• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Pferdesport

Landesturnier: Stevens reitet Konkurrenz davon

20.07.2012

RASTEDE Selbst das stürmische Regenwetter im Rasteder Schlosspark konnte Mario Stevens am Donnerstag kaum bremsen: Der 30-jährige Springreiter aus Molbergen (Kreis Cloppenburg) hat beim Oldenburger Landesturnier die erste Qualifikation zum Großen Preis an diesem Sonntag (16.30 Uhr) gewonnen. In der Springprüfung der Klasse S bewies der für den RUFV Las­trup startende Lokalmatador auf seinem 11-jährigen Westfalenwallach Little Pezi seine besondere Klasse.

Das Paar siegte nach einem fulminantem Ritt ohne Fehler in 57,54 Sekunden. Stevens unterbot damit die Bestzeit des Iren Alexander Duffy (RFV Rulle) auf Top Gun (0/58,70). Johannes Ehning (Borken) wurde auf Oscar du Rozel mit ebenfalls 0 Fehlern in 58,83 Sekunden Dritter.

Pech hatte Stevens im M-Springen für 6-jährige Pferde. Auf Querque war er zwar im Stechen mit 41,23 Sekunden der Schnellste, am letzten Hindernis leistete sich das Duo aber einen Abwurf. Mit vier Fehlerpunkten wurde Stevens damit „nur“ Sechter. Es gewann Florian Meyer zu Hartum (RV Oldenburger Münsterland) mit Chacentia (0/42,49) vor seinem Teamkollegen Partick Döller mit Chaquilot (0/44,02). Die zweite Wertungsprüfung des ersten S-Springens gewann Hendrik Sosath (Berne).

Am Donnerstag griffen die Vielseitigkeitsreiter mit der Dressurprüfung erstmals in den Wettbewerb ein. An diesem Freitag (16.30 Uhr) steht der Geländeritt im Schlosspark auf dem Programm. Am Sonntag (11.55 Uhr) fällt im Springen dann die Entscheidung.

Die Oldenburger Spitzenreiterin Sandra Auffarth aus Ganderkesee hat in diesem Jahr derweil nicht für die Vielseitigkeit in Rastede gemeldet. Die 25-Jährige bereitet sich derzeit mit Opgun Louvo in Bonn auf die Olympischen Spiele in London (27. Juli bis 12. August) vor.

Die Olympia-Reiterin Helen Langenhanenberg aus Münster macht auf dem Weg zu Olympia dagegen Station in Rastede. Die deutsche Dressur-Meisterin startet an diesem Freitag (8 Uhr) mit dem Nachwuchspferd Chocolat in der Reitpferdeprüfung für 4-Jährige.

In der Mannschafts-Dressurprüfung der Klasse A um den Einzug in das Finale um die Oldenburger Landesmeisterschaft an diesem Freitag (17.40 Uhr) unterstrich die Equipe des RV Höven mit einer fast fehlerfreien Kür ihre Favoritenstellung. Mit der Gesamtwertnote von 18,0 verwiesen sie das Team vom RV Hohenböken (17,0) auf den zweiten Platz. Als letztes Team gestartet, setzte sich der RV Hooksiel mit 16,8 Punkten noch auf den dritten Rang und sicherte sich somit die Teilnahme am großen Finale.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2501
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.