• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Pferdesport

Landesturnier: Thomas Heineking setzt gleich zu Beginn Bestmarke

22.07.2010

RASTEDE Thomas Heineking mit Lord Argentinus hat am zweiten Tag des 62. Landesturniers in Rastede die Klasse-M-Prüfung der fünjährigen Springpferde gewonnen. Der Nenndorfer, der bereits als Vierter von insgesamt 109 Startern auf den Parcours kam, erhielt für seinen fehlerfreien und rasanten Ritt die ausgezeichnete Note 9,0 und qualifizierte sich wie 30 weitere Paare mit einer Note von 7,5 oder höher für das Bundeschampionat im September in Rastede.

Zweitbester war Bastian Freese (RV Oldenburger Münsterland/8,9 Punkte) mit Diarado, Dritter Karl Brocks aus Rulle mit Imperio (8,8 Punkte). Freeses Vereinskamerad Christian Temme wurde auf Califax mit 8,7 Zählern Vierter. Die absolut höchste Note wäre ein 10,0.

„Der Parcours war für Fünfjährige nicht so einfach zu reiten“, sagte Heineking, der in Rastede nun nur noch in der Youngster-Tour starten wird: „Aber ich hatte einfach das beste Pferd von allen. Es war ein Klasse-Ritt.“

Im Dressurviereck gewann Anna-Lisa Theile vom RV Ahlhorn auf Pott’s Blitz am Abend die Pony-Prüfung der Klasse L-Tr. Platz zwei belegte Louisa Wedermann (RC Friederikensiel) auf Philina vor Lisa-Marie Ukena vom RFV Rodenkirchen. Für das Bundeschampionat in Warendorf qualifiziert haben sich in der Prüfung der Klasse L der Fünfjährigen Weihegold mit Kira Wulferding (RFV Holzhausen) mit 8,4 Punkten und Raynman mit Stefanie Kerner (RSC Osnabrücker Land/8,10).

Derweil zog Mit-Turnierleiter Jan-Christoph Egerer ein positives Fazit der ersten beiden Tage: „Ich wüsste nicht, was hätte besser laufen können.“ Jeweils 3000 Zuschauer kamen am Dienstag und Mittwoch in den Schlosspark.

An diesem Donnerstag steht die erste schwere Prüfung der Klasse S an. Los geht es um 10.15 Uhr mit dem Zeitspringen. Die zweite Wertungsprüfung folgt um 13.30 Uhr. Die ersten Finalprüfungen gibt es in der Dressur der Klasse A (13.45 Uhr) sowie in einer Spezialspringprüfung der Klasse L mit Stechen (20.30 Uhr). Dann kämpfen die Reiter mit den vierjährigen Oldenburgern um den Sieg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.