• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Pferdesport

Reiten: Ahlmann verpasst Doppelsieg nur knapp

30.05.2011

NöRTEN HARDENBERG Der Springreiter Christian Ahlmann hat beim internationalen Reitturnier in Nörten-Hardenberg knapp einen Doppelsieg verpasst. Der Weltcup-Sieger aus Marl musste sich einen Tag nach seinem Erfolg im Championat im abschließenden Großen Preis nur der Schwedin Angelica Augustsson geschlagen geben und belegte Platz zwei.

Die 24-Jährige, die in Pfungstadt lebt und trainiert, setzte sich am Sonntag im Sattel der Stute Mic Mac im Stechen in 38,72 Sekunden vor dem ebenfalls fehlerfreien Ahlmann mit dem Hengst Codex One (39,10) durch. Den dritten Platz belegte der Schwede Henrik von Eckermann mit Paola (40,82). Zweitbester deutscher Starter bei dem Turnier in der Nähe von Göttingen war Lars Nieberg (Homberg/Ohm), der mit Galippo (42,51) auf Rang vier kam.

„Damit habe ich wirklich nicht gerechnet“, sagte die Schwedin Augustsson, die in Nörten-Hardenberg ihren zweitgrößten Erfolg nach dem Sieg in der Weltcup-Prüfung von Göteborg feierte. „Sie ist unglaublich“, schwärmte sie von ihrer elfjährigen Stute.

Ein erfolgreiches Wochenende erlebte Ahlmann trotzdem in Nörten-Hardenberg. Der 36-Jährige hatte sich am Vortag im Sattel von Codex One im Championat den Sieg gesichert. Im Stechen war er in 32,92 Sekunden schneller als die ebenfalls fehlerfreien Gert-Jan Bruggink (Niederlande) mit Andrea (33,53) und Tim Stockdale (Großbritannien) mit Kalico Bay (35,19). Die Trophy hatte Johannes Ehning auf Salvador aus Borken gewonnen.

Springreiter Ludger Beerbaum aus Riesenbeck ist als bester deutscher Starter beim Großen Preis von Rom Zehnter geworden. Den Höhepunkt des Turniers gewann am Sonntagabend Olympiasieger Eric Lamaze.

Zum Auftakt des Frühjahrsmeetings in Iffezheim gab es Sonnabend einen polnischen Sieg im Hauptereignis. Das Scherping-Rennen ging nach 1200 Meter an Exciting Life, die Martin Srnec zu einem knappen Sieg gegen Lips Poison (Andreas Helfenbein) ritt.

Der Favorit Tres Rock Danon mit Andreas Suborics im Sattel hat am Sonntag das Oleander-Rennen gewonnen. Nach 3200 Metern hatte er allerdings mehr Mühe als erwartet, um mit Earlsalsa (Andreas Helfenbein) auf den zweiten Rang des Rennens zu verweisen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.