• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Pferdesport

Reiter Jung gewinnt in Dortmund

11.03.2019

Dortmund Michael Jung aus Horb hat beim internationalen Vier-Sterne-Springturnier in Dortmund den Großen Preis der Bundesrepublik gewonnen. Auf Chelsea ging der 36-Jährige im Stechen der besten Acht als letzter Reiter in den Parcours. Nach 35,72 Sekunden überquerte der Vielseitigkeits-Olympiasieger fehlerfrei die Ziellinie. Es war der erste Sieg für Jung in einem Großen Preis auf Vier-Sterne-Niveau. „Es ist ein Traum von mir in Erfüllung gegangen“, sagte der Sieger, der schon das Hauptspringen am Freitag in Dortmund gewonnen hatte. 40 000 Euro Siegprämie erhielt Jung allein für den Sieg im Großen Preis. Platz zwei ging an den Briten Robert Whitaker auf Catwalk.

Auf die Plätze vier, fünf und sechs kamen deutsche Reiter. Patrick Stühlmeyer (Osnabrück) wurde auf Chacgrano Vierter, Markus Brinkmann (Herford) reihte sich mit Dylon auf Platz fünf ein, Guido Klatte Jun. (Lastrup) und Qinghai kam auf Platz sechs.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.