• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Pferdesport

Vincent Elbers sorgt für einzigen „Nuller“

24.06.2019

Cloppenburg Premiere bei den Cloppenburger Reitertagen: Von 27 Springreitern, die um den Großen Preis der Öffentlichen Versicherungen kämpften, blieb nur einer fehlerfrei. Vincent Elbers aus Falkenberg (Kreis Cloppenburg) sorgte in der Prüfung der Klasse S m. St.** dafür, dass kein Stechen nötig war.

Weser-Ems-Meister durfte sich nach dem dritten S-Springen der Großen Tour Matthias Janßen aus Holdorf nennen. Mit einem sechsten und zwei vierten Plätzen hatte er auf Corrida die meisten Punkte gesammelt. Wobei das zweite Springen anderthalb mal so hoch und die dritte Prüfung zweimal so hoch wie der Auftakt gewertet worden waren. Und dass der Abschluss besonders schwer war, hatte sich ja nun deutlich gezeigt. Platz zwei bei den Springreitern belegte in der Weser-Ems-Wertung Karl-Heinz Markus (RC Werlte) vor Joachim Heyer (RUFV Cappeln), der auch im Großen Preis Dritter geworden war.

Die Weser-Ems-Meisterschaft in der Dressur sicherte sich souverän Lukas Fischer mit Royal Doruto vom RURV Rastede. Er gewann nicht nur das Finale der Großen Tour am Sonntag, eine Prüfung der Klasse S**, sondern hatte sich schon in den beiden vorherigen S-Prüfungen durchgesetzt. Zudem belegte er mit Raffinesse auch den zweiten Rang der Gesamtwertung. Yvonne Kläne vom Gastgeber RUFV Cloppenburg war zweitbeste Aktive in der Dressur.

Clara Paschertz (Cappeln) holte auf Da Capos Dancing Boy Platz eins in der Weser-Ems-Meisterschaft Dressur der Ponyreiter, Maleen Arns-Krogmann (Lohne) lag mit Vincenz 11 beim Pony-Springreiten vorne. Bei den Junioren stand Michelle Moß (Bad Rothenfelde) in der Dressur auf Dancing Queen 129 an der Spitze, der Spring-Titel in dieser Altersklasse ging an Wiktoria Bedynska (Isterberg) auf Lacoste 142. Nane Grunwald (Bad Essen) gewann auf Sülberg mit hauchdünnem Vorsprung die Dressur-Wertung der Jungen Reiter. Niclas Baule vom RV Oldenburger Münsterland war auf Con Couleur der Beste der Altersklasse Junge Reiter im Springen.

Über den Weser-Ems-Mannschaftstitel in der Dressur konnte sich der Reiterverband Oldenburg/Kreisreiterverband Delmenhorst freuen. Meister im Springen ist das Team „Die Junggebliebenen“ vom RV Oldenburg.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.