• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Pferdesport

Dressurreiten: Isabell Werth antwortet mit Titelgewinn

21.09.2020

Balve Der obligatorischen Wasser-Dusche wich Isabell Werth geschickt aus. Nach der Siegerehrung spielte die erfolgreichste Reiterin der Welt ihre Routine aus, so wie zuvor im Dressurviereck. Vergeblich versuchte die geschlagene Konkurrenz die 51-jährige Dressurreiterin mit einem Eimer Wasser zu verfolgen, nachdem diese sich am Sonntag in Balve in der Kür ihr 16. DM-Gold gesichert hatte.

„Es ist nicht die Anzahl der Medaillen, die ich zähle“, kommentierte Werth: „Heute bin ich sehr stolz, wie es war.“ Spannend war es, wie sie einen Tag nach der Niederlage im Grand Prix Special zurückschlug. „Pushen tut mich das natürlich“, sagte sie zu dem verpassten Sieg am Samstag im Special.

Für den Siegritt mit ihrer Stute Weihegold erhielt Werth 90,825 Prozent. Auf Platz zwei kam Jessica von Bredow-Werndl, die am Samstag in der Special-Prüfung Rang eins vor Werth belegt hatte. Die Vorstellung der 34-jährigen Reiterin aus Tuntenhausen mit ihrer Stute Dalera in der Kür wurde mit 89,350 Prozent gewertet. Dritte wurde Dorothee Schneider (51) aus Framersheim mit Faustus (81,600).

Werth erwies sich wieder einmal als Kämpfernatur und hängte die Konkurrentin mit dem letzten Ritt der Meisterschaften in der sauerländischen Kleinstadt ab. „Weihegold war heute fantastisch“, sagte Werth. Auch die Zweitplatzierte wirkte ebenfalls glücklich. „Natürlich hätte ich heute auch gerne gewonnen“, gab von Bredow-Werndl zu: „Aber ich bin nicht enttäuscht, sondern insgesamt mit dem Wochenende super zufrieden.“

Besonders emotional war für von Bredow-Werndl ihr Titel am Samstag. Als der erste Sieg bei einer deutschen Meisterschaft im Grand Prix Special feststand, war sie kaum zu halten. Sie feierte ausgelassen, zunächst mit ihrem kleinen Sohn Moritz, mit Vater und Mutter. „Das ist der Oberhammer“, sagte die neue deutsche Meisterin.

Der Ire Jonathan Gordon gewann bei einem internationalen Springreit-Turnier in Herzlake (Kreis Emsland) den Großen Preis. Auf Dorotheental’s Classica setzte er sich am Sonntag vor dem deutschen Reiter Tim Rieskamp-Goedink auf IB Querido sowie dem Dänen Sören Pedersen auf Tailormade Contou durch. Der deutsche WM-Teilnehmer Maurice Tebbel aus dem benachbarten Emsbüren wurde auf Don Diarado Sechster, nachdem er am Vortag auf dem Gut Einhaus das internationale Zwei-Phasen-Springen gewonnen hatte.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.