• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Pferdesport

Gala verzückt mehr als 5000 Fans

28.11.2016

Oldenburg Mehr als 5000 begeisterte Zuschauer sorgten beim Galaabend des Agravis-Cups in Oldenburg für eine stimmungsvolle Atmosphäre. Den ersten Höhepunkt am Samstagabend gab es gleich zu Beginn, als die Olympiasiegerin in der Mannschaftsdressur und Gewinnerin der Bronze-Medaille im Einzel Kristina Bröring-Sprehe (Dinklage) mit ihrem fünfjährigen Nachwuchspferd Destino in die große EWE Arena einritt.

Wie ein junges Pferd ausgebildet wird, davon konnten sich die Zuschauer mit fachkundigem Kommentar vom früheren Bundestrainer Klaus Balkenhol überzeugen. „Es gehört eine große Sensibilität bei der Arbeit mit jungen Pferden dazu“, sagte Balkenhol, „dabei ist es unerlässlich wichtig, dass der Mensch das Pferd versteht und umgekehrt.“ Mit großem Beifall wurden Bröring-Sprehe und Destino verabschiedet, bevor es für die 30-Jährige direkt weiter zum Olympiaball nach Warendorf ging.

In der Folge begeisterten Dr. Vivian Gabor und Marie Heger im Zusammenspiel von Reiter und Pferd in einer anmutigen Show. Temperamentvoll und laut ging es zu, als rund 70 junge Reiterinnen und Reiter der Reitvereine aus Leer-Bingum und Steinfeld-Mühlen auf ihren Ponys in die Arena einritten und anhand eines Wettkampfs die Welt der Ponyspiele demonstrierten.

Aus Bayern angereist war Willy „Mafiosi“ Schauberger der mit seinem Welsh Cob „Pery“ und vier energiegeladenen Border Collies die Zuschauer nicht nur zu ständigem Applaus, sondern auch zum Staunen animierte. Beeindruckend waren die Aktionen der Hunde, die, ständig in Bewegung, durch Ringe, vom Pferd im Maul gehalten, sprangen und ihrem Herrchen aufs Wort gehorchten.

Lokalkolorit brachte schließlich Annika Markgraf von der Pferdeschule Weser-Ems aus Oldenburg ins Rund der Arena. Mit ihrem zehnjährigen Shetlandpony Joschi brachten die beiden mit ihrer Show-Nummer „Ein Tag am Meer mit Joschi“ den Sommer zurück. Ob das Surfen auf einem Brett, Einräumen von Sandspielzeug, Eisessen oder ein Sonnenbad nehmen – Joschi zeigte unter dem Staunen des Publikums eine sommerliche Auswahl aus der umfangreichen Trickkiste.

„Die Stimmung war klasse und es war ein spitzenmäßiger Abend“, sagte Turnierchef Dr. Kaspar Funke. Man habe eher das Problem gehabt, dass der Andrang auf den Galaabend sogar zu groß war. „Aber alle Beteiligten haben mit angepackt. Da können wir mit zufrieden sein“, so Funke.

Weitere Nachrichten:

Agravis-Cup

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.