• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Pferdesport

VIELSEITIGKEIT: Verweigerungen kosten Auffarth Startplatz bei der EM

15.08.2005

GANDERKESEE GANDERKESEE - Im Gelände platzte der Traum von der EM-Teilnahme für Lokalmatadorin Sandra Auffarth. Durch mehrere Verweigerungen kam sie bei der nationalen Prüfung der Vielseitigkeitsreiter in Ganderkesee in der Prüfung der Klasse M nicht mehr in die Platzierung und verpasste damit die Qualifikation für die U 21-EM in zwei Wochen in Schweden. Nach den Teildisziplinen Dressur und Springen hatte Auffarth noch in Führung gelegen. „Carlos zog einfach nicht und war nicht gut drauf“, sagte die Reiterin aus Ganderkesee. Trost gab es von Bundestrainer Rüdiger Schwarz: „Sandra hat noch zwei Jahre im U 21-Sektor, und von dieser Reiterin werden wir noch einiges hören.“

Auch die übrigen zwei heimischen Reiter konnten ihren Heimvorteil nicht nutzen. Tina Richter-Vietor und auch Jelte-Karina Timm (beide Ganderkesee) hatten jeweils eine Verweigerung und verpassten die Platzierungsränge. Richter-Vietor belegte mit Leolo den 17. Platz, Vereinskameradin Timm folgte mit Chico auf Rang 18. Pech hatte Simone Böckmann, die Frau vom deutschen Mannschaftsführer Roger Böckmann. Sie stürzte und wurde mit einer leichten Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht.

Siegerin der nationalen Prüfung wurde Marie-Louisa Meyer vom RFV Greven. Mit I’m no Angel meisterte sie den 3575 Meter langen Kurs in 6,26 Minuten und blieb fehlerfrei. Noch flotter gelang es nur ihrer Trainerin Ingrid Klimke, die vier Sekunden schneller war. Meyer gewann aufgrund der besseren Teilprüfung Dressur aber den Wettbewerb und sicherte sich so das Ticket für Schweden.

Jugend-Bundestrainer Rüdiger Schwarz nominierte nach der M-Vielseitigkeit seine Equipe für die U 21-EM. Außer Meyer wurden Lisette Ahrens (Hannover), Leonie Dißmann (Calw), Christine Seitz (Sachsenhausen), Anna-Katharina Störtenbecker (Sargau) und Nicola Winkler (Eutin) benannt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.