

Person
UNGEFUK, GEORG

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Wiesbaden

Internet
Größter Drogen-Onlineshop ausgehoben

Der Polizei ist innerhalb weniger Wochen erneut ein bedeutender Schlag gegen den Rauschgifthandel im Internet gelungen. ...

Elf Festnahmen
Polizei schaltet größten deutschen Drogen-Onlineshop aus

Polizei schaltet größten deutschen Drogen-Onlineshop aus

Es gab Sparwochen für Speed, bezahlt wurde in Bitcoin: Im Onlineshop "Chemical Revolution" sind allein seit Anfang 2018 für zwei Millionen Euro Drogen gekauft worden. Nun ist der Shop dicht, die Hintermänner wurden festgenommen.

Analyse
Wie Drogenhandel im Darknet Ermittler herausfordert

Wie Drogenhandel im Darknet Ermittler herausfordert

Im Darknet, dem abgeschirmten Teil des Internets, fühlen sich auch viele Kriminelle wohl. Geschützt durch Verschlüsselungstechnik handeln sie mit Drogen und anderen illegalen Waren. Dass die Ermittler nicht chancenlos sind, zeigt der aktuellste Fall.

Wiesbaden

Kriminalität
Erfolgreiche Attacke gegen das Darknet

Erfolgreiche Attacke gegen das Darknet

Der Drogenhandel ist für Kriminelle ein lukratives Geschäft – auch online. Jetzt ist der Polizei ein Schlag gegen eine kriminelle Plattform im abgeschirmten Teil des Internets gelungen.

Drei Männer festgenommen
Zweitgrößter Online-Marktplatz für Drogen abgeschaltet

Zweitgrößter Online-Marktplatz für Drogen abgeschaltet

Der Drogenhandel ist für Kriminelle ein lukratives Geschäft - auch online. Jetzt ist den Ermittlern ein Schlag gegen eine kriminelle Plattform im abgeschirmten Teil des Internets gelungen. Gefasst wurden die drei mutmaßlichen Betreiber in Deutschland.

Frankfurt/Berlin

Datenklau im Detail aufklären

Im Fall des massenhaften Diebstahls von Politiker- und Prominenten-Daten bemühen sich die Ermittler um Klärung ...

Datendieb aus der Kleinstadt
Allmachtsfantasien im Kinderzimmer

Allmachtsfantasien im Kinderzimmer

Dem Datendieb aus der hessischen Kleinstadt geht es nicht um Geld. Er besorgt sich Telefonnummern und Dokumente von Politikern, Rappern und anderen Prominenten, um sie bloßzustellen.

20-Jähriger wohl Einzeltäter
Verdächtiger Hacker gesteht: Tat aus "Ärger" über Politiker

Verdächtiger Hacker gesteht: Tat aus "Ärger" über Politiker

Aufmerksamkeit wollte er erregen, aber so viel dann sicher doch nicht. Dutzende Ermittler waren dem jungen Hacker im Datenklau-Skandal auf der Spur. Der Fall wird politische Konsequenzen haben.

Analyse
Prozess um Kinderporno-Plattform gestartet

Prozess um Kinderporno-Plattform gestartet

Im verborgenen Darknet bot die Plattform "Elysium" Bilder und Videos schwersten Kindesmissbrauchs an. Dass nun die mutmaßlichen Betreiber vor Gericht stehen, ist eine Seltenheit.

110.000 Nutzerkonten
Martyrium im "Elysium": Prozess um Kinderporno-Plattform

Martyrium im "Elysium": Prozess um Kinderporno-Plattform

Im verborgenen Darknet bot die Plattform "Elysium" Bilder und Videos schwersten Kindesmissbrauchs an. Dass nun die mutmaßlichen Betreiber vor Gericht stehen, ist eine Seltenheit.

