• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

wolffsohn,michael

Person
WOLFFSOHN, MICHAEL

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Historiker sollen prüfen
Roland Berger lässt NS-Geschichte seines Vaters aufarbeiten

Roland Berger lässt NS-Geschichte seines Vaters aufarbeiten

München (dpa) - Der Unternehmensberater Roland Berger hat seinen Vater lange als Gegner und Opfer der Nazis dargestellt ...

Interview
Wolffsohn: Deutschland ohne USA weltpolitisch kaum wirksam

Wolffsohn: Deutschland ohne USA weltpolitisch kaum wirksam

Briten und Amerikaner erinnern an der Südküste Englands an den 75. Jahrestag der Landung der Westalliierten in der Normandie. Aus dem D-Day sollten Lehren für die heutige Zeit gezogen werden, meint der Historiker Wolffsohn - und fordert Dankbarkeit.

Hannover

Zwangsarbeit: Wirbel um Bahlsen

Für eine verstärkte Aufarbeitung der Zwangsarbeit in deutschen Unternehmen zur Nazizeit wirbt der in Hildesheim ...

Friesoythe

Bildung In Friesoythe
Unsere Schüler wissen Bescheid

Unsere Schüler wissen Bescheid

Die Generation der Zeitzeugen wird kleiner. Das Thema nimmt aber weiterhin großen Raum ein.

Oldenburg

Nwz-Rezension „das Politische Buch“
Kratzer am Kanzler-Denkmal

Kratzer am Kanzler-Denkmal

Der deutsche SPD-Kanzler Willy Brandt gilt heute als eine Art politisches Denkmal. Das hängt besonders mit seiner Ostpolitik zusammen. Doch dieser Kanzler versagte spektakulär in der Nahost- und Sicherheitspolitik. Das zeigt ein neues Buch des Historikers Michael Wolffsohn, das NWZ-Nachrichtenchef Alexander Will bespricht.

Relativierung der NS-Zeit
Aufregung über "Vogelschiss"-Skandal nützt der AfD

Aufregung über "Vogelschiss"-Skandal nützt der AfD

Empörung? Sachliche Auseinandersetzung? Oder einfach schweigend übergehen? Die anderen Parteien suchen noch nach einem Weg, auf Provokationen aus der AfD zu reagieren. Empörung, so meint der Historiker Michael Wolffsohn, führt jedenfalls nicht sehr weit.

Israelis zu Recht in Sorge

Israelis zu Recht in Sorge

Experten sind skeptisch
Trump erwartet "unglaublichen Erfolg" des Nordkorea-Treffens

Trump erwartet "unglaublichen Erfolg" des Nordkorea-Treffens

Geht es nach Donald Trump, dann steht einem Erfolg der geplanten Atom-Gespräche mit Nordkorea kaum noch etwas im Wege. Aber viele Zweifel bleiben. Tappt der US-Präsident eventuell in eine Falle?

Debatte
„Kirche hat Ditib salonfähig gemacht“

„Kirche hat Ditib salonfähig gemacht“

Der Islamwissenschaftler und Publizist Hamed Abdel-Samad hat die Kirchen für ihren Umgang mit dem politischen Islam ...

Schortens

Lesekreis stellt Neuheiten vor

Neues vom Buchmarkt gibt es am heutigen Donnerstag, 2. November, um 19 Uhr beim Lesekreis von Dr. Carmen Theis ...

„In die reaktionäre Ecke gedrängt“

„In  die reaktionäre Ecke gedrängt“

Berlin

Fernsehen
Film über Antisemitismus jetzt im Netz

Der Streit um eine unter Verschluss gehaltene Antisemitismus-Dokumentation ist am Dienstag eskaliert. Das Portal ...

Berlin

Bundeswehr
Merkel gegen Rückkehr zur Wehrpflicht

Der Bürger in Uniform sei „ein verlässliches Frühwarnsystem“. Die Befürworter sind aber in der Minderheit.

SPD-Politiker
Bartels: Für Wehrpflicht fehlen Mittel

Bartels: Für Wehrpflicht fehlen Mittel

2011 wurde die im Grundgesetz verankerte Wehrpflicht ausgesetzt, nach 55 Jahren. Wird sie wieder gebraucht, um rechte Umtriebe in der Truppe in Schach zu halten? Die Bedenken überwiegen.

Berlin

Rechtsextremismus Bei Der Bundeswehr
Wehrpflicht für Merkel keine Lösung

Wehrpflicht für Merkel keine Lösung

Der Verdacht ist ungeheuerlich: Soldaten sollen Munition abgezweigt haben, um Attentate auf Politiker zu verüben und diese dann einem vermeintlichen Flüchtling in die Schuhe zu schieben. Doch sollte man deshalb wirklich die Wehrpflicht wieder einführen?

Vorschläge abgelehnt
Merkel gegen Wehrpflicht als Reaktion auf Rechtsextreme

Merkel gegen Wehrpflicht als Reaktion auf Rechtsextreme

Der Verdacht ist ungeheuerlich: Soldaten sollen Munition abgezweigt haben, um Attentate auf Politiker zu verüben und diese dann einem vermeintlichen Flüchtling in die Schuhe zu schieben. Doch sollte man deshalb wirklich die Wehrpflicht wieder einführen?

Michael Wolffsohn

Michael Wolffsohn

Er sei „ein herausragender Wissenschaftler, Publizist und Querdenker“, sagt Bernhard Kempen, Präsident des Deutschen ...

„Das war plumpe Propaganda“

Berlin

Kopfgeld für Nazi-Verbrecher kritisiert

Der deutsch-israelische Historiker Michael Wolffsohn hat das vom Simon-Wiesenthal-Zentrum ausgeschriebene Kopfgeld ...