• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Pferdesport

Caroline Müller holt Hattrick

20.07.2006

RASTEDE Die Amazone war der Star des gestrigen Wettkampftages. Viele Profis verfolgten die Prüfungen in Rastede.

Von Michael Heinen RASTEDE - Da staunte das Publikum im Schlosspark nicht schlecht, denn neben Meredith Michaels-Beerbaum waren auch zahlreiche weitere Pferdesport-Promis mit von der Partie. Ob nun Deutschlands größter Pferdezüchter Paul Schockemöhle aus Mühlen, Markus Beerbaum, der amtierende Deutsche Meister Rene Tebbel oder die bulgarische Amazone Samantha McIntosh – die Landesmeisterschaft in Rastede hat Priorität bei den Profis.

Allerdings brauchten sich die Springstars des Oldenburger Reitverbandes nicht zu verstecken. Frau des Tages war Caroline Müller aus dem Stall Schockemöhle. Sie gewann gleich zwei Abteilungen der Einlaufprüfungen der Fünfjährigen in der Klasse L und machte in der Qualifikation zum Bundeschampionat der Sechsjährigen Sieg Nummer drei und damit den Hattrick komplett. Mit jeweils zwei Siegen folgten Gerd Sosath und der Lastruper Gilbert Böckmann. Auch Tobias Meyer setzte mit dem Gewinn in der Klasse L seine Erfolgsserie fort.

Gut in Form war auch der Titelverteidiger im Großen Preis, Gerald Geesink, aus den Niederlanden. Er stellte gestern junge Pferde vor und wird morgen in die Prüfungen der Klasse S einsteigen. Gesattelt wird sein Spitzenpferd Diagonal. „Wer hier gewinnen will, muss sich richtig ins Zeug legen“, betont er.

Die Pony-Dressurreiter eröffneten die Prüfungen für die Oldenburger Landesmeisterschaft. Star war Laura Kreuzkamp vom RFV Dammer Berge. Die junge Reiterin entschied mit Dornik pur beide Wertungsprüfungen der Klasse A für sich und hat das Finalticket sicher. Jeweils mit einem zweiten und dritten Platz machten Rabea Meyer vom RFV Rodenkirchen und Nele Witte vom RV Ovelgönne auf sich aufmerksam. Die besten sechs Reiter aus den Wertungsprüfungen werden am Sonnabend in der Klasse L die Medaillenplätze unter sich ausmachen.

Beim Hindernisfahren musste sich der Thüler Dirk Aschwege knapp Stefan Wellbrock vom RFV Alfhausen geschlagen geben. Auf Platz drei folgte in Person des Holdorfers Peter Borgmann ein weiterer Vertreter des Oldenburger Reiterverbandes.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.