Internetkriminalität
Anklage gegen mutmaßliche Betreiber von Kinderpornoplattform

Anklage gegen mutmaßliche Betreiber von Kinderpornoplattform

Frankfurt/Limburg (dpa) - Zehn Monate nach dem Zerschlagen der internationalen kinderpornografischen Plattform ...

Brake/Oldenburger Land

Kindesmissbrauch In Wesermarsch
Polizeitaucher suchen Beweise in Brake

Polizeitaucher suchen Beweise in Brake

Bis zu neun Mal soll der Verdächtige sein vierjähriges Opfer schwer missbraucht haben. Ob er geständig ist, kommentierten die Behörden nicht.

Nach langem Abwägen
Fahndung mit Missbrauchsfotos von Kindern als letztes Mittel

Fahndung mit Missbrauchsfotos von Kindern als letztes Mittel

Die Missbrauchsopfer werden immer jünger, auch Babys und Kleinstkinder sind keine Seltenheit mehr. Die Kinderporno-Szene ist fast vollständig ins Darknet abgetaucht. Bei der Fahndung nach den Tätern rückt oft das enge Umfeld der Opfer ins Visier der Ermittler.

"Kein Unbekannter der Familie"
24-Jähriger nach Fahndung mit Missbrauchsfotos gefasst

24-Jähriger nach Fahndung mit Missbrauchsfotos gefasst

Die Strategie der Ermittler ist außergewöhnlich. Doch der schnelle Erfolg bei der Suche nach einem kleinen Mädchen und ihrem Peiniger gibt den Fahndern Recht: Mit öffentlichen Missbrauchsfotos wird der mutmaßliche Täter gefasst. Er stammt aus Umfeld der Familie.

Brake/Frankfurt Am Main/Hannover

Vierjähriges Mädchen Missbraucht
24-Jähriger in Brake dem Haftrichter vorgeführt

24-Jähriger in Brake dem Haftrichter vorgeführt

In einem ungewöhnlichen Schritt hatten Ermittler am Montag Fotos eines Kindes veröffentlicht, um den Täter zu fassen. Die Polizei hat einen Verdächtigen in Brake festgenommen, eine Sonderkommission hat die Wohnung durchsucht.

Erfolgreiche Fahndung
Missbrauchsbilder im Darknet - Opfer und Täter identifiziert

Missbrauchsbilder im Darknet - Opfer und Täter identifiziert

Es ist ein Fall von außergewöhnlicher Brutalität - und die Ermittler gehen bei der Aufklärung außergewöhnliche Wege. Ein Verdächtiger soll ein vier Jahre altes Mädchen sexuell missbraucht haben. Nun wandten sich die Behörden an die Öffentlichkeit - mit Erfolg.

Wiesbaden

Razzia Gegen Kinderporno-Ring
Neun Verdächtige aus Niedersachsen

Neun Verdächtige aus Niedersachsen

Wenige Tage nach einem großen Schlag gegen Kinderpornos im Darknet melden die Ermittler den nächsten Erfolg: Die Wohnungen von 67 Tatverdächtigen wurden durchsucht. Ein betroffener Onlinedienst aus den USA unterstützte die Ermittlungen.

Wiesbaden

Pornoring
Väter ließen eigene Kinder missbrauchen

Die Fäden liefen in Deutschland zusammen, weil der Hauptbeschuldigte aus Hessen stammt. Den Tätern droht wegen Kindesmissbrauch eine Haftstrafe von 15 Jahren.

"Elysium"
Kinderporno-Plattform zerschlagen - 14 Festnahmen

Kinderporno-Plattform zerschlagen - 14 Festnahmen

Mehrere Männer verabreden sich im verborgenen Teil des Internets zum Missbrauch von Mädchen und Jungen. Mindestens einer bietet sogar seine eigenen Kinder dafür an. Die Polizei hat jetzt 14 Verdächtige festgenommen. Um allen 87.000 Plattform-Nutzern auf die Spur zu kommen, wird weltweit ermittelt.