NWZonline.de

westerhoff,jürgen

Person
WESTERHOFF, JÜRGEN

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Wilhelmshaven/Hannover

Neubau des Klinikums Wilhelmshaven
Krankenkassen kritisieren Planung als „Schildbürgerstreich“

Krankenkassen kritisieren Planung als „Schildbürgerstreich“

Rettungshubschrauber werden aus Kostengründen nicht auf dem Dach des geplanten neuen Klinikums in Wilhelmshaven landen können. Beim Verband der Ersatzkassen sorgt das für Kopfschütteln.

Wilhelmshaven

Krankenhausneubau in Wilhelmshaven
Der Rettungshubschrauber landet 350 Meter weit weg vom Klinikum

Der Rettungshubschrauber landet 350 Meter weit weg vom Klinikum

Weil die Kosten in den vergangenen vier Jahren stärker als erwartet gestiegen sind, kann das der Krankenhausneubau in Wilhelmshaven nicht wie geplant umgesetzt werden. Das hat Folgen – etwa für die Rettungshubschrauber.

Wilhelmshaven

Kramp-Karrenbauer zu Besuch in Wilhelmshaven
Militärseelsorger bringt Internet-Gemeinde mit

Militärseelsorger bringt Internet-Gemeinde mit

Zum Besuch von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer in Wilhelmshaven hat Diego Oscar Elola viele Menschen mitgebracht – zumindest digital. Der Militärseelsorger ist in den sozialen Medien sehr aktiv.

Wangerooge

Wangerooges Pastor Günther Raschen in Ruhestand verabschiedet
„Günther, du warst deiner Zeit voraus“

„Günther, du warst  deiner Zeit voraus“

Zögernd tritt Günther Raschen ans Mikrophon. „Bin ich das eigentlich?“, fragt er, „bin ich das, was ihr da gesagt ...

Wangerooge

Abschied vom „Blauen Kloster“
Pastor Günther Raschen verlässt nach 22 Jahren Wangerooge

Pastor Günther Raschen verlässt nach 22 Jahren Wangerooge

Liebevoll spricht er vom „Blauen Kloster“. Die kleine, aber feine Nordseeinsel Wangerooge, ganz oben im Oldenburger Land, wo der weite Blick möglich ist – oben begrenzt durch den blauen Himmel und unten durch das blaue Meer – ist für Günther Raschen zu einem besonderen Ort geworden. Eben zu seinem „Blauen Kloster“, das der evangelische Inselpfarrer jetzt nach 22 Jahren verlässt.

Wilhelmshaven/Oldenburg

Urteil im Untreue-Prozess aufgehoben
Warum Wilhelmshavens Ex-OB Menzel wieder an den Rechtsstaat glaubt

Warum Wilhelmshavens Ex-OB Menzel wieder an den Rechtsstaat glaubt

Er war zu einer Bewährungsstrafe von elf Monaten verurteilt worden – nun wurde dieses Urteil wieder aufgehoben: Wilhelmshavens Ex-Oberbürgermeister Menzel äußert sich gegenüber der NWZ, was die Revision für ihn bedeutet.

Wilhelmshaven

Erfolgreiche Revision
Wilhelmshavens Ex-OB nach BGH-Urteil erleichtert

Wilhelmshavens Ex-OB nach BGH-Urteil erleichtert

Der ehemalige Oberbürgermeister Menzel und drei weitere Mitglieder des Stadtrats waren wegen schwerer Untreue verurteilt worden – dies wurde vom Bundesgerichtshof kassiert. Was das bedeutet und wie es jetzt weitergeht.

Wilhelmshaven/Karlsruhe

Untreue-Prozess wird neu aufgerollt
BGH kassiert Urteil gegen Wilhelmshavener Ex-OB Menzel

BGH kassiert Urteil gegen Wilhelmshavener Ex-OB Menzel

Im Prozess „um den goldenen Handschlag“ war der Ex-Oberbürgermeister von Wilhelmshaven Menzel vor knapp zwei Jahren verurteilt worden. Nun wurde das Urteil aufgehoben – der Fall muss neu verhandelt werden.

