• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

xia,liu

Person
XIA, LIU

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Peking/Helsinki/Berlin

Menschenrechte
China lässt Künstlerin Liu Xia frei

China lässt Künstlerin Liu Xia  frei

Nach acht Jahren Hausarrest hat China die Witwe des chinesischen Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo ausreisen ...

Flux und Fluse

Für unsere jüngsten Lesererklärt Weltraumreporter Flux vom NWZ-Kinderclub das ThemaLiu XiaLiu Xia war mit Friedensnobelpreisträger ...

Arztbehandlung in Deutschland
China lässt Witwe von Nobelpreisträger frei

China lässt Witwe von Nobelpreisträger frei

Acht Jahre stand Liu Xia unter Hausarrest. Ihr Vergehen: Sie liebte Chinas Bürgerrechtler Liu Xiaobo. Der Friedensnobelpreisträger starb vor einem Jahr. Ist ihre Freilassung ein Verdienst der Kanzlerin?

Merkel in Peking
Trotz Misstönen: China und Deutschland wollen Kooperation

Trotz Misstönen: China und Deutschland wollen Kooperation

Ganz reibungslos verläuft der elfte Besuch der Kanzlerin in China nicht. Es gibt Streit über Markthürden und Diskriminierung deutscher Unternehmen. Doch irgendwie ist man aufeinander angewiesen.

Peking/Berlin

Welthandel
Engere Beziehung mit mehr Reibung

Engere Beziehung mit mehr Reibung

Der Staatsbesuch ist nicht unproblematisch. Die internationalen Konflikte überlagern derzeit die Handelsbeziehungen.

Keine leichte Reise
Merkel fliegt nach China - Iran und Handel im Fokus

Merkel fliegt nach China - Iran und Handel im Fokus

Beim Besuch der Kanzlerin in China werden Nordkorea und der Iran sowie die Wirtschaftskooperation im Fokus stehen. Aber Bürgerrechtler hoffen, dass Merkel auch Menschenrechtsfälle ansprechen wird - damit die Witwe des Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo ausreisen darf.

Vor dem Parteitag
China verschärft Verfolgung und Internetkontrolle

China verschärft Verfolgung und Internetkontrolle

Ausnahmezustand in Peking: Massive Sicherheitsvorkehrungen begleiten den nur alle fünf Jahre stattfindenden Parteikongress. Die Blockaden im Internet wurden verstärkt, Dissidenten in Zwangsurlaub geschickt.

Polit-Krise um Atomprogramm
Gabriel sucht in Nordkorea-Krise neue Initiativen

Gabriel sucht in Nordkorea-Krise neue Initiativen

Außenminister im Krisenmodus: Trotz aller Differenzen sucht Gabriel einen gemeinsamen Anlauf Chinas, der USA und Russlands für eine "neue Entspannungspolitik", um den Atomkonflikt mit Nordkorea zu lösen. Es müsse auch verhindert werden, dass sich andere atomar bewaffneten.

Prozess gegen Jiang Tianyong
Bekannter Bürgerrechtsanwalt in China vor Gericht

Bekannter Bürgerrechtsanwalt in China vor Gericht

Kanzlerin Merkel und Außenminister Gabriel hatten sich bei Besuchen in Peking von Jiang Tianyong über die Menschenrechtslage in China aufklären lassen. Jetzt droht dem prominenten Anwalt eine Haftstrafe.

Darmstadt

PEN würdigt Lyrikerin Liu Xia

Das PEN-Zentrum Deutschland hat die chinesische Künstlerin und Lyrikerin Liu Xia zum Ehrenmitglied ernannt. Damit ...

Berlin

Kritik aus Berlin nach Lius Tod

Trotz der Einmischungsvorwürfe Pekings hat die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Bärbel Kofler (SPD), ...

Schwere Kritik
Menschenrechte in China: "Lage drastisch verschlechtert"

Menschenrechte in China: "Lage drastisch verschlechtert"

Wegen des Todes von Liu Xiaobo erntet Chinas Regierung Kritik aus aller Welt. Dabei ist der Fall des Nobelpreisträgers und seiner Familie aus Sicht von Menschenrechtlern nur ein weiterer schlimmer Verstoß Pekings von vielen.

Washington/Peking

Verstorbener Bürgerrechtler
China weist Kritik nach Tod von Liu Xiaobo zurück

China weist Kritik nach Tod von Liu Xiaobo zurück

China steht wegen seiner Weigerung, den Bürgerrechtler Liu Xiaobo zur Krebsbehandlung ausreisen zu lassen, massiv in der Kritik. Nach seinem Tod fordern führende Politiker nun die Regierung in Peking auf, wenigstens seine Frau nicht weiter im Land festzuhalten.

Nach Tod des Nobelpreisträgers
Appelle an China: Witwe von Liu Xiaobo soll ausreisen dürfen

Appelle an China: Witwe von Liu Xiaobo soll ausreisen dürfen

China steht wegen seiner Weigerung, den Bürgerrechtler Liu Xiaobo zur Krebsbehandlung ausreisen zu lassen, massiv in der Kritik. Nach seinem Tod fordern führende Politiker nun die Regierung in Peking auf, wenigstens seine Frau nicht weiter im Land festzuhalten.

Peking

Menschenrechte
Chinesischer Nobelpreisträger Liu Xiaobo gestorben

Chinesischer Nobelpreisträger Liu Xiaobo gestorben

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist tot. Das teilte die Justizbehörde der Stadt Shenyang, wo ...

Bürgerrechtler litt an Krebs
Chinesischer Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist tot

Chinesischer Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist tot

Der 61 Jahre alte Bürgerrechtler litt an Leberkrebs im Endstadium. Nur deshalb wurde er in China vom Gefängnis in ein Krankenhaus verlegt. Der Forderung, Liu Xiaobo zur Behandlung ins Ausland reisen zu lassen, kam Peking jedoch bis zum Schluss nicht nach.

Peking

Liu Xiaobo Ist Tot
Trauer um chinesischen Friedensnobelpreisträger

Trauer um chinesischen Friedensnobelpreisträger

Der 61 Jahre alte Bürgerrechtler litt an Leberkrebs im Endstadium. Nur deshalb wurde er in China vom Gefängnis in ein Krankenhaus verlegt. Der Forderung, Liu Xiaobo zur Behandlung ins Ausland reisen zu lassen, kam Peking jedoch bis zum Schluss nicht nach.

Nobelpreisträger in China
Ärzte aus Deutschland und USA sollen Liu Xiaobo behandeln

Ärzte aus Deutschland und USA sollen Liu Xiaobo behandeln

Peking will den kranken Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo nicht ausreisen lassen. Aber ausländische Ärzte dürfen ihn in China behandeln. Berlin begrüßte die Geste während des Besuchs von Chinas Staatschef Xi.

Chinesischer Bürgerrechtler
Friedensnobelpreisträger wegen Leberkrebs freigelassen

Friedensnobelpreisträger wegen Leberkrebs freigelassen

Wegen seines Einsatzes für Demokratie in China erhielt Liu Xiaobo 2010 den Friedensnobelpreis. Da saß er schon in Haft. Erst jetzt kommt der 61-jährige unter Auflagen frei. Aber nur, weil er schwer an Leberkrebs erkrankt ist - möglicherweise unheilbar.