• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Pferdesport

PFERDETAGE: Markus Renzel gewinnt S-Springen klar

08.11.2008

OLDENBURG Spannung bis zur letzten Sekunde war im Preis der Nordwest-Zeitung garantiert. Am Ende hatte Markus Renzel (Oer-Erkenschwick) in dieser Springprüfung der Klasse S die Nase vorn. Er setzte sich im Sattel von La Ina mit 0 Fehlern in 54,86 Sekunden klar durch. Platz zwei ging an Angelina Herröder (Büttelborn) mit Grenoble (0/56,59), und an dritter Stelle folgte der Schwede Alexander Zetterman mit Selano (0/58,40). Olympia-Silbermedaillengewinner Rolf Göran Bengtsson belegte mit Casall Platz vier.

Zweiter Höhepunkt war am Freitagabend die Mannschafts-Dressurkür. Vor rund 2500 Zuschauern traten zwölf Equipen aus dem Weser-Ems-Gebiet und dem benachbarten Reitverband Hannover-Bremen an. Trainer Lutz Harfst vom RC Hude hatte in diesem Jahr bei der Auswahl seines Frauen-Quartetts den richtigen Riecher. Als zweites Team übernahm der RC Hude mit Cynthia Garmhausen, Vera Wiemer, Jane Wennekamp und Kerstin Herden mit 17,70 Zählern deutlich die Führung. Alle Lektionen waren haargenau aufeinander abgestimmt, das Publikum war begeistert. Platz zwei ging an den RRV Rastede, an dritter Stelle rangierten punktgleich RFC Dinklage und RFV Cloppenburg.

Einen großen Erfolg feierte Jan Wernke vom RSC Handorf Langenberg. Er setzte sich in einer prestigeträchtigen Qualifikationsprüfung durch. Mit seinem Pferd Santana ging er im Stechen volles Risiko und absolvierte Hürde für Hürde fehlerfrei in 37,84 Sekunden. Durch diesen Erfolg hat er das Ticket für das Jahresfinale dieser Serie in Frankfurt gelöst. Auf den Plätzen zwei und drei folgten in Lisa Drießelmann vom RFV Hausstette (0/38,32) und Hendrik Sosath vom RFV Stedingen (0/39,43) zwei weitere Akteure des Oldenburger Reiterverbandes.

Im Dressurbereich stand eine Dressurprüfung auf Inter-I-Niveau im Blickpunkt. Hier setzte sich in Hedda Droege vom RSC Osnabrück eine Amazone aus den Reihen des Pferdesportverbandes Weser-Ems durch. Die Amazone hatte ihre zehnjährige Westfalenstute Laura Lux gesattelt. Das Paar gewann überlegen mit 18 Punkten Vorsprung. Ihren großen Auftritt wird die 21-jährige Reiterin beim Showabend haben. Dort bekommt sie für zehn Siege in der Klasse S ihr Goldenes Reitabzeichen überreicht. Platz zwei ging an die Niederländerin Marlies Baalen mit Future (812), Rang drei belegte die Australierin Hayley Beresford mit Rhapsodie Queen (809).

Am Wochenende geht es in der Weser-Ems-Halle Schlag auf Schlag. Das Finale der Pferdetage wird am Sonnabend mit dem Showabend eröffnet. Sportliche Höhepunkte sind an diesem Sonnabend (7.30 Uhr) der Grand Prix um den Preis der Öffentlichen Versicherungen Oldenburg (Dressur) und am Sonntag (12.50 Uhr) der mit 25 000 Euro dotierte Große Preis der Stadt Oldenburg (Springen) sowie um 16.40 Uhr der Grand Prix Spezial (Dressur).

Internationale Oldenburger Pferdetage - Das NWZ-Spezial mit allen Informationen, Bildern und Videos

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.