Im Nordwesten

Regionale Hilfsaktion
Seniorin spendet Corona-Opfern zehn Prozent ihrer Rente

Seniorin spendet Corona-Opfern zehn Prozent ihrer Rente

Eine Rentnerin spendet einen Teil ihres Einkommens für Bedürftige in der Corona-Pandemie. Caritas und Diakonie haben ein gemeinsames Konto für die Aktion eingerichtet. Das Beste: Jeder darf mitmachen.

Im Nordwesten

Corona-Krise
Plötzlich drohen die Inkasso-Unternehmen

Plötzlich drohen die Inkasso-Unternehmen

In der Corona-Krise sind auch zahlreiche Menschen im Oldenburger Land in finanzielle Not geraten. Die Zahl der Ratsuchenden, die sich an Schuldnerberater von Caritas und Diakonie wenden, ist deutlich gestiegen.

Wilhelmshaven

Umfeld des Klinikums Wilhelmshaven betroffen
Korruptionsverdacht – zwölf Durchsuchungen

Korruptionsverdacht – zwölf Durchsuchungen

Ein ehemaliger leitender Angestellter des Klinikums Wilhelmshaven steht unter Verdacht, Korruptionsverbindungen zu mehreren Firmen unterhalten zu haben. Ermittler haben zwölf Privaträume und Firmenbüros durchsucht, um Material zu sichern.

Wilhelmshaven

Krankenhaus-Affäre in Wilhelmshaven
Keil-Ehefrau Trarbach verlässt das Klinikum

Keil-Ehefrau Trarbach  verlässt das Klinikum

Reinhold Keil musste als Geschäftsführer des Klinikums Wilhelmshaven bereits gehen. Nun hat seine Ehefrau Dr. Tanja Trarbach – stellvertretende ärztliche Direktorin des Klinikums – einen Auflösungsvertrag unterschrieben.

Wilhelmshaven

Brisanter Vorgang in Wilhelmshaven
Designierter Baurat will „Sahnegrundstück“ erwerben

Designierter Baurat will „Sahnegrundstück“ erwerben

Niksa Marusic will ein „Sahnegrundstück“ im Wilhelmshavener Stadtteil Aldenburg erwerben. Allerdings soll er auch zum neuen Stadtbaurat gewählt werden. Ist das ein Konflikt?

Osnabrück

Kirche
Verlässlichkeit gehört zum Profil

Verlässlichkeit gehört zum Profil

Osnabrücks Bischof Franz-Josef Bode wird an diesem Dienstag, 16. Februar, 70 Jahre alt. Auch komplizierten Themen verschließt er sich nicht.

Oldenburger Land

Damit alle Schwimmen können
Weihnachtsaktion in der Schlussphase

Weihnachtsaktion in der Schlussphase

Ende Januar läuft die Weihnachtsaktion der NWZ aus. Sie verlief aufgrund der Pandemie anders als sonst. Und doch: Auch ohne Veranstaltungen kamen jede Menge Spenden zusammen.

Oldenburger Land

NWZ-Weihnachtsaktion
Konzert mit Jens Sörensen zu gewinnen

Konzert mit Jens Sörensen zu gewinnen

Seit Jahren ist Jens Sörensen ein fester Bestandteil der ...

Wilhelmshaven

Vorschlag von OB FEist abgeschmettert
Weiter Gerangel um Klinikum Wilhelmshaven

Weiter Gerangel um Klinikum Wilhelmshaven

Wilhelmshavens Oberbürgermeister Carsten Feist hatte vorgeschlagen, dass das Klinikum interimsweise von einer Firma aus Schleswig-Holstein übernommen wird. Bei den Ratsfraktionen beißt er damit auf Granit – und erntet Kritik.

Wilhelmshaven

NWZ-Kommentar zum Klinikum Wilhelmshaven
So gibt es keine Ruhe

So gibt es keine Ruhe

Seit Monaten gibt es Gerangel um das Klinikum in Wilhelmshaven. Warum es nicht verwundern sollte, dass momentan die erhoffte Ruhe nicht erreicht wird, sagt NWZ-Redakteur Jürgen Westerhoff in seinem Kommentar.

Wilhelmshaven

Klinikum Wilhelmshaven
„Derzeit kein Personalabbau geplant“

„Derzeit kein Personalabbau geplant“

Wird ein Unternehmen aus Schleswig-Holstein in die Geschäftsführung des Klinikums in Wilhelmshaven einsteigen? Das wurde diskutiert – und führte zu Sorgen in der Belegschaft.